Werbung | Du bist das erste Mal in Metz oder hast nicht viel Zeit in der französischen Stadt? In diesem Beitrag findest du die Top-Sehenswürdigkeiten von Metz, die besten Metz-Insidertipps und kulinarische Metz-Highlights. Nicht fehlen dürfen dabei: die Kathedrale Saint-Etienne in der französischen Altstadt, der Hauptbahnhof und der bunte Architekturmix im deutsch-geprägten Kaiserviertel, das Inselviertel mit dem Temple Neuf, die Mosel, Mirabellen, Moselweine, das Centre Pompidou-Metz, die Markthalle Marche Couvert, das Museum La Cour D’Or, das Porte des Allemands und viele unwiderstehliche Tipps für Cafés und Restaurants. Obendrauf gibt es noch einen Ausflugstipp für Metz. Alle Zutaten also, die du für einen perfekten Tag in Metz brauchst.

Top-Sehenswürdigkeiten in Metz

Mitten im Herzen von Europa liegt die Mirabellenstadt Metz, genauer gesagt im Nordosten Frankreichs in der Region Grand Este (früher Lothringen). Mit 118.000 Einwohner:innen ist sie die Hauptstadt des Départementes Moselle. 70% aller Mirabellen werden hier geerntet. Die Lebensadern von Metz sind die Flüsse Mosel und Seille. Schaut man in der Geschichte zurück, war Metz ab dem 16. Jahrhundert abwechselnd deutsch und französisch, was du bei deinem Metz-Besuch auch heute noch an den sehr unterschiedlichen Stadtteilen (Quartieren) und Architekturstilen sehen kannst. Metz hatte Glück, denn anstatt alles niederzureißen, haben die jeweiligen Besatzungsmächte einfach neue Viertel nach ihrer Façon gebaut. Bist du in der Altstadt, dem Zitadellen- oder Kaiserviertel oder gar im Quartier vom Amphitheater fühlst du dich in Metz schnell mal in eine andere Epoche katapultiert. Das und seine lebendige Gastroszene macht Metz zu einem kaleidoskopischen Städtereiseziel. Dabei ist Moselmetropole noch ein echter Geheimtipp auf der Städtereise-Wunschliste. Das sind die Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt:

Metz-Sehenswürdigkeit #1: Kathedrale Saint-Etienne

Stephansdom Metz

Unter einem dramatischen Himmel: der Stephansdom (Kathedrale Saint-Etienne)

Der gotische Stephansdom, wie die Kathedrale Saint-Etienne auf Deutsch heißt, ist sicher die Top-1-Sehenswürdigkeit von Metz. Mit 42 m Gewölbehöhe besitzt er das drittgrößte Kirchenschiffs Frankreichs. Eindrucksvoller sind aber noch die 6500 m² Buntglasfenster, was der Kirche auch den Beinamen „Laterne Gottes“ einbrachte. Gestaltet haben sie Künstler:innen wie Marc Chagall, Valentin Bousch oder – zum 800. Geburtstag des Bauwerks – von Kimooja. Auffällig ist, dass der Stephansdom eigentlich über keinen besonders hohen Turm verfügt. Bei deinem Metz-Besuch solltest du dir hier Zeit lassen, um dir all die Details anzuschauen.

Kirchenfenster Marc Chagall in der Kathedrale Saint-Etienne in Metz

Kirchenfenster Marc Chagall in der Kathedrale Saint-Etienne in Metz

Metz-Sehenswürdigkeit #2: Altstadt

Gelber Kalkstein prägt die Optik der französisch geprägten Altstadt. Selten habe ich einen Stadtteil gesehen, der farblich so einheitlich daherkommt. Gemütliche, enge Gassen schlängeln sich durch das in großen Teilen autofreie Quartier, das sich südlich der Kathedrale Saint-Etienne erstreckt. Kleine Plätze mit reichlich Gastronomie laden zum Pause machen ein, reizende individuelle Läden zur Jagd nach den besten Mitbringseln und französischen Delikatessen. In weiten Teilen ist die Altstadt schachbrettartig angelegt, sodass du dich dort eigentlich gar nicht verlaufen kannst. Lass dich also einfach treiben!

