(Werbung) Kaum ein Thema hat mich schon seit meiner Kindheit kontinuierlich so fasziniert wie die Fotografie. Mit zehn Jahren stand ich in der Dunkelkammer unseres Gymnasiums und habe sorgfältig belichtete Fotos durch die diversen Behälter mit Flüssigkeiten gezogen, um die Motive zum Vorschein zu bringen. Später habe ich es geliebt, mir Foto-Ausstellungen in Galerien und Museen anzuschauen, auf Foto-Vernissagen zu gehen und diverse Fotografie-Kurse belegt. Heute bekommst du meine Tipps für besonders lohnenswerte Ausstellungen, Aktivitäten, Events, Galerien und Museen in Hamburg, die dein Fotograf:innenherz garantiert höher schlagen lassen. 

Du bist auf wie ich immer auf der Suche nach Tipps für bessere Fotos? Im Artikel → 15 unwiderstehliche Tipps für bessere Urlaubsfotos verrate ich dir meine.

 

Haus der Photographie l Phoxxi

Phoxxi Deichtorhallen Hamburg

Ausstellungsraum für Fotografie: Phoxxi Deichtorhallen Hamburg

Das Haus der Photographie ist DIE Anlaufstelle für Foto-Begeisterte in Hamburg und einer meiner Lieblingsorte, wenn es um Fotografie geht. Ich war dort lange im Freundeskreis, hatte eine Jahreskarte und war auf unzähligen Vernissagen vor Ausstellungseröffnungen. Dort werden internationale Wechselausstellungen und Bilder aus der umfangreichen Sammlung des Hamburger Mäzens F.C. Gundlach gezeigt. Ein Highlight ist die jährliche Ausstellung „Gute Aussichten„, in der Arbeiten von Nachwuchs-Fotograf:innen gezeigt werden. Das zu den Deichtorhallen Hamburg gehörende Haus der Photographie wird aktuell bis 2024 umfangreich saniert. Solange übernimmt das temporäre Phoxxi in kleinerem Rahmen. Jeden 1. Donnerstag im Monat ist die Ausstellung bis 21 Uhr geöffnet.

Ausstellung von Jack Davison im Phoxxi

Ausstellung von Jack Davison im Phoxxi Hamburg

Infos Phoxxi
Adresse: Deichtorstraße 1-2
Öffnungszeiten: Di.-So. 11-18 Uhr, Mo. geschlossen
Bahn-Station: U1 Steinstraße, diverse Hauptbahnhof
Website → Phoxxi

 

Sammlung Falckenberg

Ausstellungsräume Sammlung Falckenberg Hamburg

Ausstellungsräume Sammlung Falckenberg Hamburg

Ein etwas unbekannterer und abgelegener Ort für Fotografie-Ausstellungen in Hamburg ist die Sammlung Falckenberg in Hamburg-Harburg südlich der Elbe. Sie zählt zu den bedeutendsten 200 Privatsammlungen der Welt und gehört ebenfalls zu den Deichtorhallen Hamburg. Sammler ist der Hamburger Jurist und Unternehmer Harald Falckenberg. Die Sammlung erstreckt sich auf 6000 m² über fünf Etagen und besteht aus Werken moderner und zeitgenössischer Kunst, unter anderem Fotografie. Wir waren öfter zu Vernissagen hier. Besonders in Erinnerung geblieben ist die mit Dieter Meier, dem Sänger des Elektropop-Duos „Yello“. Größter Hit „Oh Yeah“ von 1985!

Yellow-Sänger und Künstler Dieter Meier und Dominik bei der Vernissage in der Sammlung Falckenberg

Yello-Sänger und Künstler Dieter Meier und Dominik bei der Vernissage in der Sammlung Falckenberg

Infos Sammlung Falckenberg
AdresseWilstorfer Str. 7
Öffnungszeiten: Do.-Fr. 18-19:30 Uhr, Sa. 12-13:30 und 15-16:30 Uhr, So. 12-17 Uhr, Mo.-Mi. zu
Bahn-Station: Harburg, diverse S- und Fernbahnen, Ausgang Moorstraße oder Phoenix-Center
Website → Sammlung Falckenberg 

 

Museum für Kunst und Gewerbe 

Ausstellung von Hildegard Heise im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg

Ausstellung von Hildegard Heise im Bereich „Fotografie und digitale Medien“ im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg

Das Museum für Kunst und Gewerbe (MK&G) ist kein reines Fotografiemuseum, vielmehr geht es um die Sichtbarmachung von menschlicher Kreativität in den Bereichen Grafikdesign, Plakatkunst, Design, Mode, Musikinstrumente, Keramik und eben Fotografie. Dabei konzentrierte sich das Museum zunächst vor allem auf Objekt- und Architekturfotografie. Heute umfasst die Sammlung mit 75.000 Werken inzwischen alles von Mode- und Sachfotografie über Bildjournalismus bis zu freier künstlerischer Fotografie. Dabei geht es nicht nur um die Bilder selbst, sondern auch um die Geschichte der Fotografie und ihre Technik bis hin zur modernen digitalen Fotografie. Die Bilder werden in unterschiedlichen Sonderausstellungen gezeigt, um die lichtempfindlichen Arbeiten zu schonen. Es lohnt sich also, immer mal wieder vorbeizuschauen.

