weltreize

Baltikum-Rundreise: Tallinn, Stockholm und Riga in einer Woche

(Werbung) Eine Woche Baltikum-Rundreise klang, nachdem uns der Ostsee-Raum während einer Kreuzfahrt so sehr begeistert hatte, verlockend. Nochmal an die Orte reisen, die uns besonders gut gefallen haben: Tallinn, Stockholm und Riga. Um nicht ständig fliegen zu müssen, haben wir uns für eine Minikreuzfahrt auf der Ostsee mit Tallink Silja entschieden.

Die Schnupperkreuzfahrt starten wir im reizenden Tallinn. Danach geht es mit dem Schiff nach Stockholm, die Stadt, die neuesten Untersuchungen zufolge genau weiß, wie man das mit der Work-Life-Balance hinbekommt. Wieder an Bord schippern wir gemütlich über Nacht ins lettische Riga, die letzte Station auf unserer Baltikum-Rundreise.

Wenn du einen Eindruck von unserer Reise bekommen möchtest, schau dir auch unsere Story auf Instagram zur Baltikum-Rundreise an!

Baltikum-Rundreise: Tallinn

Prachtbau in der Altstadt Tallinns

Prachtbau in der Altstadt Tallinns, Estland.

Unsere Baltikum-Rundreise startet in einer der meist unterschätzten Hauptstädte Europas: im quirligen Tallinn, wo eine malerische Altstadt und eine moderne Kreativstadt friedlich koexistieren. Die meisten Reisenden beschränken sich bei ihrem Tallinn-Besuch auf die Altstadt. Und in der Tat ist die einen Besuch wert.

Die besten Tipps für Tallinn findest du im Artikel „Ein perfekter Tag in Tallinn“.

Gebäude in der Telliskivi Tallinn

Typisches Gebäude in der Kreativstadt Telliski in Tallinn, Estland.

Hotel in Tallinn: Tallink Conference & Spa Hotel

Wir waren im Tallink Conference & Spa Hotel untergebracht, was eine gute Lage hat, gerade wenn man mit dem Schiff weiterfährt. Von dort kannst du in wenigen Minuten zu Fuß in die Stadt und zu den Schiffen laufen. Bei Regen und Kälte: einen Tag im Spa mit der großen Poollandschaft unter einem ewig-hohen Wintergartendach, Saunen, Whirlpools verbringen.

Poollandschaft Tallink Conference and Spa Hotel

Poollandschaft vom Tallink Conference & Spa Hotel in Tallonn, Estland

Tipp: der Mittagstisch im Hotel – sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und wirklich lecker.

Vom Flughafen erreichst du das Hotel gut mit der Straßenbahn: Linie 4, dann nach ca. 8 Stationen (Sikupilli) an derselben Haltestelle einfach in die Linie 2 umsteigen. In Lannahall aussteigen.

 

Baltikum-Rundreise: von Tallinn nach Stockholm mit dem Schiff

Kreuzfahrt-Fähre Victoria I von Tallink

Kreuzfahrt-Fähre Victoria I von Tallink

Mit der modernen Kreuzfahrtfähre Victoria I ging es nachmittags von Tallinn auf die Ostsee. Wir hatten eine wirklich schöne Deluxe-Kabine direkt im Bug des Schiffes mit einem großen Panorama-Fenster. Damit sind wir geradewegs in den Sonnenuntergang gefahren. Wer sich mal etwas gönnen möchte, dem empfehlen wir diese Kabine, in der wir sogar kostenlosen WLAN-Empfang hatten!

Deluxe Kabine in der Kreuzfahrt-Fähre Victoria I von Tallink

Deluxe Kabine in der Kreuzfahrt-Fähre Victoria I von Tallink

Das Schiff, das auch zur Flotte von Tallink Silja gehört, gleicht mehr einem Kreuzfahrtschiff – mit Büfett, Supermarkt, Livemusik und Showprogramm. Abends haben wir am Grande Büfett (Wein & Bier inklusive) gegessen und morgens im kleineren Restaurant. Gute Auswahl und wirklich lecker. Das Motto:

Calories don’t count on a cruise.

