weltreize

Ein perfekter Tag in: Riga

Dieser Gastbeitrag gehört zur neuen weltreize-Serie „Ein perfekter Tag in“. Darin verrät dir heute Nicole vom Blog „Passenger X“, wie du einen perfekten Tag in der lettischen Stadt Riga verbringst.

Über Nicole von Passenger X

Bollgerin-Nicole-von-PASSENGER-XNicole ist die Gründerin des Reiseblogs PASSENGER X. Sie schreibt für alle, die das „Hier und Jetzt“ genießen und sich trotzdem auch immer nach dem „Woanders“ sehnen. Nicole liebt es, Orte auf eigene Faust zu entdecken, Pauschal- oder gar Gruppenreisen sind nicht ihr Ding. Selbst Orte wie Japan oder Grönland bucht sie komplett individuell. Gefällt ihr ein Ort besonders, stellt sie ihn dir nicht nur in Artikeln und Fotos vor, sondern nimmt dich via Vlog auch direkt mit. Im letzten Herbst war sie ein paar Tage in Riga und hat sich direkt ein wenig in die süße Stadt verliebt. Uns verrät sie, was für sie zu einem perfekten Tag in der lettischen Hauptstadt dazu gehört.

Meine 3 Lieblingssehenswürdigkeiten

(1) Auch wenn dieses Highlight in jedem Reiseführer als erstes genannt wird, muss ich es auch aufzählen: die Altstadt. Wer nach Riga fährt, der muss sich die Altstadt anschauen. Das Gute ist, man kommt eh nicht drum herum, weil viele Sehenswürdigkeiten und Restaurants in diesem Areal sind. Die kleinen Kopfsteinpflastergassen mit den vielen hübschen alten Häuser sind wirklich sehenswert und machen Rigas Charakter für mich aus.

Lettland-Riga-PASSENGER-X

Altstadt von Riga

(2) In dem ersten Souvenirgeschäft hatte ich mich noch gewundert, dass ständig auf allen möglichen Mitbringseln Katzen abgebildet waren. Sind die Letten so haustierverrückt? Nach kurzer Recherche erklärte sich mir dieses Phänomen, denn in Riga gibt es ein Haus mit einer besonderen Geschichte und auf dessen Dach thronen Katzenstatuen. Das Katzenhaus wird dich nicht komplett umhauen, aber nimm es auf einem Stadtspaziergang ruhig mit. Am besten druckst du dir die witzige Geschichte dazu aus und liest sie dir durch, während du davorstehst. Dann wirst du verstehen, warum die Katze so oft abgebildet wird.

Lettland-Riga-Katzenhaus-PASSENGER-X

Das berühmte Katzenhaus in Riga

(3) Ich weiß ja nicht, wie es dir geht, aber ich liebe Märkte und auf Reisen gehört es für mich auch der kulinarische Genuss dazu. Deshalb ist mein drittes Highlight ein Wochenmarkt. Der ist sicher keine klassische Sehenswürdigkeit, aber definitiv erlebenswert. Rund um die Kalnciema Straße befindet sich ein schönes Viertel, welches sich durch seine restaurierten Holzhäuser auszeichnet. Immer samstags findet in diesem Viertel der Kalnciema Markt statt. Dort bieten Bauern regionale Produkte an, es gibt reichlich köstliche Backwaren und kleinere Gerichte genauso wie Handgefertigtes. Alles sehr liebevoll von ausgesprochen freundlichen Verkäufern angerichtet und ganz sicher ramschfrei. Von der Altstadt erreicht man den Markt mit dem Bus in ca. 15 bis 20 Minuten. Wer in aller Ruhe bummeln und schlemmen will, der plant ein bis zwei Stunden ein.

Was können wir uns sparen? 

Gute Frage. Ich bin froh über alles, was ich in Riga gesehen und entdeckt habe. Wer jedoch nur sehr wenig Zeit hat, der spart sich den Großen Christopherus. Auch wenn die Geschichte dazu nett ist, muss man die Statue nicht unbedingt gesehen haben.

