weltreize

Ein perfekter Tag in: Tel Aviv

Zu einer Rundreise durch Israel gehört ein Zwischenstopp in Tel Aviv unbedingt dazu! Wenn du nur einen Tag Zeit für Tel Aviv hast, ist dieser Gastbeitrag von Tina und Manfred vom Urlaubsreise.blog genau richtig für dich. Hier findest du die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Tel Avivs, Tipps für den den schönsten Blick auf die Stadt und für Restaurants – alles also, was du für einen perfekten Tag in in der schönen Stadt am Meer brauchst!

Tipps für Städtereisen

Dieser Gastbeitrag gehört zur weltreize-Serie „Ein perfekter Tag in“. in der Gastautoren oder ich dir immer kompakt die Highlights eines Ortes verraten, sodass du, auch wenn du nur wenig Zeit hast, trotzdem das Wichtigste auf dem Zettel hast. Schau doch auch mal bei den anderen perfekten Tagen vorbei!

 

Über Tina und Manfred vom Urlaubsreise.blog

Tina und Manfred vom „Urlaubsreise.blog“ sind seit fast 20 Jahren verheiratet und stets von Fernweh geplagt. Sie leben mit ihrem kleinen Hund in der Nähe von München und nutzen jede Möglichkeit, die Welt zu erkunden. Ihre Reisen planen und organisieren sie stets selbst und geben auf ihrem Urlaubsreise.blog ihren Leser*innen viele Tipps und Infos von der Planung bis hin zu den Top-Sehenswürdigkeiten vor Ort.

Tina und Manfred in Jordanien.

Tina und Manfred vom Urlaubsreise.blog in Jordanien.

Vor zwei Wochen waren die beiden auf einer Rundreise durch Israel und Jordanien mit dem  Mietwagen unterwegs und haben auch einen Tag in Tel Aviv verbracht. Sie haben diese  weltoffene und moderne Stadt sofort ins Herz geschlossen und geben dir deswegen hier ein paar Tipps, wie du einen Tag in Tel Aviv gestalten kannst.

 

Top-3-Sehenswürdigkeiten in Tel Aviv

In der pulsierenden und modernen Metropole Tel Aviv mit ihren mehr als 400.000 Einwohner*innen gibt es viele Sehenswürdigkeiten, wie du dir vorstellen kannst. Wir stellen dir hier die drei wichtigsten vor, verraten dir, wie viel Zeit du für diese Sehenswürdigkeiten brauchst und auch, was du dir sparen kannst.

 

(1) Sehenswürdigkeit Tel Aviv: Jaffa

Die berühmteste und auch für uns schönste Sehenswürdigkeit von Tel Aviv ist mit Abstand die Altstadt Jaffa, die auf einem kleinen Hügel angelegt ist. Wir sind 3 Stunden lang durch die kleinen Gässchen gelaufen und haben die alten Häuschen, Parks und kleinen Kunstgalerien erkundet. In Jaffa gibt es übrigens eine Wunschbrücke, auf deren Geländer Bilder aller Sternzeichen angebracht sind. Wenn man sein Zeichen berührt und sich dabei etwas wünscht, soll dieser Wunsch in Erfüllung gehen – das darfst du also auf keinen Fall verpassen!

Hängender Orangenbaum Jaffa Tel Aviv

Tina und der hängende Orangenbaum in der Altstadt von Tel Aviv.

Ein weiteres Highlight in der Altstadt von Tel Aviv ist der hängende Orangenbaum im Künstlerviertel und das Haus von Simon dem Gerber, der hier einige Zeit den Apostel Petrus beherbergte!