(Heißt so viel wie: Kalorien zählen nicht auf Kreuzfahrt 😉

Es gibt auch ein Sonnendeck, wo wir uns den Sonnenaufgang angeschaut haben. Gemütlich am nächsten Morgen um 10:15 Uhr kamen wir ausgeschlafen in Stockholm an.

Der Vorteil von den Tallink-Silja-Kreuzfahrtfähren ist, dass du dich auf den Schiffen selbst versorgen kannst, wenn du willst. Auf normalen Kreuzfahrtschiffen ist es streng verboten, Lebensmittel jeder Art mitzubringen und das Gepäck wird sogar daraufhin durchsucht! Bei Tallink Silja kannst du Essen und Trinken mitbringen oder auf dem Schiff essen, ganz wie du willst. Aber auf den Schiffen gibt es auch Duty-Free-Shops; eine Flasche Wein bekommst du dort schon ab ca. 6 Euro.

 

Baltikum-Rundreise: Stockholm

Wir sind in Stockholm mit dem Schiff angekommen und mit dem Flugzeug abgeflogen. Hier unsere Tipps zur An- und Abreise von/nach Stockholm.

Anreise Stockholm: Schiff

Tallink Kreuzfahrt-Faehren in Stockholm

Hier liegen die Kreuzfahrt-Faehren von Tallink in Stockholm

Die Kreuzfahrtfähren von Tallink Silja liegen in Stockholm etwas außerhalb. Wenn du am selben Tag mit dem Schiff weiterfährst, empfehlen wir dir, dein Gepäck in ein Schließfach im Terminal zu deponieren. In die Stadt kommst du mit der Tunelbana (U-Bahn). Die Station heißt Gärdet. Vom Schiff dorthin brauchst du etwa 15 Minuten. Bis in die Stadt sind es dann nur 3 Stationen.

App-Tipp Stockholm

Tunelbana Stockholm

Claudia schaut auf den einfahrenen Zug der Tunelbana in Stockholm.

Da es in Stockholm keine Papier-Fahrkarten mehr gibt, am besten schon vorab die passende App „SL“ (Stockholms Lokaltransport – Journey planner and tickets) kostenlos herunterladen und ein Zahlungsmittel hinterlegen. Auf Reisen hole ich mir meist eine Tageskarte (in Stockholm 12,50 Euro), weil ich es entspannter finde, spontan ein- und auszusteigen, wie ich gerade Lust habe. Eine Einzelfahrkarte kostet 4,50 Euro. Vom Gärdet (Kreuzfahrtterminals Tallink Silja) kannst gut bis zum Hauptbahnhof (T-Centralen) oder bis in die Altstadt (Gamla Stan) fahren.

Anreise Stockholm: Flugzeug

Wenn du mit dem Flugzeug anreist, wirst du meist auf dem internationalen Flughafen Arlanda ankommen. Dorthin kommst du bequem mit dem Zug Arlanda Express. Die Fahrt dauert ca. 20 Minuten, und der Zug fährt mehrmals die Stunde. Ich habe knapp 15 Euro für den Arlanda Express gezahlt. Wir waren zu Dritt – mit je mehr Leuten du fährst, desto günstiger wird es. Tickets gibt es auf dem Weg zum Bahnsteig.

Aber Achtung: Schau vorher nach, von welchem Terminal du am Arlanda-Flughafen fliegst – es gibt mehrere Haltestellen vom Arlanda Express, zwischen denen eine nicht unerhebliche Distanz liegt.

Sehenswürdigkeiten in Stockholm

Gasse in der Altstadt Gamla Stan Stockholm Schweden

Sehenswert ist die Altstadt Stockholms: Gamla Stan. Hier kann man sich wunderbar durch die kleinen Gassen treiben lassen.