Schönster Panoramablick auf die Stadt

Klare Sache: vom Balkon der wissenschaftlichen Akademie und zwar bei Nacht. Gerade einmal 5 Euro kostet der Eintritt, dann geht es mit Fahrstuhl und Treppen rauf in den 16. Stock. Von da oben hat man eine fantastische Sicht auf alle wichtigen Wahrzeichen der Stadt und wer wie ich zur Nebensaison reist, der ist mit etwas Glück der einzige Besucher. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Bestes Fortbewegungsmittel

Vom Flughafen geht es am besten mit dem Bus in die Stadt. Die Bushaltestelle ist leicht zu finden, die Fahrt dauert gerade einmal eine halbe Stunde und kostet knapp 3 Euro. Innerhalb der Stadt lässt sich das Meiste wunderbar zu Fuß erkunden. Für längere Strecken beispielsweise zum Kalnciema Markt nimmt man dann wieder den Bus. Wer lieber Taxi fährt kann sich freuen, denn auch das ist in Riga deutlich günstiger als bei uns.

Lieblingscafé

Kulinarisch hat mich Riga wirklich überrascht. Gut zu essen und sogar vegetarisch zu speisen war leicht. Darüber hinaus kommen auch Kaffeefans in der lettischen Hauptstadt auf ihre Kosten. Mein Lieblingscafé ist die Rocket Bean Roastery. Die rösten ihre Bohnen selbst und legen Wert auf hochwertigen Kaffee. Die Barista sind nett, der Laden ist supercool eingerichtet, und fantastischen Kuchen gibt es auch noch. Mein Favorit ist der Medus, ein russisch-lettisch geschichteter Honigkuchen und dazu ein Milchkaffee – göttlich! Übrigens, wenn du oder Freunde von dir ihren Kaffee daheim selber mahlen, es lohnt sich wirklich bei Rocket Beans Kaffeebohnen zu kaufen. Denn wie gesagt, der Kaffee ist fantastisch und von Deutschland aus bekommt man ihn nicht, von daher ist er auch ein schönes Mitbringsel.

Lettland-Riga-Medus-PASSENGER-X

Kuchen bei Medus in Riga

Lieblingsladen

Eigentlich hatte ich gar nicht vor, in Riga Souvenirs zu kaufen. Ehrlich gesagt hatte ich befürchtet, es gäbe nur furchtbaren Kitsch. Da lag ich aber falsch. Riga ist eine durchaus stilvolle Stadt, teils skandinavisch geprägt. Typisch für Riga sind zum Beispiel gestrickte Wollsachen. Fäustlinge, die vorn an den Fingern spitz zulaufen und mit einem typischen Muster gestrickt werden, sieht man häufig. Am besten kauft man sie auf den Märkten, dann sind sie meist von älteren Damen handgemacht und nicht billig industriell gefertigt. Ich habe einer Freundin ein Handschuh-Strick-Set im lettischen Stil mitgebracht. Das fand ich ein cooles Weihnachtsgeschenk. Gekauft habe ich das bei Look at Riga. Wo ich mir auch ein paar schöne Postkarten und einen coolen Jutebeutel gegönnt habe.

Außerdem muss man unbedingt Laima Schokolade und Haferkekse mit Haselnüssen mitbringen, beides ist verdammt lecker und günstig in jedem Supermarkt zu kaufen. Wer von der Laima Schokolade gern eine größere Auswahl haben möchte, der geht am besten direkt in das Laima Geschäft beim Freiheitsdenkmal. Dort gibt es unzählige Varianten.

Tipps für Regentage

Als ich diese Frage gelesen habe, musste ich lachen. Denn als ich in Riga war, hat es tatsächlich die meiste Zeit geregnet, volles Novemberwetter eben. Trotzdem hatte ich eine tolle Zeit in der süßen Stadt, Regenjacke sei Dank.

Wer bei Regen lieber drinnen bleibt, der sollte ins Lettische Okkupationsmuseum gehen, denn Riga hat eine interessante, wenn auch traurige Geschichte. Außerdem bietet sich ein Bummel durch die riesigen Hallen des Zentralmarktes an. Dort bekommt man allerlei frische Lebensmittel, Blumen, Kleidung, Gegenstände des täglichen Gebrauchs und auch lettische Spezialitäten. Einst war das sogar der größte Markt Europas.