Die ehemalige Spiegelkantine

Ein Highlight: die ehemalige Spiegelkantine – originalgetreu im MKG wieder aufgebaut

Infos MK&G
AdresseSteintorplatz
Öffnungszeiten: Di.-So. 10-18 Uhr, Do. bis 21 Uhr, Mo. geschlossen
Bahn-Station: Hauptbahnhof, diverse S- und Fernbahnen
Website → MK&G 

 

Bucerius Kunst Forum

Bucerius Kunst Forum Ausstellungsansicht Moderne Zeiten Foto Ulrich Perrey

Ausstellung „Moderne Zeiten“ im Bucerius Kunst Forum, Foto Ulrich Perrey

Bei den vier Ausstellungen, die das Bucerius Kunst Forum jedes Jahr zeigt, geht es zwar nicht immer um Fotografie, aber eben manchmal. Die Ausstellungen werfen immer einen neuen, oft überraschenden Blick auf Künstler:innen oder Werke. Besonders gut sind mir die Ausstellungen mit den Werken Gerhard Richters „Bilder einer Epoche“ oder zu Frida Kahlo in Erinnerung geblieben, außerdem eine Lesung mit der Hamburgerin Meike Winnemuth aus „Das große Los“ (mehr bei → Buchtipps für Reisende), ein Buch, das uns 2015 mit zur → Weltreise inspiriert hat. Denn diverse Veranstaltungsformate sind im Bucerius Kunst Forum, das sich direkt neben dem Hamburger Rathaus befindet, ebenfalls beheimatet. Es lohnt sich also, immer mal wieder auf der Website vorbeizuschauen.

Infos Bucerius Kunst Forum
Adresse: Alter Wall 12
Öffnungszeiten: tgl. 11.19 Uhr, Do. bis 21 Uhr
Bahn-Station: U3 Rathausmarkt, Jungfernstieg, diverse S- und U-Bahnen
Website → Bucerius Kunst Forum 

 

Museum der Illusionen

Dominik und Claudia im Museum der Illusionen Hamburg

Durch geschickte Raumkonstruktionen und Linienführungen sieht es so aus, als wäre Dominik fast doppelt so groß, Museum der Illusionen.

In diesem Mitmach-Museum geht es vor allem darum, Spaß daran zu haben, sich auf die Illusionen einzulassen und sie  selbst auszuprobieren. Es demonstriert dabei auf eindringliche Weise, wie das menschliche Gehirn funktioniert und wie es sich täuschen lässt. Einige der Settings sind so konstruiert, dass du täuschend echte Fotos darin machen kannst, auf denen Personen beispielsweise kleiner oder größer als „in Echt“ aussehen oder in denen durch Spiegelungen witzige Effekte entstehen. Es ist ein Ort zum Ausprobieren und Entdecken, für Groß und Klein. Mit Kindern kannst du hier ebenso eine kurzweilige Zeit verbringen wie mit anderen Erwachsenen. Alles, was du mitbringen musst, ist die Lust, Dinge selbst auszuprobieren und auf jeden Fall einen vollen Kamera- oder Handyakku.

Dominik und Claudia im Museum der Illusionen

Wie konnte das passieren? Claudia kurz vor ihrer Verspeisung.

Kombitipp: Wir haben unseren Besuch mit einem Kaltgetränk im „barefoot deli“ (Lilienstr. 5-9) direkt gegenüber abgeschlossen. Das ist das Restaurant von Schauspieler Til Schweiger. Wenn du dort etwas Essen möchtest, geh doch zum Mittagstisch hin!

