Letzten Sommer war ich eine Woche auf dem Nordseeküsten-Radweg unterwegs. Daraus entstanden ist meine Sommer-Packliste für eine Woche Radtour, die ich dir heute zur Verfügung stellen möchte, auch weil ich gerade fast schon wieder für die nächste Tour auf dem Elberadweg packe. Auch wenn die Liste lang aussieht, hat alles in zwei mittelgroße Satteltaschen und eine kleine Lenkertasche gepasst.

Die Sommer-Packliste für eine Woche Radtour ist für Amateur-Radfahrer:innen gedacht. Rennsport-Profis haben sicher ganz andere Bedürfnisse. Es sind auch alles nur optionale Ideen. Nur Weniges wie eine Wasserflasche oder eine vernünftige Regenmontur ist wirklich ein Muss. Und sicher merkst du auch an einigen Stellen, dass die Liste von einer Frau geschrieben wurde. Einmal gibt es auch ein Extra-Männer-Kapitel. Lass mich gerne in den Kommentaren wissen, ob das so passt.

Eckdaten Sommer-Radtour

  • Reisezeit: Juni bis August
  • Temperaturen: 10 bis 30 Grad Celsius
  • Reiseland: Deutschland
  • Strecke: 50-80 km/Tag
  • Dauer: ca . 1 Woche
Nordseeküsten-Radweg

Immer am Deich entlang – der Nordseeküsten-Radweg

Fahrradcheck vorab

 Bevor es losgeht, solltest du natürlich dein Fahrrad nochmal ordentlich durchchecken (lassen). Worauf du dabei achten musst, habe ich dir in der → Packliste für 1 Woche Radtour: Frühlings-/Herbst-Edition beschrieben.  

 

Packliste fürs Fahrrad

Deichflitzer E-Bikes

Unsere Deichflitzer E-Bikes von Radtouren Nordfriesland, die wir auf dem Nordseeküsten-Radweg fahren durften.

Wenn du eine Woche mit dem Fahrrad unterwegs bist, solltest du diese Sachen du am/fürs Fahrrad haben:

  • Trinkflaschenhalterung
  • Wasserflasche, z. B. von Nalgene*
  • Packtaschen, z. B. von Vaude Aqua Back Radtasche, 48 l, 37 x 33 x 19 cm, 1,94 kg schwer, superleicht ein- und ausklickbar, wasserfest, mit praktischer Innentasche, Made in Germany
  • Fahrradhelm
  • USB- oder Solar-Lade-Dock fürs Rad
  • ggf. Fahrradreparatur-Kit, wenn du im Zweifel auch was damit anfangen kannst
  • Lenkertasche
  • Alternativ: Handyhalterung fürs Lenkrad, z. B. von MORPHEUS LABS*
  • Fahrradschloss, z. B. von Abus*

Bei den mit „*“ gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbung/Affiliate Links. Mehr Infos dazu unten.

Für die Lenkertasche

Diese Gegenstände packe ich meist in meine Lenkertasche. Die Lenkertasche sollte schnell zu befestigen/abzumachen sein und auch gut für abends als Umhängetasche funktionieren.

  • Tourenbuch z.B. von bikeline
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme/-schutz
  • Handcreme
  • Lippenpflegestift mit Sonnenschutz
  • Müsliriegel/Snacks
  • Fishermens Friend und Kaugummi
  • kleines Urlaubsportemonaie (mit Bargeld, Kreditkarte, EC-Karte, Perso, Führerschein, Krankenkassenkarte, ggf. Organspendeausweis)
  • diese 1x Feuchtigkeitstücher (z.b. zum Händewaschen nach dem Eincremen oder falls die Fahrradkette rausspringt, nach dem Katzenstreicheln,  …
  • Taschentücher
  • Regenschutz für die Lenkertasche (alternativ: Plastiktüte)

Packliste zum Radfahren

Claudia auf ihrem Fahrrad auf dem Weg nach Stade

Claudia auf ihrem Fahrrad auf dem Weg durchs Alte Land nach Stade – auch eine tolle Tour: von Hamburg bis Stade

Diese Kleidung packe ich bei einer einwöchigen Radtour zum Radfahren ein:

