Du bist das erste Mal in Skopje oder hast nicht viel Zeit in der nordmazedonischen Stadt? Gastautor Philipp hat für dich die Top-Sehenswürdigkeiten Skopjes, die besten Skopje-Tipps und kulinarische Skopje-Highlights zusammengestellt. Nicht fehlen dürfen dabei der Mazedonien Platz, die Altstadt Skopjes, die Festung Kale, die alte Steinbogenbrücke Kamen Most, das Trendviertel Debar Maalo und der Brunnen der Mütter Mazedoniens.

Heute nimmt dich Philipp vom Blog → JOURNICATION in seinem Gastartikel mit auf einen perfekten Tag in Skopje:

 

Top-3-Sehenswürdigkeiten in Skopje

Zugegeben, Skopje steht nicht gerade weit oben auf der Ideenliste vieler Reisender – meistens sogar überhaupt nicht. Es steht klar im Schatten des touristischen Hotspots Ohrid am gleichnamigen See. Dabei gibt es in der nordmazedonischen Hauptstadt mit ihren 540.000 Einwohner*innen eine Menge zu entdecken. Sie ist die größte Stadt Nordmazedoniens und Sitz von Regierung und Parlament. Durch sie hindurch fließt der Fluss Vardar, über den eine malerische, siebenbögige Steinbrücke führt. Bauwerke und Monumente aus etlichen Epochen zeugen von der mehr als 2000-jährigen Besiedlungsgeschichte der von den Römern gegründeten Stadt Scupi. Beispiele dafür sind das Aquädukt, byzantinische Kirchen und Klöster und die vielseitige islamische Architektur, vor allem im Basar-Viertel, der Altstadt Skopjes. Auch der Uhrturm von 1566 ist ein Relikt aus osmanischer Zeit, aus der auch viele historische Badehäuser (Hamams) stammen. Auch einige von den einstmals 70 Moscheen der Stadt sind noch erhalten und zeugen von der wechselvollen Geschichte Skopjes, das heute in zehn Bezirke unterteilt ist. Im Folgenden verrate ich dir meine Skopje-Tipps, angefangen mit den Top-Sehenswürdogkeiten Skopjes:

 

Sehenswürdigkeit Skopje: Skopje 2014

Angekommen in Skopje wird dich sicher das aufpolierte Zentrum überraschen: In einer unglaublichen Dichte findest du hier riesige Statuen berühmter mazedonischer Persönlichkeiten, imposant verzierte Brücken und neue Gebäude, die eher an die Innenstadt von Paris erinnern als an eine post-jugoslawische Balkanstadt. Durch das kontrovers diskutierte Projekt „Skopje 2014“ investiert die Regierung des nicht gerade von Reichtum gesegneten Nordmazedoniens Unsummen von Geld, um die Innenstadt zu verschönern und den Nationalstolz zu fördern. 

Statue von Alexander dem Großen am Macedonien Platz in Skopje

Statue von Alexander dem Großen am Mazedonien Platz in Skopje

Begib dich auf Entdeckungstour im Zentrum rund um den Mazedonien Platz und mach dir selbst ein Bild von den Errungenschaften von „Skopje 2014“. Auf dem Platz selbst ist die gigantische 22 m hohe Statue von Alexander des Großen auf seinem Ross zu sehen, auf dem gegenüberliegenden Ufer sein Vater König Philipp II., der zu ihm hinüberblickt. Mein Skopje-Tipp: Besonders schöne Fotomotive findest du auf der „Brücke der Zivilisationen Mazedoniens“ ganz in der Nähe.

 

Sehenswürdigkeit Skopje: historisches Zentrum

Altstadt Skopje Nordmazedonien

Altstadt Skopje

Schlendere durch das historische Zentrum, den Alten Basar. Das osmanisch geprägte Viertel erinnert noch heute mit seinen Moscheen, Karawansereien (das sind Gasthäuser) und türkischen Bädern (Hamams) an die große Bedeutung Skopjes als Handelsstützpunkt.

