[Werbung] Die Straßen von Mulhouse im Elsass sind die reinste Open-Air-Galerie. Es wimmelt nur so von Streetart jeglicher Couleur. Vielleicht ist es die Hochschule für Kunst und Design oder die Vergangenheit der Stadt als Industriestandort, die hier den Nährboden für so viel Streetart bereitet haben und die nationale und internationale Streetart-Künstler:innen nach Mulhouse locken? Vielleicht ist es auch einfach die Kunstfreundlichkeit und die Offenheit von Stadt und Bewohner:innen gegenüber gleichermaßen urbanen wie vitalen Kunstform? Im Blogpost zeige ich dir die besten Orte für Streetart in Mulhouse und verrate dir, nach welchen Künstler:innen du besonders Ausschau halten solltest.

Falls du dich auch für die klassischen Mulhouse-Sehenswürdigkeiten, für Must-Dos und Restaurant-Tipps interessierst, schau doch mal in meinen Artikel zu → Tipps für einen perfekten Tag in: Mulhouse. Machst du eine Rundreise durchs Elsass, ist dieser Artikel richtig für dich → Die schönsten Orte im Elsass: 10 unwiderstehliche Tipps.
Mural Streetart in Mulhouse

Großflächiges Mural von Marchal Mithouard (Shaka) in Mulhouse. Erinnert vom Stil etwas an den „Ribbon Style“ des argentischen Streetart-Künstlers Otto Schade.

Ein Grund, warum mir die Student:innenstadt Mulhouse im Elsass so gut gefallen hat, ist die viele Streetart, die es überall gibt. Allen voran Murals (Wandbilder), aber auch Skulpturen, Stencils (Schablonen), Paste-ups oder Guerilla Knitting wie hier auf dem Foto kannst du in den Straßen entdecken. Am besten machst du das wie ich mit einer → Streetart-Führung, die dir die Hintergründe von Werken und Künstler:innen näherbringt. Das Schöne ist auch, dass die Stadt Streetart fördert, weil sie sie als Kunstform anerkennt und sicher auch ihre Wert für den modernen Tourismus sieht. So werden Wandplätze zum Bemalen vergeben und Streetart-Künstler:innen für ihre Arbeit bezahlt. 

Knitting Art Streetart Mulhouse

Auch das ist Streetart: sogenannte Knitting Art, gehäkelte Blumen verzieren die Bäume.

Jeden Juni gibt es das Streetart-Festival „Mécaniques Urbaines“, das sicher einen Besuch lohnt. Mehr zur Streetart in Mulhouse findest du auch auf dieser → Website

Orte für Streetart in Mulhouse

Im Folgenden stelle ich dir meine Lieblingsorte für Streetart in Mulhouse vor. Die meisten davon habe ich während meiner Elsass-Reise im Sommer selbst besucht. 

Le M.U.R. Mulhouse

Claudia vor der Streetart-Mauer "Le Mur"

Claudia vor der Streetart-Mauer „Le Mur“

M.U.R ist eine Abkürzung und steht für „Modulable, Urbain, Réactif“ (auf Deutsch etwa wandlungsfähig, städtisch, reaktionsfreudig). „Mur“ heißt auf Deutsch aber ansonsten auch Mauer. „Le MUR“ Mulhouse ist eine Streetart-Wand in der Rue de la Moselle in der Altstadt. Das Besondere: Jeden Monat darf sich seit 2013 ein:e andere:r Künstler:in hier verwirklichen. Die Kunstwerke haben also nur eine sehr kurz Halbwertszeit. Eingeladen wird der:die Künstler:in von dem Verein Epistrophe. Die MUR ist also für Einheimische und Tourist:innen gleichermaßen immer wieder eine Attraktion. 

Graffitipolis: Parkhaus voller Streetart

Hitchcock-Mural im Parkhaus Graffitipolis, Künstler: Calligraffiti

Hitchcock-Mural im Parkhaus Graffitipolis, Künstler: Calligraffiti

Die Urban Art Gallery „Graffitipolis“ ist eigentlich ein Parkhaus. Es gehört zum Kino Kinépolis. Streetart-Künstler:innen können sich auf den Wänden des mehrstöckigen Parkhauses seit Sommer 2020 verewigen, was schon diverse getan haben. Eingeladen werden sie von der Galerie Orlinda Lavergne, der MUR Mulhouse und der MUR Colmar. Das Anschauen der 24.000 m² großen Streetart-Galerie ist kostenlos und lässt sich, wie ich aus eigener Erfahrung sagen kann, auch an Regentagen gut machen.

