weltreize

Ein perfekter Tag auf: Sylt

Sylt ist eine Legende unter den deutschen Inseln. Doch wer Sylt besucht und nur wenig Zeit hat, sollte gut planen, denn die Nordsee-Insel ist groß und hat viel zu bieten. Sylt-Expertin Sabine vom Reiseblog Fratuschi verrät dir heute in ihrem Gastartikel die wichtigsten Sylt-Sehenswürdigkeiten, ihre besten Sylt-Tipps – auch für Regentage und Schlemmerfans –, erklärt, wo du den schönsten Blick über die Insel hast, und was du dir sparen kannst. Alles also, was du für einen perfekten Tag auf der Insel Sylt brauchst! 

Artikelserie „Ein perfekter Tag in“

Dieser Artikel gehört zur Serie „Ein perfekter Tag in“, in der wir dir kompakt die Highlights eines Ortes verraten, sodass du, auch wenn du nicht viel Zeit hast, trotzdem nichts Wesentliches verpasst. Schau doch auch mal bei meinen anderen perfekten Tagen vorbei!

Holzbohlenweg durch die Duenen auf Sylt

Fast schon mystisch: Holzbohlenweg durch die Dünen auf Sylt. Startet von der Mövenbergstraße in List.

 

Über Sabine vom Blog Fratuschi

Sabine vom Blog FratuschiIn ihrem Reisemagazin Fratuschi schreibt Sabine über Luxusreisen und exklusive Erlebnisse von Australien bis Sylt. Etwa drei- bis viermal im Jahr reist Sabine für mehrere Wochen auf die schöne Nordsee-Insel, die gefühlt ihre zweite Heimat ist. Fratuschi ist genau der richtige Reiseblog für dich, wenn du für Boutique- und Grand-Hotels schwärmst, kalkulierbares Abenteuer magst und ein Faible für das Besondere hast. 

 

Top-3-Sehenswürdigkeiten auf Sylt

Auf Sylt ist Sylt mit seiner unvergleichlichen Natur schon die größte Sehenswürdigkeit: die wilden Dünen, die rauen Strände und natürlich der Hauch von Glamour, der über all dem schwebt, weil der Legende nach jeden Moment Prominenz um die Ecke gebogen kommen kann. Trotzdem möchte ich dir hier meine 3-Top-Sehenswürdigkeiten von Sylt vorstellen

Leuchtturm auf Sylt

Wie gemalt: der weiße Leuchtturm List West auf Sylt. Er befindet sich auf der Sylter Halbinsel Ellenborgen. Vom Königreich Dänemark erbaut ist er der nördlichste Leuchtturm und sogar das nördlichste Gebäude Deutschlands.

 

(1) Sehenswürdigkeit Sylt:

der nördlichste Punkt Deutschlands

Am Ellenbogen in List liegt der nördlichen Punkt Deutschlands, von hier kannst du zur dänischen Insel Römö blicken. Mit etwas Glück kannst du Schweinswale oder Robben beobachten. Umrundest du die Spitze des Ellenbogens, siehst du, wie offenes Meer und Watt aufeinander treffen.

Ich liebe diesen Ort so sehr, weil es dort einfach nichts Touristisches gibt: keine Cafés und keine Strandkörbe. Nur Schafe, Dünen und Meer!

Nimm dir mindestens zwei Stunden Zeit!

 

(2) Sehenswürdigkeit Sylt: das Rote Kliff

Kampen ist wohl einer der Orte in Deutschland, dem am meisten Ungerechtigkeit widerfährt. Sicher floss auf der bekannten Whiskeystraße vor allem zu den Zeiten von Gunter Sachs der Champagner in rauen Mengen, aber Kampen hat so viel mehr zu bieten. Neben der berühmten Uwe Düne, die ich dir gleich noch vorstelle, liegt hier das Rote Kliff.

Rotes Kliff in Kampen auf Sylt

Das Rote Kliff in Kampen auf Sylt im Abendlicht.

Ein Strandspaziergang zum Sonnenuntergang ist spektakulär, wenn das Kliff im Abendrot beginnt zu strahlen. 

Nimm dir eine Stunde Zeit, mach Fotos, trink ein Glas Wein am Strand, lass die Seele baumeln.

 

(3) Sehenswürdigkeit Sylt: das Kapitänsdorf Keitum

Das Dorf Keitum ist typisch für die Region und doch so besonders, weil die Straßen und Häuser sehr gepflegt werden. Für seine reetgedeckten Häuser mit wunderschönen Friesengärten ist Keitum berühmt. Verteilt findest du paar wenige Boutiquen, Cafés und Restaurants. Der ideale Ort, um mittags eine bisschen spazieren zu gehen und ein Stück Kuchen zu essen.

Nimm dir ein bis zwei Stunden Zeit.

Falls du dich entschließt, länger auf der Insel zu bleiben, dann schau doch mal bei meinen Sehenswürdigkeiten von Sylt vorbei.

 

Was können wir uns sparen?

