Du bist das erste Mal in Breslau oder hast nicht viel Zeit in der viertgrößten Stadt Polens? Gastautorin Michaela hat sich in Breslau verliebt und die Top-Sehenswürdigkeiten Breslaus, die besten Breslau-Tipps und kulinarische Breslau-Highlights für dich zusammengestellt. Nicht fehlen dürfen dabei die Jahrhunderthalle, ein UNESCO-Weltkulturerbe, der japanische Garten, der jüdische Friedhof, der Marktplatz Rynek und die 600 reizenden Zwerge, die eine ganz spezielle Geschichte erzählen.

Breslau – auf Polnisch Wroclaw – liegt an der Oder im Westen Polens und ist die Hauptstadt der historischen Region Schlesien. Die Stadt ist das wirtschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Zentrum dieser Region und war 2016 Kulturhauptstadt Europas. Breslau pflegt diverse Städtepartnerschaften, zum Beispiel mit Wiesbaden oder mit → Vilnius. Dabei hat die Stadt eine wechselvolle Geschichte unterschiedlicher Besetzungen durch fremde Länder hinter sich. Heute leben um die 640.000 Menschen dort, davon 141.000 Studierende! Es gibt also ein reges Nachtleben und eine lebendige Café-, Bar- und Kneipenszene. Bekannt ist Wroclaw für seinen Marktplatz – den großen Ring – sowie zahlreiche historische Bauten, Parkanlagen und Plätze.

 

Heute nimmt dich Michaela vom Blog → Platz nehmen in ihrem Gastartikel mit auf einen perfekten Tag in Breslau:

 

Top-Sehenswürdigkeiten in Breslau

Doch es waren die Zwerge, die mich auf Breslau gebracht haben. Eine Dokumentation im Fernsehen, ein begeisterter Bericht einer Freundin, die Polen bereits im Vorjahr besucht hatte – schon war die Entscheidung gefallen. Ich muss nach Breslau, die Stadt muss ich sehen, wo es Zwerge an jeder Ecke gibt.

Zwerg Wächter Breslau

Zwerg in Breslau: Was sich hier wohl hinter der winzigen Tür verbirgt? In jedem Fall wird es gut bewacht 🙂

Natürlich gibt es noch weitere Gründe Breslau zu besuchen. Sie ist nach Warschau, Krakau und Lodz die viertgrößte Stadt in Polen, eine Studentenstadt und auch eine sehr grüne Stadt. Breslau wurde im 2. Weltkrieg fast komplett zerstört, doch wurde die Altstadt (Stare Miasto) wieder perfekt aufgebaut. Neben meinen favorisierten Breslau-Tipps lohnt es sich unter anderem, die Aula Leopoldina der Universität in Breslau, die Dominsel mit einem der schönsten botanischen Gärten von Polen oder das Viertel der gegenseitigen Achtung mit Bauwerken von vier Religionen.

Aula Leopoldina Universität Breslau

Die wenigsten Aulas an Unis werden wohl so aussehen: Aula Leopoldina der Universität Breslau

 

Sehenswürdigkeit Breslau: Zwerge als Reiseführer

Bürozwerg in Breslau

Das ist dann wohl der Bürozwerg (oder der Bloggerzwerg ;).

Sie sind für mich das absolute Highlight und der Breslau-Tipp schlechthin: die ca. 30 cm hohen Zwerge (polnisch: krasnale) ♥ Schnell hat mich das Zwergen-Such-Fieber gepackt. In den 1980er Jahren als Protest der politischen Opposition wurde der erste gusseiserne Zwerg („Papa Zwerg“) in der Breslauer Altstadt aufgestellt. Dann kamen weitere zu Beginn des 21. Jahrhundert als Projekt von Studenten der Kunsthochschule hinzu, später wurden einige von einem Künstler installiert. Die Figuren werden aus Bronze gegossen. Mittlerweile soll es an die 600 dieser niedlichen kleinen Gesellen in Breslau geben und so sind sie zur Top-Sehenswürdigkeit Breslaus avanciert. Manche sind schon von Weitem sichtbar, aber viele halten sich sehr versteckt. Da braucht es einen zweiten Blick!

 

Sehenswürdigkeit Breslau: Marktplatz Rynek

Rynek bedeutet „Großer Ring„. Dabei handelt es sich aber um den Marktplatz von Breslau. Er wird umsäumt von wunderschönen Stadthäusern, geziert von einer modernen Fontäne, und dort befindet sich auch das gotische Alte Rathaus mit seiner großen astronomischen Uhr.

Auf dem Rynek gibt es unzählige Cafés, Bars und Restaurants, und es herrscht fast südländisch anmutendes Flair. Der Rynek ist auch das Zentrum des Nachtlebens in Breslau. Seine Größe, die Farbenpracht der Häuser rund um den Platz und das Rathaus sind unglaublich beeindruckend.

