Du bist das erste Mal in Zürich oder hast nicht viel Zeit in der schweizerischen Stadt? Gastautorin Anna hat die Top-Sehenswürdigkeiten Zürichs, die besten Zürch-Tipps und kulinarische Zürch-Highlights für dich zusammengestellt. Nicht fehlen dürfen dabei die Altstadt, der Lindenhof, der Zürichsee, Sprüngli, das FIFA World Football Museum, der Uetliberg und die Universität Zürich ETH. Alles also, was du für einen perfekten Tag in Zürich brauchst.

Heute nimmt dich Anna vom Blog → immer unterwegs in ihrem Gastartikel mit auf einen perfekten Tag in Zürich:

Eigentlich bin ich fast aus Versehen in Zürich gelandet. Ich war noch nie in der Schweiz, und meine Mädels und ich suchten eine Stadt in Europa, die sowohl von Hannover als auch von Stuttgart erreichbar war. So sind wir für unser jährliches Mädelswochenende in Zürich gelandet und haben es nicht bereut.

Top-Sehenswürdigkeiten in Zürich

Mit 415.000 Einwohner:innen ist Zürich die größte Stadt der Schweiz, nicht jedoch ihre Hauptstadt. Das ist Bern. Die Einwohner:innen nennt man hier „Zürcher“. Die Stadt liegt am Fluss Limmat und am Zürichsee, ist also sehr wasserreich. Heute nehme ich dich mit auf einen perfekten Tag in Zürich, angefangen bei den Sehenswürdigkeiten Zürichs.

Um dich zu orientieren, läufst du am besten, vom Bahnhof aus gesehen, die Bahnhofstraße entlang Richtung Zürichsee. Die Shoppingmeile ist weniger interessant. Viel mehr ist mir damals eine Abzweigung in die Augustinerstraße aufgefallen.

Sehenswürdigkeit Zürich: Altstadt

Augustinerstraße Altstadt Zürich

Augustinerstraße in der Altstadt Zürichs

Hier sind wunderbar erhaltene Fachwerkhäuser zu finden. Meine Freundin und ich haben uns ab hier erst einmal treiben lassen. So sind wir in der Altstadt von Zürich gelandet und die ist architektonisch etwas ganz Besonderes: von den Fachwerkhäusern über mediterran angehauchte Bauten bis zu modern gepflasterten Plätzen vor den riesigen Kirchen – ich wusste nicht, wie vielseitig diese Stadt ist!

Die Kirchen prägen das Stadtbild von Zürich ganz wesentlich. Allein auf der Seite des Bahnhofs sind die Sankt Peter Kirche und der Fraumünster zu nennen. Vom Fraumünster über die Münsterbrücke, die schon für sich eine Sehenswürdigkeit darstellt, gelangt ihr zum Grossmünster und zur Wasserkirche.

Sehenswürdigkeit Zürich: Lindenhof

Lindenhof Zürich

Mein Zürich-Tipp: der Lindenhof

Mein absoluter Lieblingsplatz in Zürich ist der Lindenhof. Damals strategisch wichtiger Aussichtsposten, um Feinde abzuwehren, dient der Platz heute zur Naherholung oder zum Ausflug mit den Kindern. Denn hier befindet sich ein Spielplatz. So wird den Kleinen garantiert nicht langweilig, wenn ihr einen Kaffee genießt. Würde ich in Zürich wohnen, dann wäre das nämlich meine Lieblingsbeschäftigung, vielleicht noch mit einem spannenden Buch als Zeitvertreib dazu.

Sehenswürdigkeit: Zürichsee

Wohngebiet am Zürichsee

Blick auf eine Wohngebiet am Zürichsee: sicher eine nette Aussicht beim Frühstück …

Mit einer Fahrt auf dem Zürichsee lassen sich gleich zwei weitere Sehenswürdigkeiten verbinden: Zum einen ist der Zürichsee ein weiterer Naherholungsort für die Städter:innen, zum anderen erhält man bei einer Bootsfahrt einen fabelhaften Blick auf das Opernhaus und bei guter Sicht auch auf die schneebedeckten Alpen. Eine Fahrt mit einem der Tourenschiffe lohnt sich außerdem, um die vielen bunten Villen und schönen Häuser rund um den See zu bewundern.

Schönster Blick auf Zürich: 3 Tipps

Nun habe ich oben zwar schon zwei Aussichtspunkte erwähnt, aber Zürich bietet so viel mehr wunderschöne Plätze:

Ich habe damals, vor der Reise, den Tipp bekommen, zum Uetliberg zu fahren. Für die „faulen“ Städtereisenden fährt eine S-Bahn hinauf. Von der Haltestelle ist es nur noch ein kurzes Stück zu Fuß. Für die Aktivurlauber gibt es Wanderwege mit einer Bonbonaussicht als Belohnung. Der Blick von oben auf die Stadt, den Zürichsee und die Alpen entschädigt für jede Anstrengung.