Infos Museum der Illusionen
Adresse: Lilienstraße 14-16
Öffnungszeiten: tgl. 10-18 Uhr
Bahn-Station: Hauptbahnhof, diverse U-, S- und Fernbahnen
Website → Museum der Illusionen 

 

Museum of Popcorn

Kaum ein Museum in Hamburg ist wohl so instagrammable wie das Museum of Popcorn in der Hafencity. Das Content Museum bietet auf 800 m² aktuell 23 knallbunte Themenspots, Kulissen und Fotosets, die das Herz jeder Influencerin höher schlagen lässt.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Museum of Popcorn (@museum_of_popcorn)


Der Schmerz über den mit 29 Euro (für 2 Stunden) recht hohen Eintrittspreis ist beim Blick auf die entstandenen Fotos meist schnell wieder vergessen. Dafür gibt es kostenloses Wlan, Umkleidekabinen für den Outfitwechsel und einen Beautybereich.

Infos Museum of Popcorn
Adresse: Überseeboulevard 5
Öffnungszeiten: Mi.-Fr. 11-21 Uhr, Sa. 10-22 Uhr, So. 10-19 Uhr, Mo.-Di. zu
Bahn-Station: U4 Überseequartier
Website → Museum of Popcorn 

 

Mindways: 3D-TrickArt

Auf 1000 m² hält das Mindways für seine Besucher:innen 25 Fotomotive bereit. Gestaltet wurden diese vom japanischen Künstler Masashi Hattori, einer der bekanntesten 3D-TrickArt-Künstler Asiens. Doch während diese Kunstform dort schon populär ist, ist sie in Europa oft noch recht unbekannt. Das Mindways bietet dabei ganz viel Raum für die Kreativität seiner Besucher:innen – du kannst dich im Stehen, Sitzen oder Liegen für das perfekte 3D-Foto in Szene setzen; zum Beispiel im Buddelschiff eines fiesen Piraten.

Das 3D-TrickArt-Museum ist auch für Kinder und Schulklassen geeignet, nicht nur, weil es Spaß macht, die unterschiedlichen Sets fotografisch ideal in Szene zu setzen. Das Mindways möchte die medienkritische Auseinandersetzung fördern und zeigen, wie leicht Bilder in den sozialen Medien manipuliert werden können und so „Fake News“ entstehen können, wie es auf der Website von Mindways heißt. 

Das Mindways befindet sich beim Einkaufszentrum Hamburger Meile. Achtung: Sonntags ist der Eingang woanders.

Infos Mindways
Adresse: Hamburger Straße 47-49, 1. OG neben Rewe
Öffnungszeiten: tgl. 10-18 Uhr
Bahn-Station: U3 Hamburger Straße
Website → Mindways 

 

Fotogalerien in Hamburg

Fotografie in Hamburg

Neben diesen großen Hamburg-Highlights für Fotografie-Begeisterte, gibt es natürlich noch unzählige reizende kleine Galerien, in denen du tolle Fotosammlungen bewundern kannst. Hier mal eine kleine Auswahl: 

 

Fototörn in den Hamburger Hafen

Einmal im Monat bricht von den Hamburger Landungsbrücken eine ganz besondere Barkasse zur Hafenrundfahrt auf: Die fotografische Barkassenfahrt hat nur eine kleine Gruppe von Fotobegeisterten an Bord. Vor dem zweistündigen Fototörn gibt es noch eine 30-minütige Einweisung in die Hafen- und die Reisefotografie an Land von den Fototrainern, die die Fahrt begleiten. In meinem Fall waren das Christian Popkes (Kurator des Fotohaven Hamburg) und Frank Fischer von der FF-Fotoschule, die die Fahrten organisieren.

Claudia mit Frank Fischer beim Fototörn, Foto Matthias Jedrusik

Claudia mit Fototrainer Frank Fischer beim Fototörn, Foto Matthias Jedrusik, @die.schaufel 

Ein:e Tourguid:in steuert derweil unterhaltsames Fachwissen zu Hafen und Schiffen bei.  Sobald das Schiff abgelegt hat, geht es auf die Jagd nach Motiven, Perspektiven und den besten Hamburg-Fotos vom Wasser aus – ohnehin eine meiner Lieblingsperspektiven. Je nach Tide schippert die Barkasse im gesamten Hafengebiet rum. So nah wie beim Fototörn kommt man sonst nicht an ein Containerschiff ran!

Schiffsanker auf blauem Schiff.

Beim Fototörn im Hamburger Hafen sind wir ganz nah an diesen Riesenpott rangefahren. Die extreme Perspektive und der ungewohnte Ausschnitt machen das Foto interessant.

Ich habe den Fototörn im Dezember mitgemacht, und das Wetter war phasenweise etwas herausfordernd. Aber trotzdem war es eine reizende Tour, die ich unbedingt bei besserem und wärmerem Wetter wiederholen möchte. Bloggerkolleginnen Kathrin und Kristin von Travelinspired hatten da mehr Glück:

Einen Beitrag über die Highlights des Fototörns findest du bei Kathrin und Kristin auf dem Blog Travelinspired → spektakulärer Fototörn durch den Hamburger Hafen.