Alstadt Metz

Ein Traum in gelbem Kalkstein: die Altstadt von Metz

Die schönste Straße dieses Viertels ist die Rue Taison mit Bauten im Stil von Gotik und Renaissance. Sie ist eine belebte Fußgängerzone, über der das städtische Monster Grauli (Graoully) hängt. Der Legende nach hauste der Drache Grauli einst in den Ruinen des Amphitheaters bis ihn der erste Metzer Bischof Clemens zur Strecke brachte. Grauli wird dir in unterschiedlicher Form überall in Metz begegnen. Die Metzer:innen hängen an ihrem Stadtungeheuer, wie es scheint. Auch am Dom kannst du ihn sehen: Halt mal am Marienportal Ausschau nach einer Statue von Clemens mit einem Mini-Grauli an der Leine. 

Metz-Sehenswürdigkeit #3: Temple Neuf

Temple Neuf Metz

Blick vom Jardin D’Amour auf den Temple Neuf

Auf der kleinen Weideinsel (Île du Petit-Saulcy) in der Mosel unweit der Altstadt ruht der Temple Neuf. Zu Zeiten deutscher Besatzung von 1901 bis 1904 gebaut, wurde die evangelische Stadtkirche dort bewusst als Fremdkörper an prominenter Stelle platziert. Für Besucher:innen ist sie nicht geöffnet, wohl aber der kleine Garten, der Jardin D’Amour, der sich rückseitig an sie schmiegt. Die Insel mit dem Tempel ist heutzutage ein beliebtes Fotomotiv. Metz-Insidertipp: Das schönste Bild schießt du von der Brücke Moyen Ponte.

Metz-Sehenswürdigkeit #4: Kaiserviertel mit Bahnhof

Einen starken Kontrast zur französischen Altstadt mit ihren engen Gassen bildet die deutsche Neustadt mit ihren breiten Alleen. Das Ville Imperiale, wie das Viertel heute genannt wird, wurde von 1902 bis 1914 nach den Vorstellungen von Kaiser Wilhelm II errichtet, als Deutschland Elsass-Lothringen besetzt hatte. Die Prachtstraße des architektonisch vielseitigen Viertels ist die Reiterallee (Avenue Foch) mit ihren luxuriösen Villen.

Gare de Metz

Schönster Bahnhof Frankreichs: der Gare de Metz

Das Schmuckstück des Kaiserviertels ist der Hauptbahnhof, der dreimal in Folge zum schönsten Bahnhof Frankreichs gewählt wurde (und jetzt nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen darf). Auf 4000 Pfeilern wurde der Gare de Metz in vier Jahren gebaut (1905-1908). Architekt war Jürgen Kröger. Der Bahnhof ist 300 m lang und 200 m breit. Seine Frontfassade ist neogotisch, aber auch der Blick ins Innere lohnt sich: Dort triffst du auf allerhand Jugendstilperlen wie dekorative Friesen und Fachreliefs. Ich fand den Metzer Hauptbahnhof sehr beeindruckend und hätte gern mehr Zeit gehabt, mir all die Details an der Fassade und im Inneren in Ruhe anzuschauen. Auch der nahegelegene Wasserturm gibt ein nettes Fotomotiv ab.

Besonders für architektonisch Interessierte ist das Quartier einen Besuch wert. Es diente den deutschen Architekten damals als eine Art Stillabor, in dem sie sich freudig austobten. Folgende Baustile kannst du im Kaiserviertel finden: Gotik, Renaissance, Barock, (Neo)Romanik, „Art Déco“- und Jugendstil. 

Metz-Sehenswürdigkeit #5: Porte des Allemands

Über dem Fluss Seille, am östlichen Stadteingang von Metz trotzt das Deutsche Tor seit Jahrhunderten langmütig den Zeichen der Zeit. Es ist das letzte verbliebene Stadttor der mittelalterlichen Stadtbefestigung und wirkt selbst wie eine Festung. Den Namen verdankt das Porte des Allemands dem Hospital des Deutschen Ordens, das früher in dieser Gegend stand. 

