Du bist das erste Mal in Würzburg oder hast nur wenig Zeit in der bayrischen Stadt? Würzburg-Kennerin Jenny hat die Top-Sehenswürdigkeiten Würzburgs, die besten Würzburg-Tipps und kulinarische Würzburg-Highlights für dich zusammengestellt. Denn in der Studentenstadt am Main gibt es so einiges zu entdecken: die Residenz, ein UNESCO-Weltkulturerbe, die Festung Marienberg, die wunderbare Alte Mainbrücke, den Dom St. Kilian und weitere 60 Gotteshäuser, deren Türme das Stadtbild unverwechselbar prägen. Viele Studentenkneipen, eine große Auswahl an Cafés und Restaurants und die lange Wein-Kultur der Stadt sorgen außerdem dafür, dass du nie hungrig oder durstig durch Würzburg flanieren musst. Komm also mit auf einen perfekten Tag in: Würzburg.

Heute nimmt dich Jenny vom Blog → Anchor & Clover in ihrem Gastartikel mit auf einen perfekten Tag in Würzburg:

Top-3-Sehenswürdigkeiten in Würzburg

Würzburg ist meine Heimatstadt und der Ort, an den ich immer wieder zurückkehre. Ich bin in einem Dorf in der Nähe aufgewachsen, und nach einem Abstecher ans andere Ende der Welt, genauer nach Australien und Tasmanien, wieder in Würzburg gelandet. Heute nehme ich dich mit auf eine kleine Reise durch meine Stadt, stelle dir die Top-Sehenswürdigkeiten Würzburgs vor und verrate dir meine persönlichen Würzburg-Tipps.

Die meisten Sehenswürdigkeiten in Würzburg sind im Bereich der Innenstadt angesiedelt. Somit kannst du innerhalb eines Tages alle Würzburg-Highlights, die dich interessieren, besuchen und dir dafür genügend Zeit nehmen!

 

Sehenswürdigkeit Würzburg: Festung Marienberg

Festung Marienberg Würzburg

Herrlicher Blick über den Main auf die Festung Marienberg, die über Würzburg thront.

Das Bild, welches die meisten von Würzburg kennen, ist wohl der Main oder die Mainbrücke und im Hintergrund auf dem Hügel zu sehen: die Festung Marienberg. Und ja, ganz wichtig an dieser Stelle: die Festung, nicht die Burg. Und der Fluss ist der Main, und nicht die Würz oder ähnliche Späße, die mir meine Besucher von außerhalb schon präsentiert haben.

Auf der Anlage der Festung Marienberg in Würzburg

Auf der Anlage der Festung Marienberg ist es, wie in einem richtigen Märchenschloss.

Die Festung Marienberg ist die Top-Sehenswürdigkeit Würzburgs und fußläufig aus der Innenstadt zu erreichen. Du überquerst den Main auf der Alten Mainbrücke und folgst ganz einfach den Wegweisern auf der anderen Seite. Es geht einige Stufen nach oben, das ist jedoch auch mit geringem Fitnesslevel machbar. Alternativ gibt es oben auch Parkplätze und eine Busverbindung, die dich hinauf bringt.

Oben erwartet dich die Festungsanlage mit einem Biergarten und einem Restaurant, du findest dort den wunderschönen Fürstengarten und eine grandiose Aussicht über ganz Würzburg mitsamt unzähligen Weinbergen. In Richtung Süden siehst du außerdem die beeindruckende Wallfahrtskirche, das „Käppele“ (Fränkisch für Kapelle).

Blick auf die Wallfahrtskirche Käppele von der Festung Marienberg aus

Blick auf die Wallfahrtskirche Käppele von der Festung Marienberg aus

Der Besuch des Festungsgeländes ist kostenlos, lediglich das Museum für Franken kostet einen geringen Eintrittspreis (5 Euro für Erwachsene, 4 Euro ermäßigt und 1 Euro am Sonntag). Wenn du an der Nordseite der Festung wieder Richtung Main läufst, durchquerst du das Gelände der Landesgartenschau von 1990, was nochmal ein Würzburg-Highlight für sich ist.

Im Juli findet auf dem Gelände der Festung Würzburg jährlich das Open Air Kino „Festungsflimmern“ statt. Über zwei Wochen hinweg werden aktuelle Kinofilme in Form eines Freiluftkinos übertragen. Mein Tipp: Mach es dir auf den Sitzkissen oder einer Picknickdecke bequem und genieß es!

 

Sehenswürdigkeit Würzburg: Alte Mainbrücke

Die Alte Mainbrücke in Würzburg ist die Verbindung zwischen Innenstadt und dem Stadtteil Zellerau, wo sich auch die oben genannte Festung Marienberg befindet. Sie ist die älteste Brücke in Würzburg und war lange Zeit die einzige Möglichkeit, den Fluss Main innerhalb der Stadt zu überqueren.