 

Fotohaven Hamburg l Februar

Der Hamburger Fernsehturm von den Messerhallen aus - zur blauen Stunde

Der Hamburger Fernsehturm von den Messerhallen aus – zur blauen Stunde.

Die Fotomesse Fotohaven Hamburg ist Teil der Reisemesse „oohh! Die FreizeitWelten“ Hamburg. Highlights sind zum Beispiel der kostenlose Kamera Check & Clean an vielen Herstellerständen, du kannst dort mit dem Anbieter deiner Wahl eine Fotoreise planen, dich von echten Profis ablichten lassen, dir Foto-Vorträge anhören oder alle Fotofragen stellen, die dir auf der Seele brennen. Neben der Fotohaven sind Reisen, Rad, Caravaning, Kreuzfahrtwelt und die Autotage Teile der oohh!

Infos Fotohaven
Adresse: Messehallen Hamburg, Messeplatz 1
Termin 2022: 9.-13. Februar
Bahn-Station: U2 Messehallen
Website → Fotohaven 

 

World Press Photo Awards l April

Bereits seit 1955 kürt die die niederländische Stiftung „World Press Photo“ jedes Jahr im April die Pressefotos des Jahres. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis gilt als die angesehenste und begehrteste Auszeichnung im Fotojournalismus. Nach der Verleihung gehen die Bilder um die Welt und werden vielerorts gezeigt. Die Deutschlandpremiere dieser immer sehr sehenswerten Ausstellung findet im Foyer des bekannten Hamburger Verlagshaus von Gruner + Jahr statt. Dieses befindet sich an den bei Hamburger:innen und Besucher:innen gleichermaßen beliebten Landungsbrücken. Dort werden regelmäßig Foto-Ausstellungen gezeigt, aber die vom World Press Photo Award hat mich immer besonders beeindruckt. Die Gewinner:innen in den insgesamt zehn Kategorien werden im April jedes Jahres bekannt gegeben. Danach folgen die Ausstellungen. Die Termine und Orte der Ausstellung findest du auf der → Website von World Press Photo. Mein Tipp: Verknüpf doch deine nächste Städtereise mit dem Besuch dieser Ausstellung!

Infos World Press Photo Awards
Adresse: Foyer Gruner + Jahr, Am Baumwall 11
Termin 2022: siehe Website
Bahn-Station: U3 Baumwall
Website → World Press Photo 

 

Triennale der Photographie l ab Mai

1999 von Hamburger Mäzen F. C. Gundlach initiiert, findet die Triennale der Photographie alle drei Jahre in Hamburg statt. Ab 20. Mai 2022 ist es wieder soweit. Das Thema diesmal: Currency. In zwölf Ausstellungen und bei diversen Veranstaltungen, wie zum Beispiel einem Festival im Juni 2022, werden unterschiedliche Blickwinkel und Interpretationen des verbindenden Themas beleuchtet. „Vom Fotoalbum aus der Kolonialzeit, über bildgewordene Phantasien, experimentelle Aufnahmen bis zur sozialen Dokumentarfotografie reicht die Auseinandersetzung mit den vielfältigen Möglichkeiten, mit denen Fotografien produziert, zirkuliert und interpretiert werden„, heißt es in der Pressemitteilung (PDF).

Faehnchen und Riesenrad beim Happytown Festival

Bild: Alexia Thonet

Diese Museen und Ausstellungshäuser beteiligen sich an der Triennale der Photographie Hamburg 2022: das Bucerius Kunst Forum, die Deichtorhallen Hamburg mit dem Haus der Photographie bzw. dem Phoxxi, der Halle für aktuelle Kunst und der Sammlung Falckenberg, die Hamburger Kunsthalle, das Jenisch Haus, das Kunsthaus Hamburg, der Kunstverein in Hamburg, das MARKK – Museum am Rothenbaum. Kulturen und Künste der Welt, das Museum der Arbeit, das Museum für Hamburgische Geschichte und das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G).

Infos Triennale der Photographie
Adresse: diverse Standorte
Termin 2022: ab 20.5. bis September
Bahn-Station: diverse, je nach Standorten
Website → Phototriennale

 

Photopia Hamburg l Oktober

Das brandneue Festival für die Foto-Community fand erstmals im September 2021 statt. Über ein langes Wochenende im Herbst öffnen die Messehallen Hamburg ihre Tore für Foto-Enthusiast:innen aus aller Welt. Vor Ort erwarten dich Aussteller:innen aus den Bereichen Bild- und Video-Aufnahme, Be- und Verarbeitung, Speicherung, Display und Sharing. Die Photopia richtet sich neben den üblichen Verdächtigen dabei auch ganz explizit an Smartphone-Fotografin:innen, die ihr Handy zum Aufnehmen, Bearbeiten und Teilen von Bildern und Videos verwenden.