Auch wenn die Ärzte den Ort besungen haben und er für die Infrastruktur der Insel wichtig ist, ist er für mich der gewöhnlichste und auch hässlichste Ort: Westerland.
Ich persönlich kann weder der Einkaufsstraße noch der Promenade mit ihren Bausünden etwas abgewinnen. Shoppen und flanieren kann man woanders sicher schöner. Wenn ich also nur einen oder zwei Tage auf Sylt Zeit hätte, dann würde ich Westerland nicht auf die To-Do-Liste setzten!

 

Schönster Blick auf Sylt

Den schönsten Blick musst du dir erarbeiten und die 110 Treppenstufen der Uwe Düne in Kampen hochsteigen:

Uwe Düne in Kampen auf Sylt

Die Uwe Düne in Kampen auf Sylt. Von hier hast du den schönsten Blick.

Dafür wirst du bei gutem Wetter mit einer Aussicht auf das Wattenmeer und das offene Meer belohnt. Ich liebe diesen Blick, bei dem du neben der schönen Dünenlandschaft auch den malerischen Leuchtturm von Kampen bewundern kannst.

 

Anreise und Fortbewegung auf Sylt

Auf die Insel Sylt kommst du mit dem Flugzeug, mit der Bahn, mit dem Autozug oder mit der Autofähre von Dänemark. Die Flugverbindung ist allerdings außerhalb der Hauptsaison sehr schlecht. Im Winter kann es durchaus sein, dass nur einmal pro Woche ein Flieger die Insel ansteuert.  Bei Sturm kommt es vor, dass Fähre und Autozug ihren Betrieb für einige Stunden einstellen. Du solltest also immer das Wetter im Auge haben und ggf. großzügig planen.

Auf Sylt selbst ist das beste Fortbewegungsmittel das Fahrrad. Fahrradverleiher gibt es in jedem Ort. Mit dem Bus kommst du auch überall hin. Es gibt sogar extra Fahrradgepäckträger an den Bussen.

Außerdem kannst du die komplette Insel von Nord nach Süd bei der großen Inselrundfahrt kennenlernen. Die Tour wird täglich gefahren und für 20 Euro bist du über drei Stunden mit dem Sightseeing-Bus unterwegs.

 

Lieblingscafé auf Sylt

Die Kupferkanne steht in jedem Reiseführer und wenn du Zeit hast, dann geh dort einen Kaffee trinken. Aber wenn du nur ein Café besuchen kannst, dann empfehle ich dir die Kleine Teestube (Westerhörn 2 in Keitum). Gerade im Sommer ist es herrlich dort. Such dir einen Platz draußen im Garten. Ob Kuchen, Waffeln oder Milchreis, hier findest du sicher etwas nach deinem Geschmack.

 

Lieblingsrestaurant auf Sylt

Das ist für mich die schwerste Frage! Es gibt so viel gute Gastronomie auf Sylt, ich kann mich einfach nicht festlegen.

Suppenwagen in List auf Sylt

Auch beim Suppenwagen in List auf Sylt kannst du gut essen. Der Suppenwagen steht Dünenstraße Ecke Listlandstraße.

Ob Sterneküche oder Suppenwagen, für jeden Gusto und Geldbeutel bietet die Insel das passende Restaurant. Ich möchte dir zwei ganz außergewöhnliche gastronomische Konzepte ans Herz legen:

 

Sylter Suppen in List

Bei Wind und Wetter kocht Maurice Morell in seiner kleinen Suppenküche vegane Köstlichkeiten. Er ist mittlerweile eine echte Berühmtheit und Fernsehen und Zeitschriften stehen Schlange, um ihn zu interviewen.  Ganz bodenständig und sympathisch ist Maurice trotz des Rummels um ihn geblieben.  Meine Lieblingssuppe zur kalten Jahreszeit: Die Linsensuppe!

 

Brot & Bier

Der Sternekoch Alexandro Pape ist einer, der sich ständig neu erfindet und voller Tatendrang ist. Im Brot & Bier in Keitum dreht sich alles um die Stulle und die ist ganz außergewöhnlich. Die Kreationen sind Kunstwerke und haben nix mit dem Bütterchen gemein, dass man aus Schulzeiten kennt.

Dazu trinkst du am besten ein WATT Blondes, dass echte Sylter Bier, natürlich auch eine Kreation von Herrn Pape.

Mehr meiner Lieblingsrestaurants findest du in meinem Artikel Restaurants auf Sylt.

 

Aktivitäten bei Regen auf Sylt

Mit Regen musst du auf Sylt immer rechnen, daher empfehle ich den Friesennerz als Kleidungsstück.

Wenn es aber wirklich aus Eimern schüttet, dann ist das Erlebniszentrum Naturgewalten ein spannender Ort, um das Schietwedder zu überbrücken. Hier erfährst du anschaulich alles über das Klima, die Nordsee und Sylt. Mehr Ideen habe ich in meinem Artikel Sylt bei Regen zusammengefasst.