Lettland-Riga-Zentralmarkt-PASSENGER-X

Unterwegs mit Nicole in den Hallen des Zentralmarkts in Riga

Wenn man es lieber so richtig gemütlich angehen will, entspannt man am besten im Apsara Tea House direkt am Pilsetas Kanal. Im Erdgeschoss sucht man sich seinen Tee und ggf. auch noch Kuchen oder Kekse aus, das gibt es dann auf einem Tablett zum Mitnehmen. Damit kraxelt man dann die kleine Wendeltreppe ins obere Geschoss, wo man sich einen der Plätze auf den am Boden liegenden Kissen sucht. Schuhe ausziehen ist Pflicht, dann wird es sich gemütlich gemacht. Bei Tee und Keksen kannst du dem Regenspiel auf dem Kanal zuschauen.

Lieblingsort in & Lieblingsfoto aus Riga

Ich habe dir ja schon vom Ausblick des Balkons der Akademie der Wissenschaften vorgeschwärmt und weil der so großartig war, würde ich das auch als meinen Lieblingsort bezeichnen.

Lettland-Riga-Aussicht-Wissenschaftliche-Akademie-PASSENGER-X

Mit glitzernden Stadtlichtern bekommt man mich eh immer und dann ist Riga auch nicht zu weitläufig, so dass man tatsächlich Einiges sofort wiedererkennt. Gerade, wenn man schon viel durch die Stadt gelaufen ist, ist es toll, das alles noch einmal von oben zu sehen. Den Zentralmarkt, den Fernsehturm und auch die beleuchtete Eisenbahnbrücke. Vor allem bei Nacht fand ich das sehr beeindruckend.

Mehr Tipps für Riga findest du auf Nicoles Blog PASSENGER X. In ihrem Vlog kannst du sie sogar durch die Stadt begleiten.

Ein perfekter Tag in

Die weltreize-Serie „Ein perfekter Tag in“ ist entstanden, weil wir bald auf Ostseekreuzfahrt gehen, auf der wir acht europäische Städte besuchen. In jeder dieser Städte haben wir nur einen Tag Zeit. Um diese knappe Zeit perfekt zu nutzen, haben wir uns vorab die besten Tipps von anderen Reiseexperten geholt.

Neben Riga besuchen wir auch:

 

Zum Weiterlesen

Kulinarischer Guide für Riga

Hast du weitere gute Tipps für Riga? Wie würdest du deinen Tag dort verbringen? Schreib es uns in die Kommentare! Wir sind gespannt.

4 Kommentare zu “Ein perfekter Tag in: Riga

  1. Marcel

    Hi,
    den Ausblick von der Akademie der Wissenschaft haben wir leider verpasst. Das sieht unglaublich genial aus! Sonst weckt der Artikel einige Erinnerungen: Ein Bummel durch die historische Altstadt oder auch ein Besuch auf dem Rigaer Zentralmarkt, der all eure Sinne beansprucht.
    Danke für den tollen Artikel und die geweckten Erinnerungen! 🙂
    Liebe Grüße
    Marcel

    1. Claudia Autor des Beitrags

      Hi Marcel,

      wir haben uns sehr über den tollen Artikel von Nicole gefreut und sind jetzt umso gespannter darauf, Riga selbst zu erkunden. Der Balkon von der Akademie der Wissenschaft steht dabei definitiv ganz oben auf der Liste.

      Falls du noch weitere Tipps hast, meld dich gern!

      Viele Grüße
      Claudia

  2. Heike

    Ein schöner Artikel zur Einstimmung auf mein verlängertes Wochenende in Riga. Den Ausblick von der Akademie, das kommt auf jeden Fall auf meine Todo-Liste.
    Vielen Dank für die Tipps.
    Viele Grüße, Heike

    1. Claudia Autor des Beitrags

      Hallo Heike,
      der Blick über Riga vom Dach der Akademie aus gehörte auch zu unseren Highlights!
      Euch ein tolles Wochenende in Riga.
      Viele Grüße
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.