Schönster Blick auf Metz

Mosel, Temple Neuf und links der Stephansdom in Metz

Schönstes Metz-Panorama: die Mosel, der Temple Neuf und rechts sogar noch der Stephansdom

Bei meinem Metz-Besuch habe ich keinen klassischen Aussichtspunkt finden können, von dem aus du einen guten Blick von oben auf die Stadt hast. Einen schönsten Blick habe ich dennoch gefunden: Von der Brücke Moyen Pont auf das Metz-Panorama aus Mosel, Île du Petit-Saulcy mit Temple Neuf und Kathedrale Saint-Etienne. 

Einen schönen Blick sollst du auch vom etwas weiter weg gelegenen Parc du Fort de Bellecroix oder vom Dorf Scy-Chazelles, wo du auch gut eine Weinprobe machen kannst, haben.

Kulinarische Spezialitäten

Stand mit Mirabellenprodukten in der Markthalle von Metz

Stand mit Mirabellenprodukten in der Markthalle von Metz

Wer Metz sagt, muss auch Mirabelle sagen, denn rund 70% der Weltmirabellen-Produktion kommt aus dieser Gegend. Das Obst wird auf alle erdenklichen Arten verarbeitet: zu Süßwaren, Schnaps, Konfitüren, Torten etc. Es gibt sogar Mirabellenbier, was erstaunlich lecker ist – perfekt für einen heißen Tag! Auch die Boulets de Metz gehören in diesen Kontext. Dabei handelt es sich um eine Konditor:innenspezialität: zwei Makronen mit Mirabelleneis dazwischen. Jedes Jahr im August veranstaltet die Stadt das traditionelle Mirabellenfest (Fête de la Mirabelle) und kürt die Metzer Mirabellenkönigin. 

Wer es weniger süß mag, sollte in Metz die Quiche Lorraine probieren. Lorraine = Lothringen, also die Region, in der Metz liegt. Davon mal abgesehen hat vor allem die Altstadt, die über weite Areale Fußgänger:innenzone ist, eine sehr lebendige Gastronomieszene und gerade an warmen Tagen lässt es sich vielerorts in Gassen und auf Plätzen herrlich draußen sitzen. Drei sehr beliebte Orte dafür sind

  1. der Place de Chambre,
  2. der Place Saint-Louis (beide auch gut zum Ausgehen für abends) und
  3. – mein persönlicher Favorit – der Place Saint-Jacques.

Hier kommt eine kleine Auswahl an Cafés und Restaurants, die mir in Metz gefallen haben:

Cafés in Metz: 4 Tipps

Le Salon Bleu in Metz

Le Salon Bleu am Place Saint-Jaques

  • Le Salon Bleu (18 Rue de Ladoucette): direkt an meinem Lieblingsplatz, dem Place Saint-Jaques, in der Altstadt, leicht erkennbar am sehr blauen Äußeren, guter Ort für Kaffee, Tee und Gebäck.
  • Le Corner Coffee (2 Rue au Blé): zentral  in der Altstadt gelegen, innen eher wie ein Pub, sind wir hier bei unserer Ankunft in Metz auf einen Snack eingekehrt (Croque), guter Laden für Kleinigkeiten und Kaffee.
  • Fox Coffee Shop (6 Rue Gambetta): hipper Laden im Kaiserviertel, hier sind wir auf unser Stadttour vorbeigerauscht, der Fox Coffee Shop sah aber unglaublich nett aus, bisschen wie bei Oma in der guten Stube, große Gebäckauswahl, gerne mal testen!
  • Le Garden Tea Shop (66 En Fournirue): zauberhafter kleine Laden am Rande der Altstadt, mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, lecker Kuchen, Avocadobrot, Matcha-Tee und gutes Frühstück. 

Restaurants in Metz: 5 Tipps

In Metz habe ich zahlreiche Restaurants gesehen, die total gut aussahen. Leider war die Zeit zu kurz, um sie alle zu testen. Deswegen kommen hier zuerst die Metz-Restaurant-Tipps für diejenigen, die wir getestet haben (Top 1-3). Danach noch ein paar Tipps für Metz-Restaurants, die im Vorbeigehen (und in leider sattem Zustand) sehr besuchenswert aussahen. Bon Appetit!