 

Sehenswürdigkeit Breslau: alter jüdischer Friedhof

Jüdischer Friedhof Breslau

Sieht verwunschen aus: der jüdische Friedhof in Breslau

Für mich ist der alte jüdische Friedhof an der Lohestraße ein ganz besonders berührender Breslau-Tipp. Er liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums, ist aber mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Ein stiller Ort mit fast morbidem Charme, wenn man diesen Ausdruck für einen Friedhof überhaupt verwenden darf.

Diese geschichtsträchtige grüne Oase mit den vielen verfallenen Grabsteinen, die von Pflanzen überwuchert sind, lädt zur Auseinandersetzung mit dem Judentum ein. Hier ist die wechselvolle Geschichte der Juden in Breslau greifbar.

Für den Besuch solltest du auf jeden Fall 3-4 Stunden inkl. Weg einplanen. Ergänzend dazu lohnt sich der Besuch der Synagoge „Der weiße Storch“.

 

Sehenswürdigkeit Breslau: japanischer Garten

Japanischer Garten Breslau

Eine Ruheoase in der Stadt und ein absoluter Breslau-Tipp: der japanische Garten

Der japanische Garten ist einer der größten in Europa und bildet ebenfalls eine grüne Oase in dieser lebendigen Stadt. Man glaubt fast im fernen Japan zu sein mit dem Teich, einer japanischen Brücke, der Nachbildung eines Teehauses und den typisch geschnittenen Bäume. Idyllische Ecken mit Bänken und bezaubernden Fotomotiven laden zum Entdecken ein. Ein echter Ruhepol und eine wunderschöne Sehenswürdigkeit Breslaus, die du nicht verpassen solltest.

 

Sehenswürdigkeit Breslau: Jahrhunderthalle

Jahrhunderthalle Breslau

Breslauer Jahrhunderthalle: von 1911-1913 wurde die Veranstaltungshalle aus Stahlbeton nach einem Entwurf des Architekten Max Berg gebaut. 

Daneben liegt die Jahrhunderthalle, mit einer wahrlich beeindruckenden Spannweite von 65 m hat sie eine der größten Kuppeln der Welt. Im Gebäude lohnt eine tolle interaktive Ausstellung einen Besuch. Die Halle zählt zu den Wahrzeichen Breslaus und ist seit 2006 UNESCO-Weltkulturerbe.

Außerhalb der Halle befindet sich der Multimediabrunnen, der größte in Polen und einer der größten in Europa. Hier finden immer wieder Veranstaltungen statt. Das Becken wird fast gänzlich von einer riesigen Pergola mit vielen Bänken umrundet.

Diese Breslau-Tipps (japanischer Garten, Jahrhunderthalle und Multimediabrunnen) liegen so nah zusammen, dass sie leicht in einem zu besuchen sind. Hier würde ich auf jeden Fall einen halben Tag einrechnen, abhängig davon, wie gemütlich man es sich machen mag.

 

Welche Sehenswürdigkeit Breslaus wird überschätzt?

Den Besuch der Markthallen, die ziemlich angepriesen werden, habe ich als recht enttäuschend empfunden. Zugegeben, nachdem der Besuch am Nachmittag stattfand, war vielleicht das Angebot schon etwas ausgedünnt. Die Architektur wirkt interessant, aber das war es schon. Wenn man von der Oderinsel kommt, kann man die Markthallen auf dem Weg in die Altstadt „mitnehmen“, aber es gibt definitiv sehenswertere Breslau-Tipps.

 

Schönster Blick auf Breslau: Domtürme

Breslau von oben

Mein Breslau-Tipp für den besten Blick: die Domtürme. Hier siehst du die Dominsel vor dir.

Nachdem ich die Enge und die Stufen beim Aufstieg in einen der Domtürme geschafft habe, wurde ich wirklich mit einem Superausblick belohnt. Breslau liegt sehr flach und an diesem strahlenden Sommertag war der Fernblick super. Von dort oben siehst du auch das Gebäude des Panoramas von Racławice – ein Tipp, den zu besuchen sich leider nicht mehr ausging.

Dom Breslau vom Wasser aus

Breslauer Dom, die Kathedrale St. Johannes der Täufer des Erzbistums Breslau, ist eines der Wahrzeichen der Stadt. Steig einen der beiden knapp 98 m hohen Kirchtürme hoch und genieß den schönsten Blick über die Stadt! Sie sind übrigens die höchsten Kirchtürme Breslaus.