Alte Mainbrücke in Würzburg

Mein Würzburg-Tipp: Trink ein Glas Wein auf der Alten Mainbrücke in Würzburg! Das hat auf jeden Fall Kultcharakter und du wirst garantiert vielen Locals begegnen.

Mit ihren acht Bögen ragt sie über dem Main, zwölf Statuen von Heiligen (Würzburg ist eine sehr katholische Stadt) stehen über die Brücke verteilt. Schaust du in Richtung (Süd-)Westen, siehst du die Festung Würzburgs und weiter südlich das Käppele. In Richtung Osten blickst du geradewegs auf den Würzburger Dom St. Kilian.

Das eigentliche Highlight der Brücke ist aber der „Wein am Main“. Der Wein aus Würzburgs Weinbergen ist unglaublich köstlich. Auf beiden Seiten der Brücke findest du Fensterverkäufe, wo du dir deinen Schoppen holen und auf der Brücke genießen kannst. Besonders an warmen Sommerabenden ist die Brücke ziemlich voll, jedoch findet sich immer ein kleines Plätzchen. Kein Würzburg-Besuch ist wirklich komplett, ohne einen Wein am Main und deswegen gehört diese Aktivität zu meinen absoluten Top-Tipps für Würzburg.

 

Sehenswürdigkeit Würzburg: Residenz

Die Würzburger Residenz ist der Stadtpalast der Würzburger Fürstbischöfe und steht mitten in der Stadt. Genau wie die Festung ist sie fußläufig aus der Fußgängerzone erreichbar. Die Anlage der Residenz Würzburg ist eine der schönsten deutschen Schlossbauten des Barocks. Für aktuell 9 Euro (ermäßigt 8 Euro) Eintritt kannst du die prunkvoll eingerichtete barocke Residenz – die zu den UNESCO-Weltkulturerben zählt – von Innen besichtigen.

Stadtpalast Residenz Würzburg

Zur blauen Stunde: Stadtpalast Residenz Würzburg

Kostenlos dagegen ist der Hofgarten, der die Residenz umgibt und definitiv auch Würzburg-Tipp ist. Der Hofgarten ist wunderschön angelegt. Ende Juni bis Anfang Juli findet hier jährlich das Hofgartenweinfest statt, das immer gut besucht ist und auf dem viele der umliegenden Würzburger Weingüter vertreten sind.

Die Residenz wurde beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 beinahe komplett zerstört. Die beweglichen Gegenstände wurden bereits vorher gerettet, sodass heute viele der ursprünglichen Einrichtungsgegenstände in der Residenz besichtigt werden können. Nach der Zerstörung wurde das gesamte Gebäude inklusive aller prunkvollen Räume und Gemälde wieder rekonstruiert und restauriert.

 

Schönster Blick auf Würzburg: drei Tipps

Für einen unglaublich schönen Panoramablick über Würzburg habe ich drei Tipps für dich:

Tipp 1: Festung Marienberg

Du kannst die Festung Marienberg besuchen und hast von dort einen Rundumblick auf Würzburg und die umliegenden Weinberge

Blick auf Würzburg von der Festung Marienberg

Toller Blick auf Würzburg von der Festung Marienberg aus.

Tipp 2: Weinberge und Steinburg

Alternativ kannst du im Norden der Stadt in die Weinberge spazieren und die Steinburg besuchen. Gönn dir einen Wein vom Weingut am Stein und genieß den fantastischen Blick in Richtung Festung und über die gesamte Stadt.

Tipp 3: Sonnenuntergang in Hubland

Wenn du ein Fan von Sonnenuntergängen bist, empfehle ich dir, im Osten der Stadt zum Stadtteil „Hubland“ zu fahren. Dort ist das Universitätsgelände, aber du hast auch einen schönen Blick über die Stadt – und blickst dabei in Richtung Sonnenuntergang.

Sonnenuntergang Stadtteil Hubland in Würzburg

Mein Würzburg-Tipp für einen tollen Blick über die Stadt zu Sonnenuntergang: Stadtteil Hubland in Würzburg

 

Würzburg kulinarisch: Jennys Tipps

Würzburg ist eine Universitätsstadt. Dank der vielen Studierenden gibt es also eine große Auswahl an – oft sehr günstigen – Cafés, Restaurants, Kneipen und Weinbars. Hier meine Lieblinge:

 

Lieblingscafé in Würzburg: Wunschlos glücklich

Mein Lieblingscafé in Würzburg nennt sich „Wunschlos glücklich“ und liegt in einer Seitengasse mitten in der Innenstadt. Die urige Einrichtung und die unglaublich leckeren Gerichte laden sowohl zum Frühstück, Mittagessen oder auch zu Kaffee und Kuchen ein. Ich empfehle dir, eines der leckeren Panninis zu probieren oder als Süßspeise den Quark oder einen der täglich wechselnden Kuchen.

