Weltreize

Ein perfekter Tag in: Krakau

Die Top-Sehenswürdigkeiten Krakaus, kulinarische Highlights, den besten Blick auf die Stadt und Tipps für Regentage – in diesem Gastbeitrag verrät Ria on Tour dir alles, was du für einen perfekten Tag in Krakau brauchst. Denn Krakau ist zwar die zweitgrößte Stadt Polens und gilt als aufstrebender Standort für Investitionen in Innovationen. Trotzdem findest du dort eine reizende Altstadt mit viel Kultur und Geschichte. Im Folgenden erfährst du also, was du in Krakau nicht verpassen darfst, auch wenn du nur wenig Zeit hast.

Tipps für Städtereisen

In der Rubrik „Ein perfekter Tag in“ findest du hier auf weltreize jede Menge Tipps für Städtereisen. Besonders, wenn du noch nie in der jeweiligen Stadt warst oder nicht viel Zeit dort hast, ist diese Rubrik genau richtig für dich. Denn dort geben unsere Gastautor*innen und wir dir alle Infos, sodass du bei deinem Besuch nichts Wesentliches verpasst.

Danzig-Boot-immer-unterwegs.com

Boote in Danzig, Foto: Anna immer unterwegs

Über Ria vom Blog Ria on Tour

Ria-on-Tour-oohh-reisemesse

Ria hält auch Vorträge über ihre Reisen, z.B. über Roadtrips oder papierloses Reisen!

Ria vom Blog Ria on Tour kommt aus Hamburg und bezeichnet sich selbst gern als Reiseholic! Ihr Fernweh führt sie regelmäßig in tolle Städte, fremde Länder und zu großartigen Landschaften. Am liebsten reist sie individuell, mit Rucksack oder macht einen Roadtrip durchs Land und ist dabei immer auf der Suche nach den versteckten Highlights einer Destination. So gern sie auch auf Reisen ist und sich in der Welt zu Hause fühlt, zu ihrer Perle wird sie immer wieder zurückkehren. Denn: Home is where your heart is! ♥

 

Top-3-Sehenswürdigkeiten in Krakau

Marienkirche durch die Torbögen der Tuchhallen.

Rias Lieblingsfoto und ein beliebtes Fotomotiv in der Altstadt Krakaus: Marienkirche durch die Torbögen der Tuchhallen auf dem Marktplatz.

Im Grunde genommen ist die gesamte Stadt die Sehenswürdigkeit. Prägend für Krakau – in einem geschichtlichen Kontext – ist das Leben der Juden dort, vor allem während der NS-Zeit. Ansonsten ist Krakau mit seinen knapp 750.000 Einwohnern (insbesondere in der Nebensaison) eine ruhige Stadt, die mit einer sehenswerten und restaurierten Altstadt punktet.

Ria auf dem Marktplatz in der Altstadt Krakaus.

Ria auf dem Marktplatz in der Altstadt Krakaus. Im Hintergrund ist der Rathausturm zu sehen.

Die Einheimischen sind besonders stolz darauf, dass Papst Johannes Paul II. einige Zeit in ihrer Stadt weilte und vom – jetzt berühmten – Papstfenster seine abendlichen Audienzen hielt.

Wenn ich mich entscheiden müsste, welche Ecken, Highlights und Sehenswürdigkeiten von Krakau mir am besten gefallen haben, dann wären es diese drei:

 

(1) Sehenswürdigkeit Krakau: Salzmine

Diese ehemalige Salzmine, die vom 13. Jahrhundert bis in die 1990er Jahre in Betrieb war, ist eine der nicht so bekannten Sehenswürdigkeiten in Krakau. Zumindest für Städtereisende, die nur für einen Kurztrip in die Stadt kommen. Denn das Salzmine Wieliczka liegt außerhalb des Stadtzentrums und ist erst nach einer rund 30-minütigen Zugfahrt erreichbar. 

Das Salzmine Wieliczka kann man nicht auf eigene Faust erkunden, sondern immer nur mit einer Führung, die auf vielen verschiedenen Sprachen angeboten wird. Eine Tour „unter Tage“ dauert ca. 2 Stunden und man legt dabei um die 2 km zurück. Es ist wirklich beeindruckend, wenn man durch die langen, engen Stollen geht und sich vorstellt, wie dort unten über die Jahrhunderte das „weiße Gold“ abgebaut wurde. 

Auch gibt es im Salzbergwerk einige überraschende Highlights. Zu viel will ich nicht verraten. Aber wer hätte gedacht, dass sich mehrere hundert Meter unter der Erde imposante Festsäle befinden?