  • 1 Kapuzenpulli für kühle Morgende/Abende
  • mind. für jeden 2. Tag ein frisches Oberteil zum Radeln; ich nehme hierfür gern meine Laufshirts
  • für jeden Radtag ein frisches Paar Sportsocken
  • Sportschuhe
  • Unterwäsche
  • 1 gepolsterte Radler:innenhose (meine ist 3/4-lang)
  • 1 lange Leggins/Sporthose für kühle Tage
  • Handykette, z. B. von xouxou Berlin*, damit dir das Handy beim Radfahren nicht runterfällt!
  • Regenhose
  • Regenjacke (schützt auch gut gegen Wind)
  • 1 kleines Reisehandtuch, falls du zwischendurch mal Baden gehen willst
Alexia unterm Carport beim Regenschauer

40 Minuten warten wir unter diesem Carport darauf, dass die dunklen Wolken sich ausregnen. In der Zwischenzeit ziehen wir schonmal Regensachen an. Die gehören zu den wichtigsten Accessoires für eine Radreise. Sie sollten immer griffbereit sein.

Einpacken für abends: Frauen

Wenn man wie ich auf meinen Radtouren pro Tag nur so bummelige 50-80 km fährt, bleibt nachmittags und abends oft noch Zeit, sich einen Ort etwas genauer anzuschauen, und Essen gehen und Schlafen muss man ja auch. Für diese Anlässe machen sich die folgenden Artikel gut – hier in der Frauen-Edition:

  • 1 Abendoutfit für kühlere Abende, z.B. Kleid mit Leggings
  • 1 Abendoutfit für wärmere Abende, z.B. Chino und Shirt
  • Strickjacke
  • 1 warme (Fleece-)Jacke für abends
  • 1 Paar Schuhe für abends (z.B. Ballerinas)
  • 1 Paar Flipflops oder Birkenstocks oder Badelatschen
  • ggf. Schal/Tuch
  • 1 Unterhemd ggf. als Schlafoberteil
  • 1 Schlafshirt
  • Schwimmsachen (Badeanzug/Bikini)
  • 1 BH für abends
  • ggf. (Ab-)Schminksachen
  • Nagelpflegeset inkl. Schere – Schere braucht man immer
  • ggf. Nagellack (Achtung! viele Sonnencremes greifen den Nagellack an. Machen ihn stumpf oder lösen ihn sogar klebrig auf)
  • Gesichtscreme
  • ggf. Körperbutter (bei trockener Haut) oder -lotion
  • Shampoo als Reisegröße (kannst du auch als Duschgel verwenden)
  • Zahnbürste und Zahncreme
  • Rasierequipment
  • ggf. Damen-Hygieneprodukte
  • Sprühdeo (für Körper und Klamotten ;)
  • ggf. Kontaktlinsenmittel und -behälter und/oder Brille
  • Haarbürste/Kamm
  • Haargummis/-spangen
  • Tüte für Schmutzwäsche
  • einen Jute-Beutel für alle Fälle
Claudia und Alexia Friedrichskoog Spitze

Geschafft bis an die Spitze von Friedrichskoog: Claudia und Alexia mit den Deichflitzern auf dem Nordseeküsten-Radweg

Einpacken für abends: Männer

Du kommst nach einem (mittel-)langen Radtag an deinem Zielort an und hast noch etwas Zeit, dir die Highlights der Stadt oder der Umgebung anzuschauen. Anschließend gehst du Essen und Schlafen. Was du dafür einpacken solltest, unterscheidet sich kaum zu anderen (Städte-)Reisen, bloß, dass du bei einer Radtour weniger davon einpackst, als Mann vermutlich sowieso:

  • 1 Jeans
  • 1 Gürtel
  • 1 Oberteil für abends
  • 1 Paar Schuhe für abends
  • 1 Paar Flipflops oder Badelatschen
  • 1 Jacke für abends
  • Socken
  • Ggf. 1 alternatives Abendoutfit
  • 1 Schlafoutfit – wie auch immer du schläfst
  • Badehose
  • Nagelpflegeset inkl. Schere – Schere braucht man immer
  • Shampoo in Reisegröße (kannst du auch als Duschgel verwenden)
  • Zahnbürste und Zahncreme
  • Rasierequipment
  • Deo
  • ggf. Kontaktlinsenmittel und -behälter und oder Brille
  • Kamm
  • Tüte für Schmutzwäsche