Die schwedische Hauptstadt ist sauber und teuer. Es gibt unheimlich viel zu sehen, ein umfangreiches kulturelles Angebot und viele Cafés und Restaurants, die zum Schlemmen einladen. Trotzdem ist bei mir und Stockholm der Funke irgendwie nicht so richtig übergesprungen, zu perfekt, zu schön, zu sauber. Auf Reisen versuche ich immer auch einen Blick hinter die Fassade zu werfen und die „Pain Points“ eines Ortes und seiner Menschen zu begreifen. Es ist nicht so, dass mir Stockholm nicht gefallen hätte, es hat mein Herz einfach nicht so berührt wie andere Orte, z.B. Budapest oder Bogota. Aber das soll dich natürlich nicht abhalten. Deswegen hier die Top-Sehenswürdigkeiten Stockholms:

Tipps für Stockholm findest du im Artikel „Ein perfekter Tag in: Stockholm“.

 

Hotel in Stockholm: Scandic Anglais

Ich habe in Stockholm im Hotel Scandic Anglais übernachtet, was mir gut gefallen hat. Es liegt in einem schicken Viertel direkt am Park Kungliga Humlegarden mit der schwedischen Nationalbibliothek. Tipp: Frag bei deiner Buchung am besten nach einem Zimmer mit Parkblick.

Schwedische Nationalbibliothek Stockholm

So in etwa wäre der Parkblick aus dem Scandic Anglais in Stockholm – auf die Schwedische Nationalbibliothek, ein echter Geheimtipp für Stockholm. Hier erwartet den Besucher ein alter Lesesaal, ein gigantisches Buch und kostenlose Arbeitsplätze mitten in dem idyllischen Park

Obwohl ich schon um 11 Uhr ankam, konnte ich direkt aufs Zimmer. Ein bisschen aufpassen musst du, dass du nicht im Keller landest – da gibt es auch Zimmer, aber auf meinen Wunsch hin, habe ich ein Zimmer im 5. Stock mit Balkon und Blick über die Dächer der Stadt bekommen.
Das Frühstücksbüfett ist wirklich gut, allerdings zum Teil sehr voll. Also: früh hingehen. Leider gibt es nur „normalen“ Filterkaffee, immerhin mit heißer Milch.

Im Foyer herrschte tagsüber eine angenehme geschäftige Atmosphäre, es gab Arbeitsplätze mit Steckdosen, gemütliche Sitzgelegenheiten und eine Bar. Das Hotel war gut mit der U-Bahn zu erreichen.

 

Baltikum-Rundreise: von Stockholm nach Riga mit dem Schiff

Kreuzfahrt-Faehre Tallink Isabelle im Hafen von Stockholm

Unsere Minicruise durch das Baltikum geht von Stockholm mit der Tallink Isabelle weiter. Diesmal geht es über Nacht nach Riga.

Mit der Kreuzfahrtfähre Isabelle ging es nachmittags von Stockholm auf die Ostsee. Wir hatten eine Deluxe-Kabine mit großem Fenster an der Seite des Schiffes. Da es die erste Kabine nach dem Sonnendeck-Fahrstuhl-Treppenhaus-Bereich war, war es dort manchmal etwas laut. Wer geräuschempfindlich ist, sollte darauf achten, eine Kabine weiter hinten im „Wohnbereich“ des Schiffes zu bekommen. Andererseits waren wir schnell überall und hatten keine langen Wege.

Deluxe-Kabine Kreuzfahrt-Faehre Tallink Isabelle

Deluxe-Kabine auf der Kreuzfahrt-Faehre Isabelle von Tallink. Route Stockholm nach Riga und zurück.