 

Infos Salzmine Wieliczka

AdresseSalzmine „Wieliczka”, Touristenroute, ul. Daniłowicza 10, 32-020 Wieliczka

Anfahrt Bus: Buslinie 304, ab Kurniki-Str. (Nähe Galeria Krakowska) bis „Wieliczka Kopalnia Soli“

Anfahrt Zug: Krakauer Hbf. bis Wieliczka Rynek Kopalnia

Öffnungszeiten: Nov.-Mrz. 8-17 Uhr, Apr.-Okt. 7:30-19:30 Uhr

Führung auf Deutsch: tgl. 10:45 Uhr / 14:15 Uhr

Eintritt: ca. 22 Euro (93 Pln); inkl. Führung

 

(2) Sehenswürdigkeit Krakau: Marktplatz Rynek Główny mit Marienkirche & Tuchhallen 

Marktplatz Krakau

Der Marktplatz von Krakau ist eine der Top-Sehenswürdigkeiten und kostet dabei nicht einmal Eintritt.

Der Marktplatz Rynek Główny ist wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit in Krakau. Der Marktplatz liegt zentral in der Altstadt und zählt zu den größten mittelalterlichen Plätzen in Europa. Auf dem Marktplatz Rynek Główny befinden sich auch gleich weitere sehenswerte Bauwerke. Zum einen die Marienkirche mit einem besonderen Highlight: Zu jeder vollen Stunden wird das Krakauer Trompetensignal „Hejnał“ in alle vier Himmelsrichtungen vom Türmer geblasen. Auch nachts. Welche Legende sich darum ragt, verrate ich nicht. Das muss jeder Krakau-Besucher selbst herausfinden.

Zum anderen befinden sich auf dem Marktplatz auch die Tuchhallen. Sie sind eines der bedeutendsten Beispiele der Baukunst während der Renaissance in Mitteleuropa. Ein kleiner Spaziergang durch diese Hallen lohnt sich auf jeden Fall. Auch wenn man auf der Suche nach Souvenirs aus Krakau ist.

 

(3) Sehenswürdigkeit Krakau: älteste Straße 

Älteste Straße Krakaus

Ria auf der ältesten Straße Krakaus.

Die älteste Straße besticht jetzt nicht durch eine besondere Schönheit, sondern das Sehenswerte an ihr ist tatsächlich das Alter. In der Ulica Kanonicza befinden sich Fundamente bei Häusern, die teilweise bis ins 14. Jahrhundert zurückreichen. Auch das ein oder andere Eingangsportal bei den Häusern ist imposant und ein tolles Fotomotiv. 

 

Ria hat noch mehr Krakau-Highlights für dich. Schau doch mal bei ihrem Artikel „Sehenswürdigkeiten Krakau: Meine Highlights für eine Städtereise!“ vorbei.

 

Was können wir uns sparen? 

Ich würde sagen, dass keine der Sehenswürdigkeiten in Krakau überschätzt wird. Jedoch ist meine Meinung, dass es beim Besuch der Burg Warwel ausreicht, sich nur den Außenbereich anzuschauen. Gerade, wenn man nicht viel Zeit in Krakau hat.

 

Schönster Blick über Krakau

Fluss Weichsel Krakau

Blick auf den Fluss Weichsel in Krakau

Den schönsten Blick hat man von der Burg Warwel. Man kann nicht nur Teile der Stadt überblicken, sondern auch den Blick entlang des Flusses Weichsel schweifen lassen.

Wawel Kahedrale Krakau

Wawel Kahedrale Krakau

Krakau kulinarisch: Chimney Cake Bakery

Mein kulinarischer Tipp für Karkau: die Food Court Bäckerei Chimney Cake Bakery. Diese findet ihr im ehemaligen jüdischen Viertel. Und was so besonders ist? Sie verkaufen die besten Cones (trichterförmige süße Teigtaschen), die mit noch mehr Süßkram gefüllt werden.