Du solltest allerdings vorher anrufen und versuchen, einen Tisch zu reservieren, da das Wunschlos Glücklich immer gut besucht ist. Dem Namen macht es jedenfalls alle Ehre.

Infos Café Wunschlos glücklich
Adresse: Bronnbachergasse 22R, Würzburg
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9-15 Uhr, Sa.-So. 9-18 Uhr
Reservierung: 0931-358 101 88
Website → Wunschlos glücklich

 

Lieblingsrestaurants in Würzburg: große Auswahl!

Würzburg ist eine Studentenstadt, und das merkst du auch an der unglaublich großen Auswahl an Lokalen im Innenstadtbereich. Daher habe ich gleich mehrere Restaurant-Tipps für Würzburg für dich.

Studentisch günstig

Magst du es lieber günstig und studentisch, dann schau mal im Kult, im MUCK oder im Standard vorbei. Letzteres ist mein absoluter Lieblingsladen, und die Spätzle mit Pfefferrahmsoße mein Lieblingsgericht. Im Kult findest du leckere vegane Alternativen. Für Veganer eignet sich außerdem „Veggie Bros“, wo es Falafel und andere vegane Speisen gibt.

Spätzle mit Pferrerrahmsauce im Standard Würzburg

Schmeckt so lecker wie es aussieht: Spätzle mit Pferrerrahmsauce im Standard Würzburg

Italienisch Essen in Würzburg

Wenn du gerne italienisch isst, solltest du entweder „Capri Blaue Grotte“ aufsuchen, was als das älteste italienische Restaurant Deutschlands gilt, oder meinem Geheimtip „Il Felice“ in einer kleinen Gasse einen Besuch abstatten.

 

Würzburg-Tipps für Regentage

In Würzburg regnet es gefühlt echt selten und die Wolken ziehen immer vorbei. Solltest du einen Tagesausflug nach Würzburg unternehmen und es regnet dennoch, habe ich folgende wetterfeste Würzburg-Tipps für dich:

Sehenswürdigkeiten in Würzburg bei Regen:

Marienkapelle und Marktplatz Würzburg

Der Marktplatz und die Marienkapelle in Würzburg.

  • Besuch einige der an die 60 Kirchen in Würzburg, in der Innenstadt sind vor allem die Marienkapelle und der Würzburger Dom St. Kilian einen Besuch wert.
  • Mach eine Führung in der Residenz oder erkunde sie auf eigene Faust.
  • Mach eine Weinprobe in einem der Spitale, hier bietet sich im Bereich der Innenstadt zum Beispiel das Juliusspital oder das Bürgerspital an
  • Statte der Bücherei einen Besuch ab und bewundere das rekonstruierte Rokkokogebäude, in dem sich auch die Touristeninformation befindet
 

Aktivitäten in Würzburg bei Regen:

 

Spartipps für deinen Würzburg-Besuch

Viele der Sehenswürdigkeiten in Würzburg sind kostenlos. Die Besichtigung der Kapellen, Kirchen und des Würzburger Doms St. Kilian zum Beispiel, aber ebenso wie oben schon beschrieben die Festung, das Gelände der Landesgartenschau und der Hofgarten der Residenz.

Japanische Gärten Würzburg

Herrlich erholsam und zudem noch günstig: ein Spaziergang durch die Japanischen Gärten – mein Würzburg-Tipp

Außerdem kannst du einen Spaziergang durch den Ringpark machen, welcher vom Bahnhof ausgesehen nach Links einen Halbkreis um die Innenstadt zieht. Dort stößt du immer wieder auf kleine Würzburg-Highlights, wie zum Beispiel das liebevoll angelegte „Klein Nizza“ (Tipp auch für die Kirschblütenzeit), verschiedene Statuen oder Liegewiesen.

 

Perfektes Mitbringsel aus Würzburg: Bocksbeutel

Typisch für Würzburg – oder eher Franken – ist der Bocksbeutel. Das ist eine bestimmte Form einer Weinflasche, die hier regional für qualitativ hochwertigeren Wein verwendet wird. Natürlich ist auch der Inhalt der Flasche, wenn er aus der Gegend kommt, einfach köstlich, und deswegen ist der Bocksbeutel mein Würzburg-Tipp für ein perfektes Mitbringsel.

Weinkeller Bürgerspital Würzburg

Im Weinkeller vom Bürgerspital in Würzburg lagern riesige Holzfässer.

Empfehlen kann ich dir Weine vom Bürgerspital oder vom Juliusspital. Bei den Sorten Silvaner und Müller-Thurgau kannst du eigentlich nicht viel falsch machen, wenn du einen trockenen Weißwein magst. Als Rotwein steht die Rebsorte Domina ganz oben auf der Beliebtheitsskala.