Das Schiff, ebenfalls Tallink Silja, war ähnlich aufgebaut wie die modernere Victoria I, sodass wir uns schnell zurecht gefunden haben. Das Essen war hier ebenfalls wirklich gut. Weil uns das Grande Büfett so gut gefallen hat, haben wir wieder hier gegessen. Aber Achtung: 15 Minuten vor Büfettende wird die Getränkezufuhr (Wein, Bier, Softdrinks) gekappt. Leider ohne Vorwarnung. Aber wenn man es weiß, kann man sich rechtzeitig eindecken.

Du kannst auch eine Massage auf dem Schiff buchen. Ria hat das z. B. recht spontan gemacht und kam zufrieden durchgeknetet zum gemeinsamen Frühstück.
Abends gibt es ein Unterhaltungsprogramm mit Livemusik und Shows. Auf der Isabelle gab es eine Skybar, in der wir unsere Abfahrt mit einem Aperol Spritz zelebriert haben.

Fruehstueck auf dem Schiff Tallink Isabelle

Ganz gemütlich frühstücken, während das Schiff Tallink Isabelle langsam in Riga einläuft. Ein entspannter Tag beginnt …

Vormittags um 11 Uhr kamen wir in Riga an, was ich entspannt fand, weil man nicht so früh aufstehen musste, wie das z. B. oft bei regulären Kreuzfahrten der Fall ist, bei denen man schon um 8 Uhr morgens ankommt / von Bord geht.

 

Baltikum-Rundreise: Riga

Wir sind in Riga mit dem Schiff angekommen und Dominik ist mit dem Flugzeug abgeflogen. Hier unsere Tipps zur An- und Abreise von/nach Riga.

Anreise Riga: Schiff

Die Kreuzfahrtfähren von Tallink Silja legen in Riga recht zentral an, sodass du problemlos zu Fuß in die Stadt gehen kannst. In 15 Minuten bist du so bei den ersten Sehenswürdigkeiten von Rigas Altstadt. Da ich am Abend mit demselben Schiff zurück nach Stockholm gefahren bin, konnte ich mein Gepäck in der Kabine lassen – sehr angenehm.

Anreise Riga: Flugzeug

Tragflaeche eines Flugzeugs ueber den Wolken vor blauem Himmel

Dominik ist von Riga mit dem Flugzeug abgereist und hat sich aus der Altstadt ein Taxi zum Flughafen genommen. Kosten laut Taxifahrer: 10 Euro Festpreis. Er hat darauf bestanden, dass das Taxameter angestellt wird und prompt 13 Euro gezahlt. So oder so ein vernünftiger Preis. Taxis findest du z. B. um den Rathausplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel in Riga

Meine Beine waren an unserem Tag in Riga irgendwann lahm und jedes nette Café schien mindestens 2 km entfernt zu sein. Deswegen hab ich mir eine Tageskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel in Riga gekauft. Kosten: 5 Euro. Damit kannst du Straßenbahnen und (Trolley-)Busse nutzen und dir die Stadt vorbeifliegend entspannt anschauen. Ideal zum Einfach-Treiben-Lassen. Wenn du ein festes Ziel im Sinn hast, zeigen Google Maps und das kostenlose mobile Internet in der EU (du nutzt ohne Extrakosten das Datenvolumen deines Handyvertrags) dir, wie du am besten wohin kommst.

Sehenswürdigkeiten in Riga

Markthallen Riga Lettland

Die Markthallen sind eine der Top-Sehenswürdigkeiten Rigas. Sie werden sowohl von Einheimischen als auch von Reisenden gern besucht.

Die Sehenswürdigkeiten in Riga liegen weit verstreut, sodass man sich bei wenig Zeit entscheiden muss. Hier kommen mal die typischen und ein paar ungewöhnliche für die lettische Hauptstadt:

Tipps für Riga findest du im Artikel „Ein perfekter Tag in Riga“.

 

Wann ist die beste Reisezeit fürs Baltikum?

Stadtmauer Tallinn Estland

Die malerische Stadtmauer von Tallinn sieht auch leicht eingeschneit hübsch aus.

