Verona ist Vielen nur bekannt als der Schauplatz von Shakespeares berühmtestem Werk: Romeo & Julia. Dabei hat die Stadt viel mehr zu bieten, findet Gastautorin Melanie vom Blog Mosaiksteine. Sie nimmt uns mit in die Altstadt, die von der UNESCO zum Welterbe ausgezeichnet wurde; zeigt uns, wo wir den schönsten Blick haben; verrät uns ihre 3 Top-Sehenswürdigkeiten Veronas und gibt uns einen Tipp für ein veganes Restaurant. Durch die typisch italienische Stadt schlendernd weist sie uns fast nebenbei auf gute Fotomotive hin. Ein gutes Setting für einen perfekten Tag in Verona, oder?!

Über Melanie und Mosaiksteine

-Verona-Foto-Mosaiksteine

Melanie vom Blog Mosaiksteine vor der Arena in Verona

Auf Mosaiksteine bloggt Melanie seit 2015 über ihre Reisen und ihre liebsten veganen Rezepte. Außerdem gibt es jede Menge Tipps für vegan Reisende. Besonders häufig ist sie auf Städtetrips in Europa unterwegs.

 

Sehenswürdigkeiten Verona

Verona habe ich im Frühjahr bei einem Tagesausflug von Mailand aus besucht. Wir hatten fünf Tage in Mailand und haben zwei davon für Ausflüge genutzt. Der Ausflug nach Verona war dabei mein Highlight bei diesem Trip. Wir hatten unglaublich gutes Wetter und die Stadt selbst hat mir einfach so gut gefallen. Sie bietet viel interessantes zu sehen, ist dabei aber doch noch so klein und überschaubar, dass man sie gut an einem Tag erkunden kann. Außerdem ist Verona dann doch so eine typisch italienische Stadt, anders als Mailand, wo man doch die Großstadt merkt.

UNESCO-Welterbe Altstadt von Verona mit Lamberti-Turm

Altstadt von Verona mit Lamberti-Turm

Die Altstadt von Verona gehört übrigens zum UNESCO-Welterbe! Meine 3-Top-Sehenswürdigkeiten Veronas verrate ich dir im Folgenden:

 

(1) Sehenswürdigkeit Verona: Haus der Julia

Balkon aus Romeo und Julia

Der berühmte Balkon aus Romeo & Julia am Haus der Julia in Verona

Verona genießt, als Schauplatz von Shakespeares Romeo und Julia, den Ruf als Stadt der Liebe. In der Altstadt kann man in einem kleinen Hinterhof das Haus von Julia (Italienisch: La Casa di Giulietta) besichtigen, wo alles begonnen haben soll. Um den kleinen Balkon und die Statue von Julia scharen sich die Touristen, sehenswert ist es trotzdem.

 

Infos Casa di Giulietta 
Adresse: Via Cappello, 23, 37121 Verona VR
Öffnungszeiten: Di.-So. 8:30-18-45 Uhr, Mo. 13:30-18:45 Uhr
Eintritt Museum: 6 Euro 

 

(2) Sehenswürdigkeit Verona: Ponte Pietra

Bruecke Ponte Pietra Verona

Die alte Brücke Ponte Pietra in Verona

Die Altstadt von Verona wird praktisch vom Fluss Etsch eingerahmt. Wer den Fluss am Ende der Altstadt überqueren will, kann das über die alte römische Brücke Ponte Pietra machen. Diese bietet nicht nur selbst ein schönes Fotomotiv, man kann von hier auch die schöne Atmosphäre am Fluss genießen.

 

(3) Sehenswürdigkeit Verona: Arena

Arena Verona

Die Arena von Verona von außen – ein klassisches Amphitheater

Die Arena di Verona empfängt einen gleich am Anfang der Altstadt. Das alte römische Amphitheater ist noch sehr gut erhalten und kann besichtigt werden. Im Sommer wird die Arena auch noch für Opernaufführungen und Konzerte der Philharmoniker genutzt. Auf dem großen Platz davor ist immer viel los und die Arena selbst bietet ein tolles Fotomotiv.

Wenn du mehr über die Arena di Verona wissen möchtest, dann schau doch mal bei Barbara auf Reisepsycho vorbei. SIe hat einen tollen Beitrag zu „Arena di Verona – ein Operntrip in den Süden„.

 

Infos Museum Amphitheater Arena di Verona
Adresse: Piazza Bra, 1, 37121 Verona
Öffnungszeiten: Di.-So. 8:30-19:30 Uhr, Mo. 13:30-19:30 Uhr
Eintritt: 10 Euro

 

Was kann man sich sparen?

Die Arena von Innen zu besichtigen, kann man sich meiner Erfahrung nach sparen. Der Eintritt ist mit 10 Euro recht teuer dafür, dass man nur mal einen Blick in den Innenraum werfen kann. Viel mehr gibt es in der Arena nämlich nicht zu sehen, und auch Infos über die Geschichte der Arena erhält man kaum. Da würde ich meinen Besuch nächstes mal lieber in die Sommermonate legen und mir eine Opernaufführung in der Arena ansehen.