 

Sehenswürdigkeit Skopje: Skopsko Kale

Blick auf Skopje von der Festung Kale

Blick auf Skopje von der Festung Kale

Erklimme die Türme der „Skopsko Kale“, der Festung, die den Alten Basar überragt und von deren Türmen du einen tollen Blick über die Stadt genießen kannst. Die Festung Kale thront auf einer Anhöhe westlich der Altstadt, auf der Nordseite des Flusses Vardar. Das Osttor führte einst direkt zum Basar. Außenmauer, Türme und Tore stammen von ca. 1700. Im Laufe der Geschichte diente die Festung Kale oft als Kaserne. Als allerdings bei einem starken Erdbeben 1963 die meisten neueren (Kasernen-)Gebäude auf dem Festungsgelände zerstört wurden, übernahm das Archäologische und Historische Museum die Leitung der Festung. Im Zuge dessen gibt es seither viele archäologische Arbeiten.

 

Was können wir uns sparen?

Sehenswert sind die Fresken und Malereien in der Kliment-von-Ohrid-Kirche. Solltest du natürlich nicht besonders an derartiger sakraler Kunst interessiert sein, kannst du eine Besichtigung ohne schlechtes Gewissen von der Liste streichen.

 

Schönster Blick auf Skopje

Einen tollen Blick auf das Zentrum von Skopje hast du von den Türmen der Kale Festung oder – etwas weiter herausgezoomt – vom Berg Vodno vor den Toren der Stadt, den du bequem mit einer Seilbahn erreichen kannst. Hier findest du auch das weithin sichtbare, ganze 66 m (!) hohe Millennium Kreuz, das im Jahr 2000 zur Feier von 2000 Jahren Christenheit in Nordmazedonien errichtet wurde.

 

Kulinarische Tipps für Skopje

Die Küche Skopjes ist genauso vielseitig wie die Bewohner*innen der Stadt und ihre Geschichte. Hier verrate ich dir, wo du gute Cafés und Restaurants findest und gebe dir einen Skopje-Tipp für ein Restaurant mit landestypischer Küche.

 

Café-Tipp Skopje
: Sindicat

Besonders schöne und stilvolle Cafés und Restaurants findest du im hippen Trendviertel Debar Maalo. Sehr empfehlenswert ist das Café „Sindikat“ mit leckeren Kaffeespezialitäten und selbstgemachtem Gebäck.

Infos Café Bar Sindikat
Adresse: st. Orce Nikolov nb. 97, Skopje
Öffnungszeiten: tgl. 8-0 Uhr, Fr.-Sa. bis 1 Uhr

 

Restaurant-Tipp Skopje
: Pivnica An

Meine Restaurantempfehlung für Skopje ist das Pivnica An, direkt im Alten Basar gelegen. Hier kannst du in historisch-osmanischer Atmosphäre landestypische Speisen wie Tavče Gravče oder den lokalen Salat Skopska Salat kosten

Infos Restaurant Pivnica An
Adresse: Alter Basar, Gradishte, 14, Skopje
Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 9:30-0 Uhr, So. ab 12:30 Uhr

 

Lieblingsladen in Skopje

Für Shopping-Fans bieten sich in Skopje vor allem die verschlungenen Gässchen des Alten Basars an, in dem du dich auf die Suche nach passenden Souvenirs und lokalen Produkten machen kannst. Lokale Lebensmittel bekommst du besonders günstig auf dem Pit Basar. In der Skopje City Mall findest du hingegen internationale Marken, Kino und Bowling Center.

 

Skopje-Tipps für Regentage

In Skopje findest du eine große Auswahl an Museen zu verschiedenen Themen, besonders spannend finde ich die geschichtsbezogenen, wie das Museum von Mazedonien, das aus einer Fusion des archäologischen, historischen und ethnologischen Museums entstanden ist. Hier kannst du auf etwa 6000 m² verschiedenen Exponate und Erklärungen aus dieser kulturell reichhaltigen Region bewundern. Das Museum ist in einem osmanischen Bau aus dem 16. Jahrhundert untergebracht.

Aber auch das Museum für zeitgenössische Kunst, das Museum des alten Basars mit historischen Fotos und Karten oder das naturwissenschaftliche Museum mit dem Stadtpark sowie dem zoologischen und botanischen Garten sind sicher interessant. 