Wir waren bisher zweimal im Baltikum unterwegs: einmal Ende Mai/Anfang Juni und einmal Mitte April. Auch wenn das Wetter im April vielleicht manchmal nicht ganz so gut ist, würden wir dir doch diesen Monat für deine Reise ans Herz legen. Auch im frühen Herbst ist sicher noch nicht ganz so viel los, sodass ich mir September als Reisezeit für deine Baltikum-Rundreise auch sehr gut vorstellen kann. Dann ist noch Nebensaison und die zumeist kleinen Städte bleiben noch vom Massenansturm der großen Kreuzfahrtschiffe verschont, sodass du immer einen Platz im Restaurant deiner Wahl findest, die Hotels günstiger sind und Plätze und Sehenswürdigkeiten leerer.

Jeder reagiert ja anders auf Menschenmassen, aber ich bin schnell genervt, wenn es zu drängelig wird, und glaub mir, wenn drei Kreuzfahrtschiffe ca. 10.000 Menschen ausspucken und auf die kleine Altstadt Tallinns loslassen, wird es voll. Versuch dann mal, von irgendwas ein Foto ohne Menschen zu machen! Unmöglich.

 

Was ist der beste Reiseführer fürs Baltikum?

Für meine Reisen leihe ich mir immer aus den Bücherhallen Reiseführer aus. Diesmal hatte ich drei unterschiedliche für Tallinn, Stockholm und Riga dabei und hab einmal getestet, welcher der beste ist. Am Ende gibt’s auch noch einen Lesetipp für deine Baltikum-Rundreise.

Reisefuehrer Baltikum Tallinn Stockholm Riga

Reiseführer fürs Baltikum: Tallinn, Stockholm, Riga und ein besonderer Lesetipp …

Tallinn-Reiseführer: Marco Polo

Auf unserer Baltikum-Rundreise haben wir auch kleinen Reiseführer-Test gemacht. In Tallinn hatten wir den MARCO POLO Reiseführer Tallinn dabei. Gefallen haben uns besonders die Erlebnistouren zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch die unterschiedlichsten Ecken der Stadt. Die Tour durch das Trendviertel Kalamaja ist empfehlenswert, zeigt sie doch eine ganz andere Seite der Stadt mit tristen Häusern, viel Ostalgie, aber auch originellen Bistros und kleinen Läden.

 

Stockholm-Reiseführer: Reise Know-How

Mein kleiner Reiseführer-Test fürs Baltikum geht mit dem Reise Know-How CityTrip Stockholm weiter. Grundsätzlich unser Lieblingsreiseführer. Auch in Stockholm fühlten wir uns gut damit versorgt. Es gibt Stadtspaziergänge, allerdings ohne die nützlichen Karten wie im Marco Polo direkt daneben. Im beiliegenden Faltplan sind die Spaziergänge eingezeichnet, aber man muss immer mit Karte und Buch herumhantieren – beim Fotografieren unhandlich!

 

Riga-Reiseführer: Merian momente

Mein kleiner Reiseführer-Test fürs Baltikum geht mit dem MERIAN momente Reiseführer Riga weiter. Ein bisschen fehlen mir hier die klassischen Spaziergänge, dafür gibt es Themen im Fokus, z.B. „Rigas kreative Zentren“ oder „Grüner reisen: Urlaub nachhaltig genießen“.

 

Fazit Reiseführer Baltikum

Wie du am Text sicher schon gemerkt hast, haben mir der Reise Know-how und der Marco Polo für diese Städtetrips am besten gefallen. Ich mochte einfach die Spaziergänge und den übersichtlichen Aufbau sehr gern.

