weltreize

Ein perfekter Tag in: Paris

Paris ist eines der Top-Reiseziele für Städtereisen in Europa. Zu Recht, findet Anni vom Blog Yoga Gypsy in ihrem Gastbeitrag und verrät dir die Top-Sehenswürdigkeiten von Paris, warum sie französische Cafés so sehr mag, was ein gutes Mitbringsel aus der Stadt der Liebe ist und was du bei Regen am besten machen solltest. Damit bist du optimal versorgt, auch wenn du nur wenig Zeit in Paris hast.

Tipps für Städtereisen

Valencia Ciudad de las Artes y de las Ciencias

Valencia Ciudad de las Artes y de las Ciencias

In der Rubrik „Ein perfekter Tag in“ findest du hier auf weltreize lauter Tipps für Städtereisen. Vor allem, wenn du noch nie in der Stadt warst, oder wenn du nur wenig Zeit hast, ist das kompakte Format ideal für dich. Schau doch mal vorbei bei unseren perfekten Tagen!

 

Über Anni von Yoga Gypsy

Anni Thiemann vom Blog Yoga GypsyMein Name ist Anni und ich blogge seit einigen Jahren auf Yoga Gypsy über Yoga und Reisen. Vor Kurzen war ich zum dritten Mal in Paris – um Freunde zu besuchen und auch einfach, da ich die Stadt mittlerweile sehr liebe. Vor meinem ersten Besuch dachte ich, Paris sei eher modern, voller Wolkenkratzer, Fashion-Metropole und wenig gemütlich. Die Stadt hat mich aber mit ihren vielen alten Häusern, kleinen Gassen und gemütlichen Cafés schnell eines Besseren belehrt.

 

 

Top-3-Sehenswürdigkeiten in Paris

Es gibt so viel zu entdecken in Paris! Wenn ich jedoch nur wenig Zeit hätte, würde ich mir auf jeden Fall diese drei Top-Sehenswürdigkeiten anschauen. Vor allem bei deinem ersten Paris-Besuch solltest du sie auf keinen Fall verpassen.

 

(1) Sehenswürdigkeit Paris: Eiffelturm

Eiffelturm Paris bei Nacht

Der Eiffelturm in Paris bei Nacht

So klischeehaft es sein mag – ein Must-See ist in Paris auf jeden Fall der Eiffelturm. Wenn du das erste Mal da bist, kommst du quasi nicht drumherum ihn dir anzuschauen. Ich würde dir bei gutem Wetter einen Spaziergang an der Seine bis zu seinem Fuß empfehlen, denn du kannst ihn von dort die ganze Zeit malerisch im Hintergrund sehen und auch der Weg ist zauberhaft schön.

Für den Eiffelturm kannst du locker einen halben Tag oder, wenn du ganz hinauf willst, auch gut und gerne einen ganzen Tag einplanen. Die Schlange ist sogar Sonntag am späten Abend noch sehr lang. Die Wartezeit lohnt sich allerdings total!

 

Infokasten Eiffelturm

Adresse: Champ de Mars, 5 Avenue Anatole France, 75007 Paris

Öffnungszeiten: tgl. 9-23:45 Uhr (im Sommer länger)

Eintritt: 16,30 Euro bis 25,50 Euro (je nach Aufstiegsart: Treppe/Aufzug)

Tickets: online kaufen

 

(2) Sehenswürdigkeit Paris: Sacre Coeur

Kirche Sacre Coeur Paris

Auf einem Hügel thront die weiß Kirche Sacre Coeur.

Die Basilica minor Sacré-Cœur de Montmartre, kurz Sacre Coeur, und das ganze Viertel um die riesige Kirche – Montmartre genannt – ist einer meiner Lieblingsviertel in Paris – auch wenn es hier statt echten Parisern nur Touristen gibt und alles etwas teurer ist. Die kleinen Gassen und alten Häuser sind einfach zauberhaft.

Mein Tipp: Ich würde dir empfehlen, am frühen Abend den Weg bis zum steil ansteigenden Viertel anzutreten und dann mit einer Flasche französischem Wein auf den Treppen vor der Sacre Coeur den Tag ausklingen zu lassen, denn von dort kannst du die ganze Stadt überblicken so hoch liegt die alte Kathedrale.

Straßenszene Monmatre Paris

Straßenszene Montmatre Paris

Für den Besuch von Sacre Coeur und Montmatre würde ich ebenfalls einen halben Tag einplanen, wenn du dort noch Essen oder in den kleinen Läden shoppen willst, gegebenenfalls auch einen ganzen Tag.