 

Kostenlos auf Sylt

Die Hauptattraktion auf Sylt ist kostenfrei: Die grandiose Natur!

Sonnenuntergang ueber dem Wattenmeer auf Sylt

Man kann nie genug Sonnenuntergänge sehen, oder? Hier das Bild, das sich dir beim Sonnenuntergang über dem Wattenmeer vor Munckmarsch auf Sylt bietet.

Ich schlage dir vor: Pack einen Picknick-Korb, setz dich an den Strand und genieß den Sonnenuntergang. Selbst in der Hauptsaison findest du hier einen Platz, an dem du ganz für dich sein kannst.

 

Perfektes Mitbringsel von Sylt?

Typisch Sylt ist für mich eine ganz besondere Tradition zu Weihnachten. Tannenbäume waren rar, deshalb hat man sich hier und auch auf anderen Nordseeinseln etwas anderes ausgedacht: den Jöölboom. Es ist ein auf einem Gestell aufrechtstehender Kranz mit Kerzen, Äpfeln und Figuren aus Salzteig, die jeweils eine symbolische Bedeutung haben. Mittlerweile ist der Jöölboom ein Exportschlager. Hier erfährst du mehr über diese Tradition.

 

Lieblingsort auf Sylt

Es gibt einige Orte auf Sylt, da trifft Heidelandschaft auf Dünenlandschaft. Zum Beispiel im Listland an der Wanderdüne. Wenn im Sommer die Heide blüht, sich das Dünengras im Wind wiegt und dazwischen Schafe friedlich grasen, dann bin ich jedes Mal ganz ergriffen von dieser wunderschönen Natur. Aber auch im Winter, wenn dort Schnee liegt und das Licht ganz besonders ist, liebe ich genau diese raue Landschaft.

Schaf in der schneebedeckten Duenenlandschaft von Sylt

Ein Schaf in der schneebedeckten Dünenlandschaft von Sylt.

Von dort gelangt man auf offiziellen Wegen zwischen den Dünen direkt an den Strand. Wenn sich der Blick auf das Meer öffnet, ist das einfach herrlich.

Übrigens, auch wenn es verlockend ist: Das Betreten der Dünen und Heidelandschaft außerhalb der gekennzeichneten Wege ist strengstens verboten und das aus gutem Grund. Neben zahlreichen Vögeln, die hier nisten, ist diese Landschaft für den Küstenschutz enorm wichtig.

 

Lieblingsfoto von Sylt

Mein Lieblingsfoto von Sylt zeigt einen unserer täglichen Spaziergänge mit Hund am Weststrand. Eine typische Lichtstimmung am Morgen und die wunderbare Ruhe, die diese Landschaft ausstrahlt. Das ist für mich Sylt!

 

Pin mich!

Merk dir diesen Artikel auf Pinterest:

Holzbohlenweg zwischen Duenen auf Sylt

 

Das könnte dich auch interessieren

weltreize.com-st-peter-ording-biike-brennen-beitragsbild

Nach nur wenigen Momenten brennt das Biike-Feuer in St. Peter-Ording lichterloh.

  • Nach alter Tradition wir an den Küsten Nordfrieslands alljährlich am 21. Februar mit Feuer und Grünkohl der Winter vertrieben. Was es mit diesem Brauch auf sich hat, erzähle ich dir in meinem Artikel „Bye-bye Winter: Biike-Brennen in St. Peter-Ording„.
  • Mehr Tipps für perfekte Tage findest du in den anderen reizenden Artikeln dieser Serie, z.B. für die Ostsee-Städte Danzig, Riga, Helsinki, Stockholm, Kopenhagen oder St. Petersburg.
  • Ist dir nach ein bisschen mehr Aktivität auf dem Wasser? Dann empfehle ich dir unsere Selbstversuche, in denen wir neue Sachen ausprobieren, z.B. Wasserski und Stand Up Paddling. Darin findest du viele Tipps, was du bei diesen Sportarten als Anfänger beachten musst.

4 Kommentare zu “Ein perfekter Tag auf: Sylt

  1. Manuela

    Tolle Tipps für einen Aufenthalt auf Sylt. Wir sind jedes Jahr auch mindestens einmal auf der Insel und können Sabine nur zustimmen. Für uns käme die Braderuper Heide noch dazu. Durch die Braderuper Heide kann man wunderbar zur Kupferkanne in Kampen wandern.
    Liebe Grüße
    Manuela & Bernd

    1. Claudia Autor des Beitrags

      Hallo ihr zwei,
      danke für den Zusatztipp! Das setze ich mal für meinen nächsten Sylt-Besuch auf die Liste.
      Liebe Grüße
      Claudia

    1. Claudia Autor des Beitrags

      Hi Isabel,
      ja, da hat Sabine ganz reizende Fotos gemacht.
      Wir waren auch diesen Sommer das allererste Mal auf Sylt.
      Wirklich eine sehr schöne Insel, wenn auch alles ein bisschen teurer ist …
      Viel Grüße
      Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.