Haus des Gerbers Simon in Jaffa, Tel Aviv

Haus des Gerbers Simon in Jaffa, Tel Aviv

 

(2) Sehenswürdigkeit Tel Aviv: Carmel Market

Auch wenn du Märkte in asiatischen Ländern nicht gerne magst, der 1920 eröffnete Carmel Market (auch Shuk Hacarmel) unweit von Jaffa wird dir mit Sicherheit gefallen. Es ist hauptsächlich ein Obst- und Gemüsemarkt, man findet mittlerweile allerdings fast alles hier. Der Markt ist außer am Samstag täglich in der Carmel Street geöffnet und wird vor allem von Einheimischen besucht. Wer einmal das geballte Leben Tel Avivs sehen will, muss diesem lauten, bunten und nach Orient duftendem Markt unbedingt einen Besuch abstatten. Wenn du alle Stände erkunden willst und ab und zu etwas probieren möchtest, solltest du etwa 1 Stunde für den Besuch einplanen.

Infos zum Carmel Market

Adresse: HaCarmel St 48, Tel Aviv

Öffnungszeiten: So.-Fr., früher Morgen bis 19 Uhr, Fr. früher zu, Sa. geschlossen

Website Carmel Market

 

(3) Sehenswürdigkeit Tel Aviv: Strand

Tina am Strand von Tel Aviv

Tina am Strand von Tel Aviv

Untrennbar mit Tel Aviv verbunden ist natürlich der unglaublich schöne und weitläufige Strand. Somit wären wir auch bei unserer dritten Sehenswürdigkeit Tel Avivs, die ihr keinesfalls verpassen dürft. Und obwohl du in Israel bist, ist westliche Kleidung oder ein Bikini hier im Gegensatz zu anderen Orten des Landes ganz normal. Bei der Auswahl des Strandes solltest du lediglich darauf achten, dass auch ein Rettungsschwimmer zur Aufsicht da ist, da in Israel oft gefährliche Unterströmungen herrschen. Wir haben es uns den restlichen Nachmittag am Jerusalem Beach gut gehen lassen. 

 

Was kann man sich in Tel Aviv sparen?

Die vielgelobte Bauhaus-Architektur der Stadt hat uns persönlich nicht beeindruckt. Da es in Tel Aviv auch keinen Sightseeingbus gibt, mit dem man mal kurz durch die Stadt fahren kann, kannst du dir diesen Punkt unserer Meinung nach sparen und stattdessen lieber baden gehen.

 

 

Schönster Blick über Tel Aviv

Tel Aviv

Blick auf das moderne Tel Aviv vom Strand aus

Die schönsten Panoramablicke auf die Stadt gibt es völlig kostenlos! Den schönsten Ausblick auf das moderne Tel Aviv hast du vom Abrasha Park in Jaffa aus, der ganz oben auf dem Hügel liegt. Wenn du einen Postkartenblick auf Jaffa haben möchtest, geht das am besten vom Strand aus. Hier stehen sogar jede Menge große Bilderrahmen für lustige Erinnerungsfotos.

Manfred Bilderrahmen Strand Tel Aviv

Manfred am Strand von Tel Aviv.

 

Bestes Fortbewegungsmittel in Tel Aviv

Das beste Fortbewegungsmittel auf einer Rundreise ist sicherlich der eigene Mietwagen. In  Tel Aviv selbst kann man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichen. Öffentliche Verkehrsmittel sollte man aufgrund der manchmal etwas instabilen Sicherheitslage eher meiden. Taxis sind genügend verfügbar, aber leider nicht gerade günstig.

 

Restauranttipps für Tel Aviv

Kulinarisch hat uns Israel nicht besonders beeindruckt und die meisten Restaurants sind richtig teuer und meistens auch koscher. Das bedeutet, dass man Fleisch und Milch nach jüdischen Speisevorschriften nicht zusammen essen darf und auch bestimmte Fleisch- und Fischsorten (wie etwa Garnelen) verboten sind. Dennoch haben wir zwei gute Restaurants entdeckt, die wir euch gerne empfehlen können:

 

Restaurant Hapizza

Im modernen Hapizza gibt es – wenig überraschend – vor allem sehr gute Pizza, aber auch Pasta, Vegetarisches und sehr leckeren Nachtisch. Die Menschen warten in langen Schlangen auf einen Sitzplatz, also unbedingt vorher reservieren!