Le Bistro de G

Café Gourmande im Bistro de G in Metz

Metz-Geheimtipp für einen Lieblingsnachtisch: Café Gourmande im Bistro de G in Metz.

In diesem unaufgeregten Restaurant haben wir an unserem ersten Metz-Abend gegessen (9 Rue du Faisan, Altstadt). Das Schweinefilet mit Bratkartoffeln und einer Mini-Quiche ist empfehlenswert. Besonders gefreut habe ich mich, meine absolute Lieblingsnachspeise zu entdecken: Café Gourmand! Dieses kleine Überraschungs-Nachtischallerlei (die Gourmandieses) mit Espresso hatte ich bei meiner Reise durchs → Elsass entdeckt. Grandios! Auch im Bistro de G.

La Fleure de Ly

Lachsgericht im Fleur de Ly in Metz

Deliziöses Lachsgericht im Fleur de Ly

Wenn es mal etwas schicker zugehen soll, kann ich dieses Lokal zwischen Mosel und Stephansdom (5 rue des Piques, Altstadt) empfehlen. Gehobene Küche und guter Wein zu fairen Preisen in einem sehr schönen Ambiente. An Sommertagen lässt es sich gut auf der ruhigen Terrasse sitzen. Metz-Spartipp: Mittags zum „Menu du Marché„, ist etwas kostengünstiger.

Chez Mauricette in der Markthalle

Verkostung im Chez Mauricette in der Markthalle in Metz

Verkostung im Chez Mauricette in der Markthalle in Metz

Das Marktbistro Chez Mauricette (Marche Couvert, Altstadt, Place Jean-Oaul II) ist ein toller Anlaufpunkt für eine Verkostung regionaler Produkte. Hier haben wir alles von Wurst und Käse über Quiche Lorraine bis zu Mirabellenbier (sehr süffig) probiert, was die Region zu bieten hatte. Du sitzt entweder direkt am Tresen, wo du den Angeboten ganz nahe bist und schnell mit den Servicekräften ins Gespräch kommt, oder in einem kleinen Bistro-Bereich in der Markthalle an Tischen. Mein Metz-Insidertipp für mittags!

Restaurant & Teesalon O Soeurs Saveurs

Dieses Restaurant (19 Rue Taison, Alstadt) ist in der schönsten Straße der Stadt – der Rue Taison. Von daher kommst du bei deinem Metz-Besuch ohnehin dort vorbei. Die Soeurs Saveurs haben sich auf Frühstück, Gebäck und Snacks spezialisiert. Der Laden schließt um 18:30 Uhr, ist also eher mal was für mittags/tagsüber. Sonntags gibt es Brunch, dafür solltest du aber reservieren.

Casa Ricci

Für ein schnelles, günstiges und solides italienisches Mittagessen in der Altstadt (16 Rue Sainte-Marie) von Metz sah die Casa Ricci perfekt aus. An schönen Tagen kannst du draußen auf der Straße oder im Innenhof sitzen. Es gibt typische italienische Speisen, Pasta und Salate. Nur mittags geöffnet.

Einkaufen in Metz

Da die Altstadt von Metz zumeist verkehrsberuhigt ist und neben der lebendigen Gastronomieszene unzählige individuelle Läden zu finden sind, lässt es sich dort wunderbar bummeln. Eine besonders schöne Straße ist die Rue Taison. Beim Einkaufsbummel durch Metz kannst du also grundsätzlich wenig falsch machen. Diese drei Orte möchte ich dir für einen kulinarischen Einkaufsbummeln besonders ans Herz legen:

1. Marché Couvert

Markthalle Marche Couvert in Metz

Metz-Tipp: Markthalle Marche Couvert

Der Marché Couvert ist der historische Markt von Metz und gehört inzwischen selbst zu den Must-See-Sehenswürdigkeiten der Stadt. Da er ganz zentral neben dem Stephansdom liegt, schaffst du es sicher, den überdachten Markt zu besuchen, auch wenn du nur einen Tag in Metz bist. In den Markthallen gibt es fest Stände und Geschäfte. Ein idealer Ort, um Produkte aus der Region zu probieren und zu erwerben: Obst, Gemüse, Wurstwaren, Wein, …