 

Anreise und Fortbewegung in Würzburg

In Würzburg kannst du die meisten Highlights von der Innenstadt aus zu Fuß erreichen, was ich persönlich als einen der Vorzüge der Stadt empfinde. Wenn du mit dem Auto anreist, empfiehlt sich der kostenlose Talavera Parkplatz und eine Erkundungstour zu Fuß von dort aus. Ansonsten ist eine Anreise mit dem Flixbus oder Zug zu empfehlen.

In der Stadt kommst du mit Bussen oder der Straßenbahn, von den Würzburgern liebevoll „Straba“ genannt, überall hin. Ein einfaches Ticket kostet für eine Kurzstrecke (4 Haltestellen) 1,40 Euro (ermäßigt 0,70 Euro), ansonsten 2,80 Euro (ermäßigt 1,40 Euro). Ein Tagesticket kostet 5,40 Euro für Erwachsene und lohnt sich deshalb schon ab 2 Fahrten.

 

♥ Lieblingsort in Würzburg

Einen Lieblingsort in Würzburg zu wählen ist nicht leicht. Ich liebe es am Wasser zu sein, jedoch ist die Mainpromenade oft sehr überlaufen und manchmal findest du einfach keinen Platz. An manchen Stellen gibt es Grillwiesen (insbesondere in der Zellerau) oder Badestellen.

Weinrebe in den Weinbergen Würzburgs

Weinrebe in den Weinbergen Würzburgs

Als Lieblingsort wähle ich jedoch die Weinberge, insbesondere am Weingut am Stein. Von dort aus hat man einen so tollen Blick über die Stadt, du kannst dir ein Picknick und ein Fläschchen Wein einpacken und einfach die Natur genießen – und das so nah an der Großstadt. Für eine Pause im Grünen ohne langen Weg ist das wirklich zu empfehlen.

Infos Weingut am Stein
Adresse: Mittlerer Steinbergweg 5, Würzburg
Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr, So. geschlossen
Telefon: 0931-25 808
Website → Weingut am Stein

 

♥ Lieblingsfoto aus Würzburg

Die Festung Würzburg zu sehen löst Heimatgefühle in mir aus. Ich habe in Würzburg studiert und wohne immernoch in der Nähe, da Würzburg eine so vielfältige Stadt ist, und das mit nur knapp 130.000 Einwohnern. Es gibt nichts, was du dort nicht machen kannst. Der Main und die Weinberge sind für mich Ort edes Ankommens und der Erholung – und von beidem hat man in Würzburg wirklich genug.

Festung Marienberg von der Alten Mainbrücke aus in Würzburg

Blick von der Alten Mainbrücke auf die Festung Marienberg – bevorzugt mit einem Glas Wein aus der Gegend zu genießen …

 

Pin mich!

Wenn dir Jennys Würzburg-Tipps gefallen haben, freuen wir uns, wenn du sie weiterempfiehlst, zum Beispiel auf Pinterest:

Pin Würzburg-Tipps

Dir haben Jennys Würzburg-Tipps gefallen? Dann teile sie auf Social Media – zum Beispiel auf Pinterest!

 

Über Jenny von Anchor & Clover

Jenny vom Blog Anchor and Clover

Gastautorin und Würzburg-Kennerin Jenny vom Blog Anchor & Clover

Auf ihrem Blog → Anchor & Clover schreibt Jenny über das Reisen trotz Vollzeitjob, lässt in einer spannenden Interviewserie andere Blogger zu Wort kommen und gibt Tipps zu Mindset-Themen. Getreu dem Motto „Weil deine Woche mehr als 40 Stunden hat“ will sie zeigen, wie jede*r Einzelne neben dem Job das Leben genießen und die Welt entdecken kann.

 

Tipps für Städtereisen: der perfekte Tag

Dieser Gastbeitrag gehört zur Weltreize-Serie „→ Ein perfekter Tag in“, wo wir dir kompakt Tipps für → Städtereisen geben, vor allem für deinen ersten Besuch oder wenn du nur wenig Zeit hast.

Blick auf Linz Österreich

Klassischer Blick auf Linz, Foto: Reisebloggerin.at

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

Nuernberger-Land-Reckenberg-Lamas-bb

Wie Susi & Strolchi, oder?! Mit diesen süßen Vierbeinern hat Claudia im Nürnberger Land Lama-Trekking gemacht. Schau doch mal im Artikel vorbei!

 

Keinen Beitrag mehr von Weltreize verpassen

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben, was hier auf Weltreize so passiert? Dann trag dich doch in unseren RSS-Feed ein. Du bekommst dann jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag erscheint, eine kurze Info per Mail! 

RSS-Feed von Weltreize erhalten