Infos zum Restaurant Hapizza

Adresse: Bograshov St 51, Tel Aviv

Öffnungszeiten: So.-Do. 11:30-0 Uhr, Fr. 11:30-18 Uhr, So. 18-0 Uhr

Tel.: +972 3-528-1077

 

Restaurant Gemma

Gemma ist ebenfalls ein guter Italiener in einer kleiner Straßen Nähe Jaffa. Es gibt sehr gute Pizza und Pasta zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Infos zum Restaurant Gemma

Adresse: Tirtsa St 14, Tel Aviv

Öffnungszeiten: tgl. 12-0 Uhr

Tel.: +972 3-605-8276

Website Gemma

 

Lieblingscafés in Tel Aviv

In den hübschen bunten Straßen, die zwischen dem Glockenturm von Jaffa und dem Carmel Market liegen findest du viele kleine, bezaubernde Cafés, die zu einer kleinen Pause einladen. Ein besonders schönes auszuwählen ist schlichtweg unmöglich.

Uhrenturm Altstadt Jaffe Tel Aviv

Den Uhrenturm von der Altstadt Jaffa von Tel Aviv siehst du schon aus der Ferne.

Tipps für Regentage

Regen gibt es in Tel Aviv eigentlich nur von November bis März. Eine Reise in dieser Zeit würden wir euch nicht empfehlen, da du dann auch die wundervollen Strände nicht nutzen kannst, denn auch in Israel ist es dann zu kalt zum Baden. Solltest du dich dennoch dazu entscheiden, findest du in der Stadt eine Vielzahl an interessanten Museen, die für jeden Geschmack etwas zu bieten haben. 

 

Kostenlos in Tel Aviv

Alle Sehenswürdigkeiten Tel Avivs, die wir besucht haben, waren völlig kostenlos. Selbst die Kirchen durften wir ohne Eintritt besichtigen. Außerdem sind alle Strände frei und ohne Bezahlung zugänglich. Nur die Liegen am Strand von Tel Aviv kosten Geld, aber auch nur 6 Euro.

Strand von Tel Aviv

Am Strand von Tel Aviv kann man fast vergessen, in was für einer großen Stadt man gerade ist.

Wer im Urlaub nicht auf Sport verzichten möchte kann entlang der Strände in ganz vielen Freiluftgyms seinem Hobby nachgehen. Wenn du die Stadt nicht alleine erkunden willst, gibt es sogar kostenlose Free Walking Tours, die auf Spendenbasis arbeiten.

 

Lieblingsort in Tel Aviv

Unser Lieblingsort in Tel Aviv war mit Abstand die Altstadt Jaffa mit ihrem bezaubernden Charme und den unzähligen Aussichtspunkten. Um den großen Touristenmassen zu entgehen solltet ihr allerdings wie wir schon früh am Vormittag da sein, damit ihr das Flair auch genießen könnt.

 

Mehr Tipps für eine Rundreise durch Jordanien und Israel findest du auf dem Urlaubsreise.blog von Tina und Manfred.

 

Das könnte dich auch interessieren

Jedes Jahr bringen wir einen Artikel zu den besten Tauchspots heraus. Bei der 2019er-Edition ist auch ein Tipp für einen archäologischen Tauchgang in Israel dabei!

Tauchplatz Caesarea Maritima Israel

Tauchplatz Caesarea Maritima in Israel – Ruinen statt Fische


Und natürlich haben wir weitere „perfekte Tage“ (z. B. in Danzig, Belfast oder Lüneburg) für dich und ganz viele Tipps für unvergessliche Städtereisen (z. B. nach Sevilla, Valencia, Budapest).

Giebelhaus und Laterne Altstadt Lueneburg

Der Giebel eines typischen Altstadthauses in Lüneburg – die eigentliche Sehenswürdigkeit.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.