Infos Marché Couvert
Adresse: 15 Rue d’Estrées
Öffnungszeiten: Di.-Sa. 8-18 Uhr, So.-Mo. zu 

2. Delices Lamarque

Laden von innen: Delice Lamarque in Metz

Willkommen im Wunderland: das Delices Lamarque

Fast all meine Kindheitsträume wurden wahr, als ich diesen zauberhaften kleinen Laden betreten habe. Allein die historisch anmutende Einrichtung mit den wunderschönen Fliesen und den taubenblauen Holzschränken und -regalen, in dem die Waren liebevoll einsortiert sind, hätten für mein Entzücken schon ausgereicht. Aber auch die umfangreiche Produktauswahl lädt zum Stöbern ein: Süßigkeiten, Marmeladen, regionale Produkten, Mitbringsel, Tassen, Schachteln. Natürlich gibt es auch einige Mirabellenprodukte, wie das leckere Mirabellenbier, das ich schon in der Markthalle probiert hatte. Absoluter Geheimtipp für Metz!

Infos Delices Lamarque
Adresse: 13 Rue Fabert
Öffnungszeiten: Di.-Sa. 10-19 Uhr, So. 10-13 Uhr, Mo. 13-19 Uhr
Website → Delices Lamarque 

Aux Merveilleux de Fred

Aux Merveilleux de Fred in Metz

Zuckerschock garantiert: das Aux Merveilleux de Fred

Hier gibt es süße Spezialitäten aus Flandern, die direkt vor den Augen der Kundschaft hergestellt werden. Besonders bekannt ist der Laden für die „Merveilleux„, süße Bällchen aus Baiser und unbekannten anderen Zutaten in unterschiedlichen Farben und Geschmacksrichtungen. Ideal als Dessert, als Zuckerschocker für Zwischendurch oder in seiner reizenden Verpackung als Mitbringsel. Ich kann zwar nicht genau sagen, was ich da gegessen habe, aber es war in jedem Fall köstlich! Unbedingt probieren.

Infos Aux Merveilleux
Adresse: 34 En Fournirue
Öffnungszeiten: Di.-Sa. 9-19 Uhr, So. 10-18 Uhr, Mo. zu
Website → Aux Merveilleux 

Metz-Tipps für Regentage

Regentage sind die perfekte Gelegenheit für einen Museumsbesuch. Meine zwei ganz unterschiedlichen Metz-Tipps hierfür sind:

Centre Pompidou-Metz

Centre Pompidou-Metz

Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst versteckt unter dem Zirkushut moderner Architektur: Centre Pompidou-Metz

2010 eröffnet handelt es sich beim Centre Pompidou um den ersten Ableger des berühmten → Pariser Originals. Es zeigt vor allem zeitgenössische Kunst mit Schwerpunkt auf der Kunst des 20. Jahrhundert. Der Clou: Es kann auf die 60.000 Exponate des Schwesternhauses in Paris zurückgreifen. Das Museum befindet sich im Quartier de l’Amphithéâtre zwischen dem Parc de la Seille und dem Hauptbahnhof in einem architektonisch spektakulären Bau. Aus der Ferne erinnert dessen Dach an ein Zirkuszelt. Er beherbergt drei Ausstellungsgalerien, einen Veranstaltungssaal, einen Museumsshop sowie ein Restaurant mit einer großen Dachterrasse. Für den Besuch solltest du je nach Kunstinteresse mindestens 1-2 Stunden einplanen.

Infos Centre Pompidou
Adresse: 1 Parv. des Droits de l’Homme
Architekten: Shigeru Ban, Jean de Gastines, Philip Gumuchdjian
Öffnungszeiten: Mi.-Mo. 10-18 Uhr, Di. zu
Website → Centre Pompidou

Musée de la Cour d’Or Metz

Stein-Statuen im Musée de la Cour d'Or in Metz

Exponate im Musée de la Cour d’Or in Metz

In einem ehemaligen Kloster der Petits Carmes versteckt sich heute das sehr umfangreiche Musée de la Cour d’Or (5000 m² Ausstellungsfläche!) mit seinen Schätzen aus der gallo-romanischen Zeit, dem Mittelalter, der Schule von Metz und allerlei abstrakter Kunst. Im Keller des verwinkelten Baus warten auf die Besucherin Spuren alter Thermen. Das Museum war eine der Überraschungen von Metz für mich, für die ich leider viel zu wenig Zeit hatte. 2000 Jahre Stadt-Geschichte brauchen eben etwas.Deswegen solltest du dir für dieses Museum unbedingt ausreichend Zeit mitnehmen (1,5-2,5 Stunden).