Mehr Tipps für das angesagte Pariser Viertel Montmatre hat Bloggerkollegin Christine für dich!

 

Infokasten Sacre Coeur

Adresse: 35 Rue du Chevalier de la Barre, 75018 Paris

Öffnungszeiten: tgl. 6-22:30 Uhr

Eintritt: Kirche = kostenlos; Türme & Krypta = 8 Euro

 

(3) Sehenswürdigkeit Paris: die Seine

Seine Eiffelturm Paris

Das Seine-Panorama mit dem Eiffelturm im Hintergrund.

Das Seine-Ufer mit all seinen kleinen Nebenarmen ist einfach immer einen Spaziergang wert und für mich eine der Top-Sehenswürdigkeiten von Paris. Auf dem Weg kommst du an unzähligen urigen Hausbooten, kleinen Restaurants und Bars vorbei. Wenn es dir dort zu strubbelig ist, kann ich auch den etwas kleineren Canal du Midi sehr empfehlen.

 

Was können wir uns sparen?

Ich würde mir das Moulin Rouge immer wieder sparen. Es liegt zwar am Rand des bekannten Viertels Montmartre, dennoch ist es meist von Baustellen und nicht besonders hübschen Häusern umgeben. Auch die bekannte rote Windmühle sieht von Nahem eher nach Plastik aus und ist recht lieblos wieder aufgebaut. Die Shows kann man ab ca. 100 Euro schauen – was ich sehr viel Geld finde. Sicher, von innen mag das alte Theater nett sein, aber dafür soviel Geld zahlen? Nein danke!

 

Bester Blick auf Paris

Da mag dem einen oder anderen bestimmt als erstes der Eiffelturm einfallen. Ich persönlich sitze aber lieber etwas entfernt davon auf den Stufen der Sacre Coeur oder am Seine-Ufer.

Paris von oben

 

Cafés in Paris

Was ich an Pariser Cafés so mag, sind genau zwei Dinge: Jedes Café ist auch gleichzeitig eine Bar und zweitens kann man ganz ungeniert (z. B. im Gegensatz zu Deutschland) nachmittags eine Weißweinschorle trinken, ohne schräg angeschaut zu werden. Ein Lieblingscafé habe ich dort allerdings nicht.

 

Lieblingsrestaurant in Paris

Richtig typisch französisch sind natürlich Crêpes. Und das beste Restaurant, in dem ich dafür war liegt nahe dem hippen jungen Stadtteil Oberkampf.

Brasserie La Favorite in Paris

Brasserie La Favorite in Paris

Aktivitäten bei Regen in Paris

Paris hat viele Gallerien, die es sich lohnt zu besuchen. Außerdem kannst du locker einen ganzen Tag im Louvre verloren gehen, wenn das Wetter keine Besserung verspricht. Erwarte allerdings nicht zu viel von der Mona Lisa. Diese ist im Original ungefähr so groß wie ein Blatt A4. Dennoch lohnt das Louvre sich sehr, und es gibt neben den berühmten Gemälden auch ein interessante Sammlung aus dem alten Ägypten.

 

Infokasten Louvre Paris

Adresse: Rue de Rivoli, 75001 Paris

Öffnungszeiten: Do. & Sa.-Mo. 9-18 Uhr, Mi. & Fr. 9-21:45 Uhr, Di. geschlossen

Eintritt: 15 Euro (vor Ort), 17 Euro (online, schneller Einlass in max. 30 Min.)

Tickets: online kaufen

 

Spartipps für Paris

Für typische Crêpes mit Käse und Ei oder die süße Dessert-Variante musst du nicht unbedingt in eines der vergleichsweise teuren Restaurants gehen, du kannst sie auch einfach an einem der überall in der Stadt verteilten Imbisswagen viel günstiger und mindestens genauso gut essen.

Eiffelturm Paris

Der Eiffelturm – omnipräsent in Paris und immer eine Augenweide

Auch das Geld für den Eiffelturm kannst du dir sparen. Dieser ist von unten/außen betrachtet sowieso schöner und denselben Ausblick hast du vom benachbarten Wolkenkratzer Tour Montparnasse.
Zugegeben – beides nicht umsonst aber immerhin um Längen günstiger!