Blick vom Uetilberg Zürich

Panoramablick vom Uetilberg

Die Universität bietet einen weiteren schönen Ausblick. Am besten fahrt ihr mit der nostalgischen Tram hinauf zur Haltestelle Polyterrasse ETH. Oben angekommen, könnt ihr über die Limmat und den Kreis 1 (Altstadt auf der Seite des Bahnhofs) bis zum Uetliberg schauen.

Bei einem Spaziergang durch die Altstadt bietet das Ufer der Limmat von beiden Seiten einen wunderschönen Blick auf die alten Geschäftshäuser von Zürich, worin sich jetzt Museen, Schmuckläden oder Restaurants befinden. Es lohnt sich, vom Bahnhof aus zur Münsterbrücke zu spazieren und dann, nach dem Hinüberlaufen, am Ufer Richtung Bahnhof zurückzugehen, um die Limmat über die Rathausbrücke wieder zu überqueren. So habt ihr auch gleich einen weiteren Rundgang durch den Kreis 1.

Limmatufer Zürich

Limmatufer Zürich

Zürich-Tipps für Regentage

Zugegeben, als ich in Zürich war, hatten wir das beste Wetter. Es war Frühling, warm und wir hatten strahlendblauen Himmel. Aber auch bei schlechtem Wetter wird es euch in dieser Stadt nicht langweilig werden. Für Familien könnte das FIFA Gebäude oder das FIFA World Football Museum spannend sein. Hier bin ich selbst nicht gewesen, aber mit meiner eigenen Familie wäre das durchaus eine gute Idee.

Info FIFA World Football Museum
Adresse: Seestrasse 27, Zürich
Öffnungszeiten: siehe Website
Website → FIFA World Football Museum

Zürich hat aber auch allerhand Museen zu bieten, in denen für jeden etwas dabei sein sollte: das Landesmuseum, Kunsthaus, Spielzeugmusem, Tram-Museum und das Uhrenmuseum.

Vielleicht gibt es aber auch noch Karten für eine Vorstellung im Opernhaus? Man glaubt gar nicht, wie oft für denselben Tag noch Plätze zu bekommen sind. Außer es findet eine Premiere statt.

Lieblingsladen und Lieblingscafé in Zürich

Auf keinen Fall dürft ihr Zürich verlassen, ohne vorher bei Sprüngli eingekauft zu haben. Wer auf nostalgische Kaffeehaus-Atmosphäre steht und den Preis nicht beachtet, der:die kann hier einige Leckereien genießen. Wer nur schnell ein Mitbringsel einkaufen möchte, kann dies zum Beispiel in der Filiale am Paradeplatz tun. Nimm dir ein paar Pralinen oder Macarons mit, wenn du dir dort schon keine Kaffeepause gönnst.

Infos Sprüngli
Adresse: Bahnhofstrasse 21, Paradeplatz, Zürich
Öffnungszeiten: siehe Website
Website → Sprüngli

Wer lieber etwas sparsamer unterwegs ist und moderne Cafés liebt, der:die sollte bei Cakefriends einkehren. Das Café ist zwar am Bahnhof gelegen, aber die Sonne kann man hier ganz fantastisch genießen.

Infos Cakefriends
Adresse: Passage Sihlquai, Hauptbahnhof Zürich
Öffnungszeiten: siehe Website
Website → Cakefriends

 

♥ Lieblingsfoto

Ich liebe Städte, die sich am Wasser befinden. Das müssen nicht immer solche sein, die am Meer liegen. Schaue ich dieses Bild an, denke ich an unser wunderschönes Frühlingswochenende in Zürich und eine erholsame Zeit in einer total entspannten Stadt. Das Bild bedeutet für mich Entschleunigung pur:

Limmatufer Zürich

Limmatufer Zürich

Zürich und das liebe Geld

Zürich ist zwar nicht die Hauptstadt der Schweiz, dafür aber Businesshochburg und – man muss es so sagen – teuer. Wir haben uns damals über booking.com eine Ferienwohnung im Kreis 4 (Swiss Star Center Appartements) gebucht. Durch vier geteilt, hat jede nur 40 Euro für zwei Nächte bezahlt. Die Wohnung war sauber, ordentlich und schick eingerichtet. Für ein Mädelswochenende und junge Leute, die gerne abends einmal ausgehen, ist der Kreis 4 das perfekte Viertel in Zürich. Mehr zur Unterkunft und weiteren Zürich-Tipps habe ich in meinem → Zürich Travel Guide für dich.