Infos Musée de la Cour d'Or
Adresse: 2 Rue du Haut Poirier
Eintritt: frei
Öffnungszeiten: Mi.-Mo. 10-12:45 Uhr & 14-18 Uhr, Di. zu
Website → Musée de la Cour d’Or

Spartipps für Metz

Blick auf Metz vom Mosel-Ufer aus

Blick auf Metz vom Mosel-Ufer aus

Hier meine Tipps, wie du Metz günstig erkunden kannst:

  • Fahr in der Zeit von Juni bis September zum Festival Constellations nach Metz. Jedes Wochenende (Fr.-So.) werden dann nachts kostenlose Konzerte, Rundgänge, Ausstellungen und aufwendige Licht-Projektionen angeboten. Das Festival Constellations ist der zentrale Treffpunkt der digitalen Kunst in allen Formen und Farben. Spannend!
  • In Metz gibt es zwei Minibuslinien (N81 und N83), die Navettes, die du kostenlos nutzen kannst. Sie bringen dich zum Beispiel zum Centre Pompidou (N83) oder fahren dich an Schietwettertagen durch die City. Sie starten zum Beispiel vorm Tourismusbüro an der Saint Etienne oder zwischen Kathedrale und Markthallen.
  • Wie wäre es mit kostenlosen Spaziergängen durch die unterschiedlichen Stadtteile von Metz? Dabei kannst du jede Menge über die bewegte Geschichte der Stadt lernen und wirst erstaunt sein, wie viele Baustile dir begegnen. Lad dir dazu die kostenlose Handy-App Metz-Tour herunter. Es gibt sie in sechs Sprachen, eine davon ist deutsch. Ansonsten kannst du dich auch von den dreieckigen Metallplättchen auf dem Boden zu unterschiedlichen Themenspaziergängen leiten lassen. Reizvoll sollen auch die Spaziergänge über die alten Befestigungsanlagen sein: entlang der Mosel nahe des Porte des Allemands oder auch bei der Festung von Queuleu.
  • Deck dich beim Marché Couvert für ein Picknick an der Mosel ein und genieß das köstliche französische Essen mit Blick aufs Wasser.
  • Geh ins Musée de la Cour d’Or und tauche in die Geschichte von Metz ein. Der Eintritt ist frei.

♥ Lieblingsort

Was soll ich sagen? Wenig überraschen ist mein Lieblingsort in Metz die Brücke „Moyen Pont“ mit dem zauberhaften Blick auf die Île du Petit-Saulcy mit dem Temple Neuf. Dementsprechend auch mein Lieblingsfoto:

♥ Lieblingsfoto

Blumen, Mosel und Temple Neuf in Metz

Der Temple Neuf von der Moyen Pont ist eines dieser Motive, von denen man nicht genug bekommt. Kennst du das?!

Metz-Ausflugstipp: Weingut

Weißweinflasche und -glas in der Villa Chazelles in Scy Chazelles

Weinverkostung in der Villa Chazelles in Scy-Chazelles

Bist du Weinliebhaber:in und hast etwas mehr Zeit als einen Tag für Metz und Umgebung? Da Metz an der Mosel-Weinstraße liegt, bietet es sich an, ein Weingut zu besuchen und ein Tasting mit den berühmten Moselweinen zu machen. Wir waren dazu in der Villa Chazelles im nahegelegenen Ort Szy-Chazelles (ca. 15 Autominuten entfernt). Dort war man gerade bei der Weinernte. Wir haben vor allem Weißweine gekostet, aber auch zwei Rotweine und einen Dessertwein. Danach gab es noch eine kleine Tour in den Weinkeller.