TIPP: Es gibt sogar eine Yoga-Klasse auf der Aussichtsplattform vom Tour Montparnasse! Immer dienstags von 8-9:30 Uhr. Kosten: 35 Euro. Tickets kannst du hier buchen (etwas runterscrollen).

 

Infokasten Aussichtsplattform Tour Montparnasse

Adresse: Montparnasse 56, 33 avenue du Maine, 75015 Paris

Öffnungszeiten: So.-Do. 9:30-22:30 Uhr, Sa. & So. 9:30-23 Uhr

Eintritt: 18 Euro

Tickets: online kaufen (ab 30 Tage vorher möglich)

 

Fortbewegung in Paris

Ich versuche meistens mich auf Städtereisen so gut es geht zu Fuß zu bewegen. So sieht man einfach mehr von der Stadt und findet oft zufällig die schönsten Ecken. Dennoch ist das ist Metropolen wie Paris nicht immer möglich. Tatsächlich bin ich bisher nur mit der Metro gefahren. Das Netz ist super ausgebaut, und du wirst dich sicher schnell zurechtfinden. Eine Fahrt kostet um die 1,90 Euro pro Strecke – für Pariser Preise also ein Schnäppchen!

 

Das perfekte Mitbringsel aus Paris

Das perfekte Mitbringsel hängt natürlich etwas vom Geschmack des Beschenkten ab. Französischer Wein oder Käse sollte aber immer gut sein. Außerdem ist Paris (gerade Montmartre) für seine vielen Straßenkünstler bekannt. Den anderen üblichen Plunder für Touristen fand ich hier allerdings ähnlich unspannend wie anderswo. Vielleicht eine kleine Ausgabe des „kleinen Prinzen“ in Originalsprache!?

 

Lieblingsort in Paris

Ich war nun schon oft in Paris. Dennoch kann mich die Seine mit ihrem schönen Ufer und der tollen Kulisse mit dem Eiffelturm im Hintergrund immer wieder begeistern. Hier habe ich schon bei 30 und bei 3 Grad gesessen, Glühwein zum Aufwärmen und Aperol Spritz im Sommer getrunken, gelacht, getanzt und einfach viel erlebt. Für mich der schönste Ort!

 

Lieblingsfoto aus Paris

Sonnenuntergang über der Seine ParisSonnenuntergang über der Seine ParisWas will man mehr als hier am Flussufer sitzen mit dem Ausblick und ein Gläschen Wein in guter Gesellschaft genießen? Dieses Foto habe ich gemacht als ich gerade mit einer Freundin genau das getan habe, während wir den ganzen Tag einfach nur am Flussufer entlang spaziert sind.

 

→ Mehr Tipps zu Reisen und Yoga findest du auf Annis Blog Yoga Gypsy. Schau doch mal vorbei! ←

 

Mehr Paris

Zum Weiterlesen über Paris habe ich ein paar Lesetipps für dich:

 

Pin mich!

Dir gefällt unser Beitrag? Dann freuen wir uns, wenn du ihn dir z. B. auf Pinterest merkst:

Sacre Coeur Paris

 

Das könnte dich auch interessieren

Budapester-Bruecke-bei-Nacht

Erleuchtete Brücke in Budapest

Du bist ein Fan von den Hauptstädten Europas oder suchst Inspiration für deine nächste Städtereise? Dann haben wir hier noch eine kleine Leseliste für dich, voller perfekter Tage und Insidertipps für die besonderen Ahs und Ohs:

2 Kommentare zu “Ein perfekter Tag in: Paris

  1. Berlinerin in Frankreich

    Hallo Anni!

    Was für ein schöner Beitrag! Nachdem ich ihn gelesen habe, ist mir auch klar, warum es in Frankreich keine Kneipenkultur gibt.
    Ich wusste auch gar nicht, dass es auf dem Tour Montparnasse Yogakurse gibt. Hast du auch daran teilgenommen?
    Vielen lieben Dank fürs Verlinken!

    Liebe Grüße
    Feli

    1. Claudia Autor des Beitrags

      Hallo Feli,
      stimmt, die Cafékultur erklärt die fehlende Kneipenkultur. Die gibt es dann wiederum in London 😉 An der Yoga-Session auf dem Tour Montparnasse haben leider weder Anni noch ich teilgenommen. Da bin ich aber bei meiner Recherche zum Artikel drauf gestoßen und fand, dass das echt gut klang. Also, wird nächstes Mal ausprobiert.
      Liebe Grüße
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.