Technik für die Radtour

Da ich auch während der Radreise gern hier am Blog bastele, sieht mein technisches Equipment vielleicht ein bisschen anders aus als deines. Aber hier mal meine Ideen:

  • Handy als Kamera, Navi …
  • kabellose Kopfhörer, z. B. die Apple AirPods*
  • gute Powerbank fürs Handy inkl. Aufladekabel dafür, z. B. in rosé von Intenso*
  • extralanges USB-Aufladekabel fürs Handy und entsprechenden Stecker
  • Buch / eReader, Tolino* in meinem Fall
  • Laptop mit Aufladegerät (wichtig ist, den Laptop immer komplett herunterzufahren, bevor du losradelst), z. B. MacBook Air*
  • USB-Stick (hab ich z.B. eh immer dabei)
 Welches technische Equipment wir auf Reisen dabei haben, haben wir in diesem Artikel mal zusammengestellt:  → Technik für Reisende: unsere 16 All-Star-Gadgets für Weltenbummler

 

Gesundheit

Hier ein paar Vorschläge, was du in Sachen „Gesundheit“ einpacken könntest. Sonnencreme findest du schon weiter oben.

Noch ein paar Extra-Tipps, die ich bei meinen Radreisen lieb gewonnen habe:

  • Hört sich creepy an, aber nimm dir bei Gelegenheit aus deinem Zimmer einen Damenhygienebeutel mit, dann kannst du ….
  • in der Unterkunft beim Frühstück ein Extrabrötchen belegen, in den Beutel tun und unterwegs essen.
  • morgens vom Buffet im Hotel etwas geschnittenes Obst mitnehmen und in die Trinkflasche tun – gibt einen schönen fruchtigen Geschmack

Mehr Tipps für reizende Radtouren

Mit den E-Bikes vorm Schafgatter

Mit den E-Bikes vorm Schafgatter – die Schafe sind noch nicht so begeistert.

  • Packliste für 1 Woche Radtour: Frühlings-/Herbst-Edition
  • Nordseeküsten-Radweg: 1 Woche auf dem längsten Radweg der Welt – da war ich mit dem E-Bike unterwegs, was sich wegen des Gegenwindes als gute Entscheidung herausgestellt hat
  • Elberadweg von Dresden bis Magdeburg: der schönste Radweg Deutschlands – auf dem Elbe-Radweg war ich mit meinem Trekkingbike (ohne „E“) unterwegs
  • Elberadweg von Magdeburg bis Hamburg: Erfahrungsbericht und Artikel zu den Vorbereitungen für 1 Woche Radtour mit Hoteltipps, Bahnbuchung mit Fahrrad und Leseliste
  • Drau-Radweg: der schönste Radweg Österreichs – auf dem Drau-Radweg war ich mit der Luxuskombination von E-Bike und Gepäcktransport unterwegs.
  • Hier kannst du auch sehr gut Radfahren: Die Lewitz – mit leichtem Gepäck und Trekkingbike (2 Übernachtungen)
  • Auch sehr gut mit dem Rad: das Wendland (1 Übernachtung) – mit Trekkingbike und leichtem Gepäck
  • Und in meinem Schwerin-Artikel findest du ebenfalls einen Abschnitt mit Tipps zu einer reizenden Radtour: Schwerin: 25 Tipps für einen reizenden Städtetrip – mit Leihfahrrad und ohne Gepäcktaschen
  • In Plön war ich teils mit einem E-Bike und teils mit einem Leihrad der Sprottenflotte rund um die Plöner Seen unterwegs
* Affiliate-Links: Wenn du einen der Artikel über die Links bestellst, unterstützt du damit Weltreize und wir bekommen ein paar Cent Provision. Keine Angst, wir sehen nicht, wer was bestellt. Unabhängig davon empfehlen wir hier nur Artikel, von denen wir selbst überzeugt sind und die wir selbst benutzen. Für dich wird es keinen Cent teurer.