Infos Photopia
Adresse: Messehallen Hamburg, Messeplatz 1
Termin 2022: 13.-16. Oktober
Öffnungszeiten: tgl. 10-18 Uhr, Fr. bis 21 Uhr
Bahn-Station: U2 Messehallen
Website → Photophia 

 

Tipps für Fotografie-Begeisterte

Nachdem ich dir nun meine Lieblingsorte in Hamburg vorgestellt habe, wo du dir Foto-Ausstellungen anschauen, Messen besuchen oder in modernen Content-Museen selbst kreativ Fotos machen kannst, möchte ich dir nun noch ein paar Tipps an die Hand geben:

  • Donnerstags haben viele der genannten Hamburger Museen lange – oft bis 21 Uhr – auf. Warum nicht also einen späten Besuch planen?
  • Am Abend vor dem offiziellen Ausstellungsbeginn findet in der Regel die Vernissage zur Ausstellung statt. Dann sagen dir Kurator:innen und die Künstler:innnen ein paar Worte zur Ausstellung und deren Entstehung. Immer ein besonderes Event, meist öffentlich und bei freiem Eintritt! Du erfährst davon in den Newslettern der Museen oder auf deren Websites.
  • Wenn du dir mehrere Foto-Museen anschauen möchtest, lohnt sich für dich vielleicht der → Museumspass für die Kunstmeile Hamburg für diese fünf Museen: Bucerius Kunst Forum, Deichtorhallen Hamburg (inkl. Phoxxi und Sammlung Falckenberg), Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburger Kunsthalle sowie der Kunstverein Hamburg. Der Pass gilt für 3 Tage (25 Euro) oder für ein Jahr (36 Euro). In dieser Zeit kannst du jedes der Museen einmal besuchen. 
  • Meine besten 15 Tipps zum Fotografieren und zur Bildgestaltung habe ich dir in diesem Artikel zusammengestellt: → 15 unwiderstehliche Tipps für bessere Urlaubsfotos.
  • Unsere Tipps für ein gutes Foto-Equipment, vor allem auch für Reisen, findest du hier: → Technik für Reisende: unsere 16 All-Star-Gadgets für Weltenbummler
  • Zum Schluss noch ein Buchtipp: → Hamburg fotografieren: Von St. Pauli über die Sternschanze bis zur Speicherstadt mit über 100 Fotolocations (Affiliate-Link). Darin findest du Hamburg-typische Plätze und Sehenswürdigkeiten und ausgefallene Orte, deren Besuch sich für ein Foto lohnt oder von denen aus sich dir ein besonders guter Blick zum Fotografieren bietet.

Alle Foto-Orte auf einen Blick

Hamburg-Fotografie-Tipps weiterempfehlen ♥

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du die Hamburg-Fotografie-Tipps auf Social Media teilst oder den Link an deine Freund:innen schickst! Zum Beispiel auf Pinterest:

Hamburg-Tipps für Fotografie-Fans weiterempfehlen

 

Mehr Hamburg-Tipps

Alsterfontäne Hamburg Binnenalster

Bei Tourist:innen und Einheimischen ein gleichermaßen beliebtes Fotomotiv: die Alsterfontäne

Da Hamburg meine Heimatstadt ist, nutze ich freie Tage oft, um eine kleine Erkundungstour direkt vor der Haustür anfangen zu lassen. Dabei sind schon eine Reihe toller Hamburg-Beiträge entstanden. Falls du also noch mehr Hamburg-Insidertipps für die schönste Stadt der Welt suchst, bitteschön:

Offenlegung: Dieser Artikel ist in Kooperation mit → Hamburg Marketing entstanden (sponsored Post). Unsere persönliche Meinung wird dadurch nicht beeinflusst. Bei den Deichtorhallen Hamburg und dem Museum der Illusionen bedanken wir uns außerdem herzlich für die Einladung.
Affiliate-Links: Wenn du einen der Artikel über die so gekennzeichneten Links bestellst oder ein Hotel darüber buchst, unterstützt du damit Weltreize, und wir bekommen ein paar Cent Provision. Keine Angst, wir sehen nicht, wer was bestellt. Unabhängig davon empfehlen wir hier nur Artikel oder Hotels, von denen wir selbst überzeugt sind und die wir selbst benutzen. Für dich wird es keinen Cent teurer.