Eine weitere Möglichkeit ist das Mutter Teresa Gedächtnishaus, das der wohl berühmtesten Tochter der Stadt gewidmet ist.

 

Spartipps für deinen Skopje-Besuch

Skopje ist ein toller Ort, um sich zu Fuß auf Entdeckungstour zu machen. Besonders viele Sehenswürdigkeiten und Einblicke in den Alltags der Einheimischen findest du rund um den Mazedonien Platz und im Alten Basar – und das natürlich völlig kostenlos.

 

Anreise und Fortbewegung Skopje

Besonders gut bietet sich eine Reise nach Skopje in Verbindung mit dem Besuch von → Pristina / Kosovo oder → Ohrid / Nordmazedonien an. Ich bin war auf meiner Rundreise durch die Gegend mit dem Auto unterwegs und bin so auch nach Skopje gereist.

Das Zentrum kannst du bequem zu Fuß erreichen. Für die öffentlichen Verkehrsmittel solltest du dir eine Skopska Card zulegen, die es in vielen Kiosken zu kaufen gibt (ca. 150 MKD, inkl. 3 Fahrten). Eine einfache Fahrt kostet ca. 35 MKD ( ca. 0,60 Euro). Eine Taxifahrt innerhalb der Stadt sollte dich nicht mehr als 300 MKD (unter 5 Euro) kosten.

 

♥ Lieblingsort in Skopje

Brücke der Zivilisation Mazedoniens in Skopje

Wunderschön im Abendlicht: Die Steinbogenbrücke Kamen Most in Skopje aus dem 15. Jahrhundert

Mein persönlicher Lieblingsort ist die „Brücke der Zivilisationen Mazedoniens“ über den Vardar Fluss mit tollem Blick auf die prunkvollen neuen Gebäude, die Kale Festung und die alte Steinbogenbrücke Kamen Most. Die siebenbögige Brücke ist knapp 214 m lang. Neben der Festung Kale ist die Kamen Most eines der Wahrzeichen der Stadt, weshalb sie auch im Stadtwappen zu finden ist.

 

♥ Lieblingsfoto aus Skopje

Der „Brunnen der Mütter Mazedoniens“ im warmen Licht des Sonnenuntergangs. Die verschiedenen Skulpturen der Mütter mit ihrem Kindern waren für mich ein tolles Symbol der Aufbruchsstimmung im Land.

Brunnen der Mütter Mazedoniens in Skopje

Brunnen der Mütter Mazedoniens in Skopje

 

Beitrag weiterempfehlen

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du ihn weiterempfiehst, z. B. über Pinterest:

Pin Tipps Skopje Nordmazedonien

 

Mehr Skopje-Tipps und ganz viel Balkan findest du im Artikel von Philipp: → Balkan-Rundreise – unglaublich vielseitiges Abenteuer auf JOURNICATION.

 

Über Philipp und JOURNICATION

Philipp vom Blog Journication

Philipp vom Blog JOURNICATION (links) 😉

Auf Philipps Reiseblog → JOURNICATION findest du spannende Reiseberichte, Tipps und Nachdenkliches aus vielen seiner über 95 bisher bereisten Länder. Während einer ausgedehnten Balkanreise hat Philipp Skopje besucht und war auf Anhieb begeistert von Stadt und Region.

 

Tipps für Städtereisen: der perfekte Tag

Szechenyi-Heilbad-Budapest

Szechenyi-Heilbad in Budapest

Dieser Gastbeitrag gehört zur Weltreize-Serie „→ Ein perfekter Tag in“, wo wir dir kompakt Tipps für → Städtereisen geben, vor allem für deinen ersten Besuch oder wenn du nur wenig Zeit hast.

 

Keinen Beitrag mehr von Weltreize verpassen

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben, was hier auf Weltreize so passiert? Dann trag dich doch in unseren RSS-Feed ein. Du bekommst dann jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag erscheint, eine kurze Info per Mail! 

RSS-Feed von Weltreize erhalten