 

Infos Chimney Cake Bakery

Adresse: Świętego Wawrzyńca 16, 31-060 Krakau

Telefon+48 577 819 271

Öffnungszeiten: Mo.-Do. 12-23 Uhr, Fr.-Sa. 12-0 Uhr, So. 11-22 Uhr

 

Krakau kulinarisch: unbedingt probieren

Unterwegs in Krakau habe ich die ein oder andere polnische Leckerei probiert. Zum Beispiel gibt es im Salzbergwerk eine Lokalität zu der man kommt, wenn man mit der Führung fertig ist. Dort habe ich sehr leckere Piroggen gegessen. Was ihr auch probieren müsst: Obwarzanek. Das ist ringförmiges Brotgebäck. Das isst man trocken, nicht belegt. Da die Obwarzanek direkt aus Krakau kommen, esst ihr dann nicht nur was Polnisches, sondern auch was Echtes aus Krakau

 

Aktivitäten bei Regen in Krakau

Es gibt zwei Dinge, die ich bei Regen empfehle: Zum einen ein Besuch des Salzbergwerks Wieliczka, zum anderen lässt sich der Regen auch mit einem mehrstündigen Besuch der ehemaligen Emaillefabrik von Oskar Schindler (Polnisch: Fabryka Emalia Oskara Schindlera; kurz: Fabryka Schindlera) die heute als Museum dient, überbrücken.

 

Infos Oskar Schindlers Emaillefabrik

AdresseLipowa 4, 30-702 Krakau

Telefon: +48 12 257 10 17

Öffnungszeiten Apr.-Okt.: Di.-So. 9-20 Uhr, Mo. 9-16 Uhr

Öffnungszeiten Nov.-Mrz.: Di.-So. 9-18 Uhr, Mo. 9-14 Uhr

Besuchszeit: ca. 2,5 Stunden

Eintritt: ca. 6 Euro (26 Pln.)

Online-Ticket hier

 

Kostenlos in Krakau

Viele der Sehenswürdigkeiten in Krakau kosten nichts. So könnt ihr euch für lau den Marktplatz samt Tuchhallen anschauen, das Außengelände der Burg Warwel besuchen, durch die Altstadt schlendern und das ehemalige jüdische Ghetto-Viertel zu Fuß entdecken.

Altstadt Krakau

Die Altstadt Krakaus kannst du dir gut zu Fuß erschließen. Oder einfach mit einer Free Walking Tour.

Aber einen ganz heißen Kostenlos-Tipp habe ich dennoch: eine Free Walking Tour. So eine Tour, für die man grundsätzlich erstmal nichts bezahlen muss, habe ich in Krakau auch gemacht und bin so zu Ecken in Krakau gelangt, die ich sonst nicht für mich entdeckt hätte. Am Ende gab es für den Guide ein Trinkgeld, da er es wirklich gut gemacht hat. Free Walking Touren gibt es in Krakau übrigens auch auf Deutsch.

 

Lieblingsort in Krakau

Da ich im März in Krakau war, und es bei blauem Himmel und Sonne dennoch eisig kalt war, war mein Lieblingsort während meiner Tage in Krakau das kleine Lokal Staropolski Trunki zu Beginn der Altstadt. Warum? Dort habe ich mir abends immer einen Glühwein to go für die letzten Meter bis zum Hotel geholt. Nach einem langen Tag an der eisigen Luft war das genau das richtige.

 

Infos  Staropolski Trunki

Adresse: 20, Floriańska 32, 33-332 Krakau

Öffnungszeiten: tgl. 10-2 Uhr

 

Lieblingsfoto aus Krakau

Ria fotografiert die Marienkirche durch die Torbögen der Tuchhallen.

Making-of Lieblingsfoto: Ria fotografiert die Marienkirche durch die Torbögen der Tuchhallen.

Mein Lieblingsfoto von meiner Städtereise nach Krakau hat mein Travelbuddy gemacht. Und zwar ist es ein kleines Unterfangen, wenn man die bekannte Marienkirche zusammen mit den wunderschönen Torbögen der Tuchhallen fotografieren möchte. Am Ende kommt aber ein schönes und für Krakau typisches Fotomotiv zustande.

 

Fortbewegung in Krakau

Wenn du in der Stadt unterwegs bist, dann kannst du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichen. Es fahren aber auch Busse und Straßenbahnen. Um zum Salzbergwerk zu kommen, nimmst du am besten den Zug ab dem Hauptbahnhof. Die einfache Fahrt kostet 3,50 Zloty (umgerechnet ca. 80 Cent).

 

→ Mehr Highlights und Tipps für Krakau findest du auf Rias Blog Ria on Tour. Schau doch mal vorbei! ←

 

Pin mich!

Dir gefällt unser Beitrag? Dann freuen wir uns, wenn du ihn dir z. B. auf Pinterest merkst:

Tipps für einen perfekten Tag in Krakau Pin

 

Das könnte dich auch interessieren

Wir haben mehr Tipps für Städtereisen in Europa! Wie wäre es z. B. mit:

Alle Tipps für einen perfekten Tag in einer reizenden Stadt findest du in der Rubrik „Ein perfekter Tag in„. Klick dich doch mal durch für Inspiration für deine nächste Städtereise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.