 

Kulinarische Breslau-Highlights 

Auch wenn das traditionelle polnische Essen eher fleischlastig ist, gibt es in Breslau inzwischen auch viele vegane oder vegetarische Läden. Hier kommen meine kulinarischen Tipps für Breslau: Ich verrate dir, wo du gut frühstücken kannst, wo man abends am besten sitzt und wo es das leckerste Eis gibt.

 

♥ Lieblingscafé in Breslau: Nice cream factory

In Breslau gibt es gefühlt an jeder Ecke eine Eisdiele (überall, wo Lody draufsteht). Das beste Eis gibt es bei Nice cream factory – Eiscafé. Neben „normalen“ Eissorten erhält man hier auch Eis, das extra auf Bestellung produziert wird. Man kann zusehen, wie aus den gewählten Zutaten Eis entsteht. Es ist so lecker, dass ich mir während meines Aufenthaltes einige Becher gegönnt habe. Mein Breslau-Tipp schlechthin für Schleckermäuler!

Infos Nice cream factory
Adresse: Kuźnicza 59/60, 50-138 Breslau
Öffnungszeiten: tgl. 12-22 Uhr
Website → Nice cream factory

 

Restaurants in Breslau: auf dem Rynek

Ein Lieblingsrestaurant in Breslau / Wroclaw zu finden, ist eine Aufgabe, die sich sicher nicht in einigen Tagen lösen lässt. Allein, wenn man am Rynek alle Lokale testen möchte, würde man Wochen benötigen. Am Marktplatz Rynek reihen sich Restaurants, Cafés, Kneipen, Bars aneinander, und man kann bei der Auswahl wenig falsch machen. Die Preise sind für die zentrale Lage sehr moderat. Die polnische Küche ist ziemlich deftig, das muss man mögen. In Breslau finden sich überraschend viele vegetarische und vegane Lokale.

Der Rynek wirkt wie eine riesige Openair-Arena. Tag und Nacht ist etwas los und es gibt immer etwas zu sehen. Abends, wenn es dunkel ist, wird der Platz zur Bühne für Feuerschlucker und Musiker. Breslau-Tipp: Such dir am besten einen Platz in der ersten Reihe mit einem kühlen Bier.

 

Frühstücken im Dinette

Ca. 500 m vom Rynek entfernt liegt ein sehr empfehlenswertes Frühstückslokal, das Dinette. Hier wird Frühstück für jeden Geschmack serviert, auch Veganes und Vegetarisches steht auf der Karte. Das Lokal hat bis abends geöffnet, so ist auch spät frühstücken eine Option.

Infos Dinette
Adresse: Plac Teatralny 8, Breslau
Öffnungszeiten: Mo.-Mi. 8-22 Uhr, Do.-Sa. 8-23 Uhr, So. 9-20 Uhr
Website → Dinette

 

Breslau-Tipps für Regentage

Ich hatte „leider“ keinen einzigen Regentag, nur strahlendes Wetter. Aber es gibt so viele interessante Museen in Breslau, dass es sicher nicht langweilig wird. Neben den „typischen“ Museen einer Stadt, gibt es so außergewöhnliche wie das Kolejkowo, ein Modelleisenbahn-Museum. oder das Museum of Games and Computers of the Past Era mit Computerspielen aus deren Anfangszeit.

Shoppingerlebnisse bis zum Abwinken bieten die Einkaufszentren rund um den Altstadtbereich.

Infos Museum Kolejkowo
Adresse: plac Orląt Lwowskich 20B, Breslau
Öffnungszeiten: tgl. 10-18 Uhr
Website → Kolejkowo
Infos Games Museum
Adresse: plac Orląt Lwowskich 20A, Breslau
Öffnungszeiten: Di.-So. 10-18 Uhr, Sa. bis 20 Uhr, Mo. geschlossen
Website → Games Museum

 

Spartipps für deinen Breslau-Besuch

Es gibt auch in Breslau kostenlose Free-Walking-Touren, Stadtführungen zu einem bestimmten Thema in verschiedenen Sprachen, z. B. zum „makaberen Breslau“ oder „polnischen Speisen in Breslau“. Die Zwergensuche ist ebenfalls kostenlos. Dazu gibt es in Breslau so viele Sehenswürdigkeiten, dass allein ein Spaziergang durch die Stadt die Zeit verfliegen lässt. Ein Zwerg hier, ein kleiner idyllischer Park dort, ein geschichtsträchtiges Denkmal und wunderschöne Fassaden bieten wirklich Abwechslung.

Zwerge Feuerwehr Breslau

Wenn’s mal brennt: Feuerwehrzwerge in Breslau

Grundsätzlich sind die Eintrittspreise durchweg viel günstiger als bei uns und liegen meist zwischen 1 Euro und 3 Euro.

