weltreize

Sabbatical-Interview: 1 Jahr um die Welt

Für Jacqueline und Steffen beginnt nächste Woche das ganz große Abenteuer: 1 Jahr um die Welt. Im Interview verraten sie, wie sie die Reise geplant und finanziert haben, welche Impfungen und Versicherungen sie für nötig halten und in welche Ausrüstungsgegenstände sie investiert haben. Eigentlich alles also, was man für ein Sabbatical wissen muss.

Jacqueline und ich haben uns letztes Jahr an der Sprachschule in Valencia kennengelernt, wo wir beide Bildungsurlaub gemacht haben. Schon in Valencia steckte sie in den Planungen für das gemeinsame Sabbatical mit ihrem Mann Steffen.

Jacqueline und Steffen mit Schneemenschen

Jacqueline und Steffen glücklich mit Schneemenschen

Los geht’s für die beiden nächste Woche in Brasilien, danach nach Argentinien. Insgesamt wollen die beiden vier bis fünf Monate in Südamerika verbringen, bevor es im März zum Skilaufen nach Kanada geht. Die weitere Route haben sie grob im Kopf, durchgeplant ist nichts. Im Interview verrät Jacqueline, was sie so kurz vor der Weltreise beschäftigt:

 


Gründe für das Sabbatical

Warum hast du dich für ein Sabbatical entschieden?

Ich hatte schon lange den Traum für 1 Jahr auszusteigen und eine Weltreise zu machen. Einfach so den Job kündigen und in eine komplett ungewisse Zukunft starten? Dafür war die Stimme des Sicherheitsmenschen in mir einfach zu laut.

Aus diesem Grund war ein Sabbaticalvertrag einfach perfekt für mich. Ich habe die Freiheit für 1 Jahr auszusteigen, bekomme aber weiterhin einen Teil meines Gehaltes und kann danach wieder in meinen Job zurückkehren.

 

Vorlaufzeit für die Auszeit

Wie lange hast du dein Sabbatical geplant?

Bei uns war die Vorlaufzeit sehr lange – um genau zu sein 3 Jahre (2015). Das lag an 2 Punkten:

  1. Zum Einen hatten wir, als wir die Entscheidung zur Weltreise trafen, noch 1 Hündin, Mädie. Unser 2. Hund, Bauz, war ein halbes Jahr zuvor altersbedingt verstorben und Mädie war 2015 schon sehr alt. Wir waren uns von Anfang an einig, dass wir die verbleibende Zeit mit ihr genießen und sie auf gar keinen Fall während ihres letzten Lebensabschnittes allein lassen wollten. Dafür war sie uns einfach zu wichtig und zu sehr ein Teil unserer Familie. Aus diesem Grund gingen wir auf Nummer sicher und legten den Start unserer Weltreise auf 2018. Tatsächlich starb sie an Ostern 2016.
  2. Zum anderen hatte mein Mann gerade den Job gewechselt und ich ein neues Projekt übertragen bekommen. Steffen wollte erstmal in seinem neuen Job Fuß fassen und ich mein Projekt noch eine Weile weiter begleiten.

 

Leuchtturm und Wiese

 

Informationen zum Sabbatical

Wie hast du dich über dein Sabbatical informiert?

Nun ja, meine Firma machte es mir sehr einfach. Sämtliche Informationen über einen Sabbaticalvertrag findet man auf der Intranetseite meines Arbeitgebers. So wusste ich sofort, welche Möglichkeiten es gibt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen etc.

 

Die Jobfrage

Was hast du mit deinem Job gemacht? 

Bevor ich den Sabbaticalvertrag unterschrieben habe, habe ich natürlich mit meinem Chef über meine Pläne gesprochen. Schließlich brauchte ich seine Zustimmung. Der Vertrag sieht eine Ansparphase von 3 Jahren vor, d. h. ich arbeite Vollzeit bekomme aber nur 75% meines Gehaltes. Während der Freistellungsphase von 1 Jahr bekomme ich ebenfalls 75% meines Gehaltes.

Mein Chef hat super reagiert und hat mir keine Steine in den Weg gelegt. Da er 3 Jahre Vorlaufzeit hatte, konnte er sich gut auf die Situation einstellen.

Ich habe es meinen Kollegen mitgeteilt nachdem ich den Vertrag unterschrieben hatte.

Mein Mann hat hingegen bei seiner Firma einen Aufhebungsvertrag mit Wiedereinstellungsgarantie auf demselben Jobniveau nach 1 Jahr abgeschlossen.

 

Jacqueline und Steffen vor dem Eiffelturm in Paris

 

Finanzierung Sabbatical

Wie finanzierst du dir das Sabbatical? 

Wir werden unsere Reise über Ersparnisse und über die 75% meines Gehalts finanzieren. Wir sind Flashpacker, reisen also mit Rucksack, haben aber etwas mehr Budget als der typische Backpacker.

 

Die Wohnungsfrage

Was macht ihr mit eurem Haus?

Wir vermieten unser Haus und decken mit den Mieteinnahmen die in Deutschland anfallenden Fixkosten.

 

Versicherungen für die Weltreise

Welche Versicherungen hast du für die Reise abgeschlossen?

Wir haben eine Auslandskrankenversicherung über STA Travel abgeschlossen, die die USA und Kanada miteinschließt. Des Weiteren haben wir sichergestellt, dass unsere Haftpflichtversicherung weltweit gültig ist und unsere Hausratversicherung unser Gepäck auf Reisen für einen Zeitraum von 1 Jahr abdeckt.