Frauenparkplatz Graffitipolis

Frauenparkplatz Graffitipolis

Infos Graffitipolis
Adresse: 175 avenue Robert Schuman
Eintritt: frei
Erreichbarkeit: zu Fuß oder mit dem Tram Linie 2, Haltestelle “Nouveau Bassin”
Instragram → Graffitipolis

Galerie Orlinda Lavernge

Eine wichtige Playerin in Bezug auf Streetart in Mulhouse ist die Galerie Orlinda Lavernge. Mit ihrer Kunstgalerie engagiert sie sich für die Streetart in den Straßen von Mulhouse. Ihr ist es wichtig, die Vielfalt der unterschiedlichen Formen von Streetart in den Straßen des Elsass zu zeigen. Ihre Devise: Kunst muss für alle zugänglich sein. Für die Kunst, für die sie sich einsetzt und die sie in ihrer Urban Art Gallery zeigt, verwendet sie den Begriff „zeitgenössische urbane Kunst“. „Streetart“ werde zu oft falsch verwendet. Der Begriff sei inzwischen überstrapaziert, „nur noch ein abgenutztes Marketingbanner„.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Spannend fand ich auch die Gedanken zu Streetart auf Galerie-Website: „Obwohl es kein künstlerisches Manifest gibt, ist es die Straße als Schauplatz von Experimenten und die Verwendung von Farbbomben, die all diese Künstler:innen zusammenbringt. Die Straße ist zugleich Medium, Inspirationsquelle und Alternative zu den institutionalisierten offiziellen Räumen wie Galerien und Museen. Die Künstler:innen intervenieren auf der Straße, um sich sichtbar zu machen. Ziel ist es, sich den öffentlichen Raum, der der Werbung überlassen wurde, wieder anzueignen, aber auch, allzu reglementierte Codes zu durchbrechen. Außerdem soll die Kunst populär und zugänglich gemacht werden. Für diejenigen, die darin nur ein Strohfeuer sehen, sei gesagt, dass die Bewegung heute 50 Jahre alt ist und bereits drei Generationen durchläuft.“ (von der Website der Galerie, eigene Übersetzung)

Infos Orlinda Lavergne Galerie
Adresse: 33 rue des Trois Rois
Eintritt: frei
Öffnungszeiten: Do.-Fr. 10-12 Uhr & 14:30-19 Uhr, Sa. 10-12:30 Uhr & 14:30-19 Uhr
Website → Orlinda Lavergne Galerie

Auf der → Facebook-Seite der Galerie bekommst du einen guten Eindruck, was in Sachen Streetart in Mulhouse gerade los ist.

Quai des Pêcheurs

Der Fischerkai (Quai de Pêcheurs) befindet sich nicht weit vom Stadtzentrum am Ufer des Flusses Ill. Seine Wand ist die reinste Open-Air-Gallery. Diesen Streetart-Spot, der sich in der Nähe des Industriegeländes Fonderie befindet, habe ich bei meinem Mulhouse-Besuch leider verpasst, aber mit etwas Glück kannst du hier Künstler:innen direkt bei der Arbeit zusehen. 

Streetart-Künstler:innen Mulhouse

Im Folgenden stelle ich dir ein paar von meinen Lieblings-Streetart-Künstler:innen vor, die du in Mulhouse auf deiner Streetart-Safari sehen kannst, wenn du aufmerksam durch die Straßen gehst und die Augen an nahezu allen Orten und Flächen aufhältst:

200 Straßenschilder: Clet 

Dekorierte Straßenschilder von Clet in Mulhouse Streetart

Verzierte Straßenschilder von Clet in Mulhouse

Die Stadt Mulhouse hat den italienischen Streetart-Künstler Clet Abraham damit beauftragt, 200 Straßenschilder mit seinen originellen Stickern zu verschönern. Inspiration findet er in Comics oder Videospielen. Er war schon überall auf der Welt unterwegs, zum Beispiel auch im Schanzenviertel in meiner Heimatstadt → Hamburg.

Ob das, was Clet mit den Verkehrsschildern macht, Kunst ist oder für Autofahrer:innen irritierend, darüber lässt sich wie immer streiten. Auf jeden Fall ist es eine witzige Idee, und ich war jedes Mal entzückt, wenn ich an einem der besonderen Schilder vorbeigelaufen bin. Der Künstler hat übrigens eine eigene → Website oder ihr folgt ihm einfach auf Instagram: @cletabraham. Hier mal eine kleine Auswahl an Schildern, die ich auf Facebook gepostet hatte:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

 

Jaune: macht Menschen sichtbar

Der Belgier Jaune ist einer meiner Lieblings-Streetart-Künstler. Zum ersten Mal gesehen habe ich ihn in Porto bei einer Streetart-Tour. Umso mehr habe ich mich gefreut, ihn in Mulhouse wiederzuentdecken:

Paste-ups von Bauarbeitern vom belgischen Streetart-Künstler Jaune

Stencil von Bauarbeitern vom belgischen Streetart-Künstler Jaune: Er macht die vielen unsichtbaren Arbeiter:innen in der Stadt sichtbar.