 

Lesetipp für deine Baltikum-Rundreise

Wenn du schon mit Reiseführern eingedeckt bist und noch ein Buch zum Schmökern für deine Baltikum-Rundreise suchst, hab ich einen ganz besonderen Tipp für dich: Wo die Ostsee Westsee heißt: Baltikum für Anfänger von Tillmann Bünz, mit dem ich eine Weile zusammen in einem Gospelchor gesungen habe. Tillmann ist ganz tief ins Baltikum eingetaucht und hat ganz wunderbare Geschichten von Land und Leuten mitgebracht. Unbedingt lesenswert.

 

Fazit: Baltikum-Rundreise mit dem Schiff

Baltikum Rundreise mit Tallink Silja Schiff auf dem Meer

Manchmal begegnet man auf der Baltikum-Rundreise auf der Ostsee auch anderen Schiffen der Flotte von Tallink Silja.

Wir waren insgesamt eine Woche mit den Kreuzfahrtfähren von Tallink Silja auf der Ostsee unterwegs und haben unsere Baltikum-Rundreise wirklich sehr genossen. Uns hat die Flexibilität gefallen, mit der du die Länge deiner Aufenthalte in den einzelnen Städten wählen kannst. Die Schiffe von Tallink Silja bringen dich über Nacht von A nach B. Wir würden dir empfehlen, für jeden Ort nochmal zwei Nächte einzuplanen, damit du dir Tallinn, Riga, Stockholm, Helsinki oder die Aland-Inseln in Ruhe anschauen kannst.

Bei den Schiffen haben uns die neueren Modelle besser gefallen. Die Deluxe-Kabine im Bug der Victoria I hat uns viele „Ohs“ und „Ahs“ entlockt. Ich hab es so genossen, morgens nach dem Sonnenaufgang in der Decke eingemummelt meinen ersten Kaffee zu trinken und auf die Schärenlandschaften vor Stockholm zu schauen.

Ausblick Panoramafenster Schiff Victoria I Tallink

Mit der Victoria I sind wir auf unserer Baltikum-Rundreise direkt in den Sonnenuntergang gefahren.

Auch das Essen auf den Schiffen hat uns wirklich überzeugt, sowohl am Grand Büfett als auch morgens in den A-la-Carte-Restaurants. Nächstes Mal würde ich auch eine Massage auf dem Schiff buchen für den Extraentspannungskick. Auch wer bei Kreuzfahrten das Showprogramm mag, wird auf den Tallink-Silja-Schiffen nicht enttäuscht. Ich hab mich derweil in den Pub gesetzt und der Livemusik gelauscht. Alles in allem also wirklich eine runde Tour unsere Baltikum-Rundreise.

Wenn du gern selbst eine Reise mit Tallink Silja machen möchtest, haben wir hier einen 10%-Rabattcode für dich: TS133742. Reisezeitraum: bis 23.6.2019 und 11.8.-22.12.2019

 

Das könnte dich auch interessieren

Wenn dich die schönsten Städte an der Ostsee reizen, dann haben wir allerlei perfekte Tage für dich, nämlich in:

 

Selbst auf Kreuzfahrt?

Vielleicht fährst du auch das erste Mal auf Kreuzfahrt, hast Bedenken oder weißt nicht, worauf du achten musst?

Dann helfen die unsere Kreuzfahrt-Tipps für Individualisten

sicher weiter. Darin haben mir einige alte Kreuzfahrt-Hasen verraten, worauf es ankommt und welche Must Haves in den Koffer gehören.

Hier noch ein Lesetipp: Tanja vom Blog Spaness hat sich gefragt, wie man aus so einer Minikreuzfahrt ein maximales WellBeing-Abenteuer machen kann. Wenn Wellness also genau dein Ding ist, schau doch mal bei Tanja vorbei!

 

Offenlegung: Dieser Artikel enthält Affiliate Links und ist in Kooperation mit Tallink Silja entstanden. Wir wurden ins Talllink Spa & Conference Hotel und zur Minicruise auf der Victoria I und auf der Isabelle eingeladen. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken! Unsere persönliche Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.