Den Ausflug kannst du mit einem Spaziergang durch das Dorf Szy-Chazelles und die Weinberge verbinden. Von dort hast du einen schönen Blick auf Metz!

Infos Villa Chazelles
Adresse: 21 rue des Moullins, Szy-Chazelles
Tel.: +33 (0) 3 87 60 20 64
Verkostungen (nach Absprache): Di.-Sa. 10-12 Uhr und 14-18 Uhr, Mo.-So. zu
Website → Villa Chazelles 

 

Perfektes Mitbringsel

Metzer Mirabellenseife

Metzer Mirabellenseife

Aus Metz kannst du alles, was mit Mirabellen zu tun hat, mitbringen: Konfitüre, Likör, Bonbon, Schnaps oder Seife, um nur einige zu nennen. Ich fand auch das Mirabellenbier sehr lecker. Ein solides Sommergetränk. Wenn du mit dem Auto da bist, bietet sich es sich an, eine Flasche Moselwein aus der Region mitzubringen. Gut zum Verschenken, aber auch, um sie selbst zu trinken und dabei in Urlaubserinnerungen zu schwelgen. Kindern bringst du aus Metz ein Buch mit der Geschichte vom Drachen Graoully mit, z.B. das von „Clementine et le Graoully“. Beim Lesen können gleich noch die Französischkenntnisse verbessert werden!

Anreise und Fortbewegung

Wir sind mit dem Auto nach Metz angereist, um unseren Besuch mit einer kleinen Rundreise nach Luxemburg und die ebenfalls lothringische Stadt → Nancy zu kombinieren ( jeweils 50 Minuten Fahrzeit). Nach Straßburg fährst du 1:50 Stunden; nach → Frankfurt am Main und Brüssel sind es mit dem eigenen fahrbaren Untersatz jeweils 2:45 Stunden. In Metz selbst haben wir das Auto komplett stehen gelassen (im Parkhaus unter der Markthalle).

Eine Anreise mit der Bahn ist ebenfalls eine gute Idee, denn Metz ist sehr gut ans Bahnnetz angeschlossen: In nur 82 Minuten bist du in → Paris, in 45 in Straßburg, in 50 in Luxemburg oder Saarbrücken! 

In den touristisch spannenden Vierteln von Metz bewegst du dich am entspanntesten zu Fuß. Die Altstadt ist in großen Teilen ohnehin autofrei, die Straßen sind eng und oft mit Kopfsteinpflaster belegt. Eine nette Option sind die kostenlosen Mini-Busse „Navette„, die im Kernstadtgebiet von Metz rumkurven. 

Wer wie ich Orte gern vom Wasser aus sieht, kann sich in Metz auch ein Tretboot mieten und damit über die Mosel schippen. Eine weniger aktive Möglichkeit, Metz vom Wasser aus zu erkunden, ist eine Fahrt mit dem Solarboot Solis Mettensis. Das kleine Boot tuckert ca. eine Stunde lang sanft durch ein paar Moselarme bis hin zur Île du Petit-Saulcy mit dem Temple Neuf. Andere Moselarme sind eher natur-belassen, sodass du die Chance hast, Reiher oder gar Eisvögel (wir hatten Glück!) zu sehen. Neben den normalen Fahrten gibt es auch solche mit Wein-Tasting, Picknick oder der Verkostung regionaler Produkte von Chez Mauricette aus der Markthalle.

Infos Solis Mettensis
Adresse: Port de plaisance, quai des régates
Tel.: +33 (0) 771 75 72 94
Website → Solis Mettensis 

 

Tipps für Städtereisen: der perfekte Tag

Altes Rathaus Mulhouse

Bemalt: das Alte Rathaus von Mulhouse

Dieser Gastbeitrag gehört zur Weltreize-Serie → Ein perfekter Tag in, wo wir dir kompakt Tipps für Städtereisen geben, vor allem für deinen ersten Besuch oder wenn du nur wenig Zeit hast, zum Beispiel für:

Transparenzhinweis: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Recherchereise in Kooperation mit Atout France und der Agentur Inspire Metz entstanden. Für die Einladung zur Reise möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Meine persönliche Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.