Seine Streetart besteht aus kleinen Stencils (Schablonen) von Straßenarbeiter:innen in ihren Gelbwesten. Das können Müllmänner- und -frauen sein oder Bau- oder Kanalarbeiter:innen. „Jaune“ heißt dabei gelb. Es sind also immer Gelbwesten, die der Künstler zeigt. Sie alle halten die Stadt sauber und in Ordnung, bleiben aber trotz ihrer leuchtend-grellen Arbeitskleidung paradoxerweise für die normale Bevölkerung meist unsichtbar.

Mit seinen humorvollen Stencils zeigt er die Arbeiter:innen in zum Teil skurrilen und absurden Szenarien und macht Jaune sie dabei seit 2011 wieder sichtbar. Sich selbst bezeichnet der in Brüssel lebende Jaune als Stadtinterventionist. Mehr über Jaune erfährst du auf deiner → Website oder auf seinen Kanälen auf Facebook und Instagram.

Stencil von Jaune in Mulhouse

Raucherpause: Stencil von Jaune in Mulhouse

Oakaok: I love Mulhouse

Das – wie ich finde – reizendste Mulhouse-Mural stamm aus der Spraydose von dem französischen Streetart-Künstler Oakoak:

Claudia vor Streetart von OakOak in Graffitipolis Mulhouse

Lieblingsmural in Mulhouse: von OakOak. Gezeigt wird die Figur Milhouse von den Simpsons mit einem „I love Mulhouse“. Herzig, oder?!

Das Mural war ursprünglich im Stadtzentrum, wurde dann aber vom Hausbesitzer übergemalt. Oakoak hat es dann glücklicherweise am Eingang des Parkhauses Graffitipolis erneut auf die Wand gebracht. Must-do-Fotospot in Mulhouse für Streetart-Fans, würde ich sagen. Oakoak macht grundsätzlich sehr humorvolle Streetart und bezieht dabei sein Umgebung stark mit ein. Die gelben Figuren der Fernsehserie „Die Simpsons“ scheinen es ihm dabei besonders angetan zu haben. In Mulhouse hat er um die zwölf Streetart-Werke geschaffen. Mehr Infos über ihn findest du auf seiner → Website oder auf seinen Kanälen auf Facebook, Instagram und Twitter.

Jana & JS: Menschen in urbanen Landschaften

Mural von Jana & JS in Mulhouse

Riesiges Mural von Jana & JS mitten in Mulhouse

Am Giebel der Résidence Boston in der Rue de la Justice im Stadtzentrum von Mulhouse ist 2018 diese 15 m hohe Streetart-Perle des Künstler-Duos Jana & JS entstanden. Die beiden sprühen mit Schablonen (Stencils), die auf ihren fotografischen Arbeiten basieren. Dieses Streetart-Stück ist gleichermaßen poetisch und fügt sich doch perfekt in seine Umgebung ein, von der es vor allem den großen Häuserblock aufgenommen hat. Das österreichisch-französische Künstler-Paar lebt aktuell in Laufen (Deutschland). Mehr über die beiden erfährst du auf ihrer → Website oder auf ihren Kanälen auf Facebook und Instragram. Auf ihrer Website heißt es:

„In ihren Gemälden, die meist von der Stadt und den darin lebenden Menschen inspiriert sind, verschmelzen urbane Landschaften oder architektonische Details mit Porträts und stellen die Frage nach dem Platz des Menschen in der modernen Stadt. […] Doch das Auffälligste an ihren Arbeiten sind nicht die Panoramen selbst, sondern die Menschen mit ihrem existenziellen Unbehagen. Sie verstehen es auf einzigartige Weise, Menschen, ihre Emotionen, Wünsche und Sorgen mit ihrer Umgebung in Beziehung zu setzen.“ (eigene Übersetzung)

C215: Kunst auf Briefkästen

Streetart C215 Mulhouse

Vom Künstler C215 gestalteter Briefkasten im Stadtzentrum von Mulhouse

Um die 20 Briefkästen hat der französische Künstler C215 mit seinen Stencils verziert. Darauf sind immer Menschen zu sehen. Manchmal sind die Unbekannte wie ein Bettler oder eine Indiofrau, manchmal Berühmtheiten wie Gainsberg oder Baudelaire, andererseites Kinderhelden wie Alf oder der Gremlin Gizmo. Leider sind viele von seinen Kunstwerken inzwischen schon wieder zerstört oder zumindest beschädigt.

Klick dich durch die Highlights meines Mulhouse-Besuch

Claudia vor mit Leoparden bemalten Stromkästen in Mulhouse

Claudia vor mit Leoparden bemalten Stromkästen in Mulhouse

Alle Highlights von meinem Mulhouse-Besuch findest du übrigens auf Instagram! Dort habe ich auch ein paar kleine Filme für dich gemacht. Schau doch mal vorbei:

→ zu den Mulhouse-Highlights auf Instagram ♥

Ich freue mich riesig, wenn du Weltreize dort folgst!