 

Perfektes Mitbringsel aus Breslau

In Breslau gibt es alle Arten von Mitbringseln, die die Breslauer Zwerge betreffen: Von Schokolade, Zwergenstadtplan über Kaffeebecher, Magnete und Tees kann man alles Mögliche und Unmögliche mit den Zwergen als Motiv shoppen. Es gibt auch ganz lustige Keramikfiguren in kleineren Shops, die bezahlbar sind. Die dicke Engelsfrau habe ich mir mitgenommen, sie hat mich mit ihrem Format sehr an mich erinnert.

Figur dicke Engelsfrau und Zwergen Stadtplan aus Breslau

Perfekte Mitbringsel aus Breslau: die dicke Engelsfrau und ein Stadtplan zum Zwergenfinden.

Je nachdem wie man anreist bieten sich auch Lebensmittel wie polnisches Bier, Wodka oder Piroggen (gefüllte Teigtaschen) als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen an.

 

Anreise und Fortbewegung Breslau

Ich bin mit dem Flugzeug (der erste Flug nach acht Jahren) angereist, was super geklappt hat. Der Nikolaus-Kopernikus-Flughafen (IATA-Code WRO ) befindet sich 10 km von der Stadtmitte Breslaus entfernt. Ein Bus fährt vom Flughafen direkt ins Stadtzentrum. Nebenbei bekommt man schon einen Eindruck von Breslau. Wobei es einen großen Unterschied zwischen den verschiedenen Stadtvierteln gibt. Also nicht erschrecken.

Im Stadtzentrum kommt man mit Bus und Straßenbahn gut voran, und es ist auch für Tourist*innen unkompliziert, die Öffis zu verwenden, Google Maps sei Dank. Hop-on-hop-off-Busse findet man nicht in Breslau. Es werden Touren mit kleinen offenen Elektrowagen angeboten, die mir aber unverhältnismäßig teuer erschienen. Die gute Nachricht ist, dass man in Breslau im Stadtzentrum das meiste zu Fuß abgehen kann.

 

Lieblingsort in Breslau

Für mich ist ganz Breslau zum Lieblingsort geworden. Ich gestehe, ich habe mich in diese lebendige, geschichtsträchtige und interessante Stadt verliebt. Es wird mich auf jeden Fall wieder eine Reise dorthin führen.

 

♥ Lieblingsfoto aus Breslau

Michaela vom Blog Platz nehmen am Zwergenbrunnen in Breslau

Überglücklich: Michaela vom Blog „Platz nehmen“ am Zwergenbrunnen in Breslau.

Dieses Foto entstand am Fonntana Krasnali (Zwergenbrunnen). Ich fand diesen Brunnen so entzückend. Dort habe ich mich bei den Zwergen „bedankt“, weil sie mich zu dieser schönen „Reise“ verführt haben.

 

Mehr Breslau-Tipps und ganz viele Zwergenfotos findest du im Artikel von Michaela: → Breslau, Zwerge und ein glücklicher Urlaub auf ihrem Blog „Platz nehmen“.

 

Breslau-Tipps weiterempfehlen ♥

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du ihn auf Social Media teilst oder den Link an deine Freund*innen schickst! Zum Beispiel auf Pinterest.

Pin Breslau-Tipps von Platz nehmen

Pin Breslau-Tipps von Platz nehmen 

Über Michaela und Platz nehmen

Michaela kommt aus Salzburg (Österreich). Auf ihrem Blog → Platz nehmen schreibt sie über das, was sie bewegt. Bewegt im herkömmlichen Sinne, wie Reisen, Spazierengehen oder Wandern. Aber auch: Bewegt im übertragenen Sinne, nämlich ihre Gedanken zu verschiedenen Themen aus ihrem Alltag als Babyboomerin und dicke Frau – manchmal kritisch, manchmal mit viel Humor und dann wieder sehr nachdenklich.

 

Mehr spannende Städte in Polen

Wawel Kahedrale Krakau

Wawel Kahedrale Krakau, Foto: Ria on Tour

Neben Tipps für deinen Breslau-Besuch findest du hier auf Weltreize auch Empfehlungen für diese polnischen Städte:

 

Tipps für Städtereisen: der perfekte Tag

Dieser Gastbeitrag gehört zur Weltreize-Serie „→ Ein perfekter Tag in“, wo wir dir kompakt Tipps für → Städtereisen geben, vor allem für deinen ersten Besuch oder wenn du nur wenig Zeit hast.

Propyläen Akropolis Athen

Propyläen auf dem Akropolishügel in Athen, Foto: reiseblitz.com

 

Keinen Beitrag mehr von Weltreize verpassen

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben, was hier auf Weltreize so passiert? Dann trag dich doch in unseren RSS-Feed ein. Du bekommst dann jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag erscheint, eine kurze Info per Mail! 

RSS-Feed von Weltreize erhalten