Stadtansicht Zürichs vom Zürichsee aus

Stadtansicht Zürichs vom Zürichsee aus

Es sollte euch klar sein, dass Dinge wie Cafés oder Restaurants vom Preis her nicht mit anderen Städten in Europa zu vergleichen sind. Wir haben deshalb keine Nationalgerichte ausprobiert, sondern in einem Burgerladen und einem asiatischem Restaurant im Stadtteil unserer Ferienwohnung gespeist. Für das Frühstück haben wir bei einem coop (Supermarkt) eingekauft und uns bei Migros Mittagssnacks gegönnt. Kaffee haben wir morgens am Bahnhof gekauft oder uns am Uetliplatz bzw. auf einem Tourenschiff gegönnt.

Mein Spartipp für Zürich: Wasserbrunnen gibt es überall in der Stadt, so haben wir immer etwas zu trinken gehabt und mussten kein Wasser kaufen.

Fortbewegung in Zürich

Wir haben damals sehr viel zu Fuß erreicht, da die wichtigsten Zürich-Sehenswürdigkeiten recht nah beieinander liegen, vor allem im Kreis 1, der Altstadt. Ansonsten ging es zum Uetliberg mit der S-Bahn und mit der Straßenbahn zum Botanischen Garten. Wenn ihr dorthin oder zur Uni wollt, kann man sie gut nutzen.

Allerdings hatte ich weiter oben schon die nostalgische Tram erwähnt, die euch zur Uni und einem wunderschönen Aussichtspunkt bringt. Die Verbindung vom Flughafen und Hauptbahnhof ist top geregelt, ihr seid in 15 Minuten am Ziel. Ein Taxi, Mietwagen oder das eigene Auto sind absolut nicht notwendig.

Anreise nach Zürich

Da Zürich eine Businesshochburg ist, kann die Stadt über alle Wege erreicht werden. Meine Freundin und ich sind damals von Hannover aus direkt geflogen (heutzutage würde ich wahrscheinlich den Zug nehmen). Swiss Air ist  dreimal täglich zwischen Hannover und Zürich hin- und hergependelt. Das war für unser Wochenende sehr praktisch. Von Süddeutschland aus gibt es ebenso gute Direktverbindungen via Zug. Wer aus dem Norden anreist, der muss wahrscheinlich ein oder zweimal umsteigen. Wenn ihr gerne mit dem Auto anreist, ist natürlich auch das möglich, aber in Zürich selbst überhaupt nicht notwendig.

Zürich-Tipps weiterempfehlen ♥

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du die Zürich-Tipps auf Social Media teilst oder den Link an deine Freund:innen schickst! Zum Beispiel via Pinterest:

Pin Zürich-Tipps

Über Anna von „immer unterwegs“

Anna vom Blog Anna immer unterwegs

Gastautorin Anna vom Blog immer unterwegs

Hallo, ich bin Anna und gerne immer unterwegs. Mich reizen vor allem Kurzreisen, in denen ich meinen Akku auftanken kann, um danach wieder kreative Strategien für meine Kund:innen zu entwickeln. Ich erkunde dabei gerne Städte in Europa, erhole mich an der deutschen Nord-und Ostseeküste oder entspanne bei einem Besuch an der Mosel und dem einen oder anderen Glas Riesling. Bei Fernreisen denke ich zuallererst immer an die USA und wie ich eine solche Reise mit einem Wiedersehen in Los Angeles verbinden kann.

Zürich war damals eine Reise für mich, die ich nach einer ereignisreichen Einarbeitungszeit im neuen Job einfach mal gebraucht hatte. Mittlerweile reise ich nicht nur mit meinem Mann oder meinen Freundinnen, sondern nun auch mit meiner kleinen Tochter.

Anna hat übrigens schon den allerersten perfekten Tag für Weltreize geschrieben: → Tipps für einen perfekten Tag in: Danzig. Auch so eine tolle Stadt! Schau doch mal vorbei.

Tipps für Citytrips: der perfekte Tag

Blick auf Linz

Herrlicher Blick auf Linz. Foto: Reisebloggerin.at

Dieser Gastbeitrag gehört zur Weltreize-Serie → Ein perfekter Tag in, wo wir dir kompakt Tipps für → Städtereisen geben, vor allem für deinen ersten Besuch oder wenn du nur wenig Zeit hast. Was es mit dem perfekten Tag auf sich hat und für welche reizenden Städte wir schon alles Tipps haben, verraten wir dir in → diesem Artikel. Eines können wir dir verraten: Inzwischen ist schon eine beachtliche Sammlung perfekter Tage entstanden, z. B. für diese europäischen Städte:

Keinen Beitrag mehr von Weltreize verpassen

Weltreize-Logo quadratisch

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben, was hier auf Weltreize so passiert? Dann trag dich doch in unseren RSS-Feed ein. Du bekommst dann jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag erscheint, eine kurze Info per Mail! 

RSS-Feed von Weltreize erhalten