 

Bunte Hütten am Meer

 

Impfungen für eine Weltreise

Welche Impfungen hast du machen lassen? 

Wir haben uns von 3 Ärzten beraten lassen. 2 empfahlen uns das volle Programm und 1 nur die Minimalversion. Wir haben uns für das volle Programm entschieden und die folgenden Impfungen machen lassen (neben den Standardimpfungen für Deutschland, die wir schon hatten):

  • Gelbfieber
  • Japanische Enzephalitis
  • Meningokokken
  • Tollwut
  • FSME
  • Typhus
  • Cholera
  • Hepatitis A + B

Unsere Krankenkasse hat 70% der Kosten übernommen, bei Impfkosten von > 700 EUR pro Person wurden also ca. 500 EUR übernommen, den Restbetrag haben wir selbst getragen.

 

Anschaffungen für die Weltreise

Welche Anschaffungen habt ihr für die Reise gemacht?

Wir haben uns neue Wanderschuhe und diverse Kleidungsstücke (warmer Pulli, neue Freizeithose etc.) zugelegt. Steffen hat sich einen neuen Rucksack Deuter Aircontact Pro* (70 L + 15 L) gekauft, ich bleibe bei meinem 3 Jahre alten Bergans Rucksack (46 L).

An Technik haben wir uns für die Reise ein iPad* + Bluetooth-Tastatur* gekauft sowie 1 neue Kamera (Lumix DMC-TZ101*).

Wir überlegen noch, ob wir zusätzlich eine Actioncam (GoPro*) anschaffen sollen, sind aber 1,5 Wochen vor der Abreise noch zu keinem Ergebnis gekommen.

 

Grün bewachsene Hügel, im Hintergrund das Meer

 

Sabbatical-Pläne

Wie sind deine Pläne für das Sabbatical?

Unser Plan ist ca. 12 Länder in 1 Jahr zu bereisen. Wir haben nur die ersten Flüge gebucht. Den Rest entscheiden wir spontan. Es gibt zwar eine grobe Route, mehr aber nicht.

Konkrete Pläne bzgl. Arbeiten auf Reisen haben wir nicht, wir sind aber flexibel und lassen uns überraschen.

 

Solo-Reisen als Frau

Wirst du manchmal auch allein als Frau unterwegs sein? 

Während dieser Reise habe ich nicht vor, alleine unterwegs zu sein.

Das Alleinreisen hat sehr viele Vorteile, und ich bin der Meinung, dass das die beste Reiseform für die Persönlichkeitsentwicklung ist. Du bist auf dich alleine gestellt und musst alles selbst managen. Klar gilt es, kleine und große Hürden zu überwinden, aber genau das bringt dich weiter.

2015 war ich alleine in Malaysia unterwegs. Kurz vor der Abreise hätte ich am liebsten einen Rückzieher gemacht. Ich rechnete mit dem Schlimmsten und war sicher, dass die Reise ein Fehler war. Tja, ich hatte eine super Zeit in Malaysia, habe sehr viele nette Menschen getroffen, denen ich vermutlich sonst nicht begegnet wäre, und habe gelernt, alleine zurechtzukommen. Das hat mein Vertrauen in mich gestärkt. Seitdem bin ich immer mal wieder alleine unterwegs z. B. auf Sprachreise in Sevilla, Valencia und Málaga oder bei einem Schweigeseminar im Kloster in Steinfeld.

Ich kann das Alleinreisen jedem nur empfehlen. Allerdings möchte ich kein ganzes Jahr alleine unterwegs sein, da mir meine Beziehung einfach zu wichtig ist. Wäre ich solo, käme eine Weltreise alleine für mich in Frage.

 

Reaktionen des Umfelds

Was hat dein Umfeld zu der Idee gesagt?

Die meisten waren begeistert von der Idee. Es gab zwar auch die ein oder andere negative Rückmeldung, aber das war wirklich die Seltenheit.

 

+ Vorfreude auf … +

Worauf freust du dich am meisten?

Schwierige Frage. Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, tatsächlich 1 Jahr unterwegs zu sein.

Ich freue mich auf viele neue Eindrücke und spannende Begegnungen. Ganz besonders freue ich mich darauf, 1 Jahr mit meinem Mann verbringen zu können ohne dass ständig Termine dazwischenkommen. Mehr Selbst- und weniger Fremdbestimmtheit ist das Ziel.

 

– Respekt vor … –

Wovor hast du am meisten Respekt?

Vor Südamerika. Wir waren beide noch nie dort und können uns so gar nicht vorstellen, wie es wird.

 

In Kontakt bleiben

Wie willst du während der Reise mit deinen Lieben in Kontakt bleiben?

Hauptsächlich über Skype und WhatsApp. Außerdem möchte ich einen Blog schreiben, damit unsere Familie und Freunde an unseren Erfahrungen teilhaben können.

Jacqueline und Steffen, im Hintergrund der Sonnenuntergang über dem Meer

 


Tipps für die Weltreise

Auch wir waren ein Jahr lang unterwegs und haben darüber geschrieben. Diese Artikel könnten dich für die Vorbereitung deiner Weltreise auch interessant sein:

 

* Affiliate-Links: Wenn du einen der Artikel über die Links bestellst, unterstützt du damit weltreize und wir bekommen ein paar Cent Provision. Keine Angst, wir sehen nicht, wer was bestellt. Unabhängig davon empfehlen wir hier nur Artikel, von denen wir selbst überzeugt sind und die wir selbst benutzen. Für dich wird es keinen Cent teurer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.