Diesen Artikel weiterempfehlen ♥

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du die Mulhouse-Streetart-Tipps auf Social Media teilst oder den Link an deine Freund:innen schickst! Zum Beispiel auf Pinterest:

Streetart Mulhouse Pin

Weiterlese-Tipp: Kennst du schon meinen anderen Mulhouse-Artikel? Welche Sehenswürdigkeiten du in Mulhouse nicht verpassen solltest, von wo du den schönsten Blick hast sowie etliche kulinarische Mulhouse-Tipps verrate ich dir in → einem perfekten Tag in: Mannheim.

Buchtipps für Streetart-Fans

Inzwischen habe ich auch schon ein paar tolle Bücher zum Thema Streetart. Hier meine Lieblinge (* Affiliate-Links):

→ Bildband Street Art: Kunst & Festivals weltweit (Lonely Planet Reisebildbände)*

→ Banksy – Wall and Piece*

→ Streetart in Germany*

→ Street Art: Legendäre Künstler und ihre Visionen*

→ Street Art Manual: Techniken, Taktiken, Tools*

 

Mehr Streetart-Beiträge und Interviews mit Künstlern

→ Streetart und Städtereisen sind zwei meiner Steckenpferde hier auf Weltreize. Deswegen findest du hier jede Menge Stoff zum Weiterlesen:

ET with a gun - Street Art, orb style, by Otto Schade, London

ET with a gun – Street Art, orb style, von Otto Schade in London

  • In Mannheim habe ich mir diesen Sommer das spannende Muralprojekt Stadt.Wand.Kunst angeschaut. Dabei arbeitet die Stadt Mannheim mit diversen anderen Akteur:innen wie dem Kulturzentrum „Alte Feuerwache“, der Wohnungsbaugenossenschaft GBG oder der Sprühdosenhersteller Montana Cans Heidelberg zusammen, um die Quadratestadt etwas bunter zu machen: Streetart in Mannheim: das Muralprojekt Stadt.Wand.Kunst.
  • Im niedersächsischen Einbeck war ich auf dem Streetart-Festival „Streetart-Meile„. Daraus ist der Artikel → Einbecks Straßenkunst: die 7 schönsten Spots für Fachwerk und Streetart entstanden. Darin stelle ich in einer Art Oscar-Verleihung einem Streetart-Stück ein Fachwerkhaus, was ja auch irgendwie Streetart ist, gegenüber.
  • In Heidelberg war ich auf dem Metropolink Festival für urbane Kunst live dabei, wie auf einem ehemaligen amerikanischen Kasernengelände neue Streetart entstanden ist – eine super Erfahrung, falls du mal die Chance hast: → Streetart in Heidelberg: das Metropolink Festival für urbane Kunst.
  • In London, eine meiner liebsten Städte, habe ich mich beim letzten Besuch auf die Suche nach Streetart gemacht, einen Amy-Winehouse-Streetart-Trail und in der Brick Lane das reinste Streetart-Eldorado entdeckt. Die ganze Geschichte erzähle ich dir im Artikel Endlich London: auf der Suche nach Streetart.
  • In Valencia, wo ich zwei Wochen zum Spanischlernen war, hat mich besonders fasziniert, dass die höchste Streetart-Dichte im Herzen der Altstadt zu finden ist. Die zeige ich dir im Artikel Streetart in Valencia: bunt, laut, mittendrin
  • In London habe ich dem chilenischen Streetart-Künstler Otto Schade ein paar Fragen gestellt. Warum er Streetart macht, liest du im Interview
  • Auch in Valencia bin ich mit einem Streetart-Macher ins Gespräch gekommen. Diesmal mit dem Bildhauer Rodrigo Romero Pérez. Im Interview verrät er mir, was für ihn das Besondere an Streetart ist.

Mehr Frankreich-Tipps

Altes Rathaus Mulhouse

Altes Rathaus Mulhouse

Inzwischen findest du eine kleine Kollektion von Frankreich-Tipps auf Weltreize:

Offenlegung: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Pressereise in Kooperation mit → Atout France und dem→ Fremdenverkehrsamt von Mulhouse entstanden. Für die Einladung zur Reise möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Meine persönliche Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.
* Affiliate-Links: Wenn du einen der Artikel über die so gekennzeichneten Links bestellst oder ein Hotel darüber buchst, unterstützt du damit Weltreize, und wir bekommen ein paar Cent Provision. Keine Angst, wir sehen nicht, wer was bestellt. Unabhängig davon empfehlen wir hier nur Artikel oder Hotels, von denen wir selbst überzeugt sind und die wir selbst benutzen. Für dich wird es keinen Cent teurer.