 

Schönster Blick auf Verona

Den mit Abstand schönsten Blick über Verona hat man vom Castel San Pietro. Das Castel liegt auf einem kleinen Hügel auf der anderen Seite der Etsch, gegenüber der Altstadt. Überquert man die Ponte Pietra, führen nicht weit von dort einige Treppen bis zum Platz vor dem Castel. Für Leute, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, gibt es auch eine Seilbahn.

Blick vom Castel San Pietro auf Verona

Blick vom Castel San Pietro auf Verona

Auch wenn das Castel schon vom Ufer der Etsch aus immer ein schönes Fotomotiv ist, so ist doch der Blick von oben auf Verona und das Umland besonders schön. Man muss zwar immer die Lücken zwischen den Bäumen suchen, die Stadt von oben mit den vielen roten Dächern, der Etsch und dem Turm des Duomo bieten aber supertolle Ansichten.

 

Infos Castel San Pietro de Verona
Adresse: Colle San Pietro, 37129 Verona
Öffnungszeiten Castel: tgl. 10:30-16:30 Uhr 
Öffnungszeiten Seilbahn: 11-21 Uhr (Sommer), 10:30-16:30 Uhr (Winter)
Tickets Seilbahn: 2 Euro

 

Lieblingsrestaurant in Verona

Da ich vegan lebe, suche ich mir schon im Vorfeld immer Restaurants raus, bei denen ich essen gehe. In Verona fand ich das Dulcamara Bio Vegan Bistrot. Das liegt etwas außerhalb der Altstadt und zufällig landet man eher nicht dort. Gegessen haben wir dort ein sehr leckeres Tagesgericht: Karottensuppe, Gemüsemuffin und Zucchini-Kohl-Gemüse, sowie leckere vegane Törtchen und Smoothies. Empfehlen kann ich es natürlich besonders für Veganer, wer vegetarisch isst findet aber sicher auch in den zahlreichen Restaurants in der Altstadt etwas leckeres.

 

Infos Dulcamara Vegan Bakery & Bistrot
Adresse: Via Francesco Berni, 7, 37122 Verona
Öffnungszeiten: Di.-Sa. 8-15 Uhr, So. & Mo. geschlossen

 

Lieblingsort in und Lieblingsfoto von Verona

Am besten hat es mir in Verona am Ufer der Etsch und am Castel Sant Pietro gefallen. Am Wasser fühle ich mich einfach immer wohl und am Flussufer war auch nicht so viel los, wie in der restlichen Altstadt. Mein Lieblingsfoto ist auch der Blick auf Verona und die Ponte Pietra vom Castel aus (siehe weiter oben).

 

Anreise und Fortbewegung in Verona

Wir haben Verona als Tagesausflug von Mailand aus besucht. Von dort gelangt man recht einfach mit dem Zug nach Verona. Es gibt sowohl einen Schnellzug (den muss man vorab buchen), als auch einen Regionalzug. Wir haben letzteren genommen und so etwa 2 Stunden pro Strecke gebraucht und hin und zurück knapp 26 Euro pro Person gezahlt. Verona liegt außerdem nicht weit vom Gardasee entfernt, also bietet sich ein Ausflug ebenso an, wenn man dort seinen Urlaub verbringt.

In der Stadt selbst erreicht man alles bequem zu Fuß. Vom Bahnhof bis zur Arena ist es zwar schon ein Stück, in der Altstadt selbst liegt dann aber alles nah beieinander.

 

→ Mehr Tipps zum veganen Reisen findest du auf Melanies Blog Mosaiksteine. Schau doch mal vorbei! ←

 

Pin mich!

Dir gefällt unser Beitrag? Dann freuen wir uns, wenn du ihn dir z. B. auf Pinterest merkst:

Verona-Tipps für Pinterest

 

Mehr Tipps für Verona

Du willst mehr über Verona lesen oder machst sogar einen Roadtrip durch Italien? Dann kommen hier ein paar Empfehlungen zum Weiterlesen:

 

 

Tipps für Städtereisen

Plaza del Cabildo Sevilla

Plaza del Cabildo, Sevilla: mit der Handylinse sehen Platz und Palmen aus wie ein Smiley.

Du bist wie wir gerne in den Städten Europas und der Welt unterwegs? Dann haben wir das perfekte Format für dich: In unserer Artikelserie „Ein perfekter Tag in“ bieten wir die kompakt die besten Tipps für deine Städtereisen. Die Tipps geben ausgewählte Gastautor*innen wie heute Melanie oder manchmal auch wir selbst. Sie sind ideal für dich, wenn du das erste Mal in einer Stadt bist oder es eilig hast. Ansonsten haben wir auch umfangreichere Artikel zu unseren Lieblingsstädten wie Budapest, Sevilla oder Valencia für dich. Klick dich doch einfach mal durch, wenn du Inspiration für die nächste Städtereise suchst!

 

Das könnte dich auch interessieren

Mailänder Dom

Keine andere Sehenswürdigkeit Mailands ist so beeindruckend wie der Dom. Ein echtes Jahrhundertbauwerk.