Helsinkis Sehenswürdigkeiten und Hotspots in möglichst kurzer Zeit anschauen? Dabei noch den besten Blick über die Stadt und ein paar Geheimtipps, von jemanden, der die Stadt richtig gut kennt? Wenn du das suchst, bist du hier genau richtig. Denn in diesem Beitrag versorgen wir dich mit allen Helsinki-Tipps, die du für einen perfekten Tag in der finnischen Hauptstadt brauchst.

Heute nimmt dich René vom Blog → FinnTouch in seinem Gastartikel mit auf einen perfekten Tag in Helsinki:

Top-Sehenswürdigkeiten Helsinkis

Puh, das ist gar nicht so einfach, sich da festzulegen. Denn auch wenn Helsinki vielleicht keine vergleichbare Dichte an Sehenswürdigkeiten hat, wie beispielsweise Rom oder Paris, gibt es hier doch einiges Schönes zu entdecken. Aber da ich mich nun einmal auf drei beschränken muss, sind das meine Helsinki-Tipps: Dom, Sibelius-Denkmal und Suomenlinna. Um alle drei ohne größeren Stress besuchen zu können, sollte man schon einen ganzen Tag einplanen – und am Wegesrand noch das eine oder andere sonstige Helsinki-Highlight mitnehmen.

Sehenswürdigkeit Helsinki #1: Dom

Helsinki-Dom-FinnTouch

Der Dom von Helsinki – auch bei Nacht sehr fotografierenswert

Den weißen Dom, der als Wahrzeichen über der Stadt thront und schon von Weitem erkennbar ist, erreichst du in nur wenigen Schritten vom Kauppatori am Hafen aus. Hier ist ein Schnappschuss Pflicht. Von innen ist das Gotteshaus zwar eher schlicht, aber wenn man unten auf dem Senaatintori steht und dort hochblickt, ist das Gebäude eine überaus imposante Erscheinung. Ich schaue bei jedem Helsinki-Besuch, wenn irgendwie möglich, mal kurz hier vorbei.

Sehenswürdigkeit Helsinki #2: Sibelius-Denkmal

Helsinki-Sibelius-Denkmal-FinnTouch

Das Sibelius-Denkmal liegt etwas außerhalb. Ein Besuch lohnt dennoch.

Das Sibelius-Denkmal (auch als Sibelius-Monument bzw. auf Finnisch „Sibelius-monumentti“ bezeichnet) liegt inmitten des vor allem im Sommer wunderschönen Sibelius-Parks im Stadtteil Töölö, etwas nordwestlich der Innenstadt, nahe dem Meer. Es wurde zu Ehren des finnischen Komponisten Jean Sibelius errichtet und bietet Fotograf:innen verschiedenste Aufnahmeperspektiven. Gleich nebenan, direkt am Wasser, befindet sich übrigens das in einem süßen roten Holzhäuschen untergebrachte Café Regatta – ideal für eine kurze Rast.

Rene-Caro-Sibelius-Denkmal-FinnTouch

René und Carolin vorm Sibelius-Monument 

Sehenswürdigkeit Helsinki #3: Festungsinsel 

Helsinki-Suomenlinna-FinnTouch

Der vielleicht sogar schönste Ort der Stadt – zumindest bei gutem Wetter – ist die vorgelagerte Festungsinsel Suomenlinna. Hier kommst du mit der Fähre vom Kauppatori aus hin. Plan für den Besuch lieber etwas großzügiger Zeit ein, denn die Insel ist größer als man denkt, und es macht Spaß, einfach hier lang zu schlendern oder für einen Moment zu verweilen und von einem Felsen hinaus aufs Meer oder auf die Stadt zu blicken. Wenn man Glück hat, kann man von Suomenlinna aus eines der riesigen Fährschiffe aus nächster Nähe beim Auslaufen beobachten.

Mein Helsinki-Tipp: Am Vormittag zunächst den Dom, das Sibelius-Denkmal und die anderen Helsinki-Sehenswürdigkeiten in der City ansteuern und am Nachmittag dann auf nach Suomenlinna. So kannst du die Zeit dort ganz entspannt und ohne Druck, noch etwas anderes sehen zu müssen, genießen.

Du möchtest mehr über die Seheneswürdigkeiten Helsinkis erfahren? Nicolos Reiseblog hat für dich die Top 10 Sehenswürdigkeiten Helsinki zusammengestellt. Schau doch mal vorbei!

Was können wir uns sparen?

Grundsätzlich bin ich der Ansicht, dass man sich von allem selbst ein Bild machen und dann entscheiden sollte, was man davon hält. Denn die Geschmäcker sind schließlich ganz verschieden. Insofern fällt mir in Helsinki jetzt nichts ein, was man sich komplett schenken sollte. Oder doch: Spar dir auf jeden Fall das Geld für einen der teuren Sightseeing-Busse. Dazu weiter unten noch mehr.

Schönster Blick über Helsinki: zwei Tipps

Helsinki von oben

Der Hauptbahnhof (links) und der Dom in der Ferne (rechts)

Einen richtig genialen Blick hast du vom Turm des Olympiastadions aus. Leider ist dieser – wie auch das gesamte Stadion – wegen Renovierungsarbeiten bis 2020 geschlossen. Alternativ dazu empfehlen wir einen Besuch der Ateljee Bar im Sokos Hotel Torni. Im 14. Stockwerk des legendären Hotels gibt es nicht nur tolle Aussichten, sondern auch leckere – wenngleich nicht ganz günstige – Drinks.

Bestes Fortbewegungsmittel

Straßenbahn in Helsinki

Die Straßenbahn fährt direkt am Dom vorbei.

Das Schöne an Helsinki ist, dass du alle wichtigen Sehenswürdigkeiten im Bereich des Zentrums im Prinzip locker zu Fuß erreichen kannst. Das ist gesund, kostet keinen Cent und du bekommst so den besten Eindruck von der Stadt. Mein Helsinki-Tipp: Hol dir dennoch ein Dayticket, das für einen Tag pro Erwachsenem im Citybereich 8 Euro und für zwei Tage lediglich 12 Euro kostet (Zonen AB, Stand: Juli 2020). Denn damit kannst du sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel inklusive der Fähre nach Suomenlinna, die alleine schon 5 Euro kosten würde, nutzen. Wenn noch Zeit ist, setz du dich einfach in die Straßenbahnlinie 2 oder 3 (ehemals 3T und 3B) und macht damit zum Abschluss eine Rundfahrt durch die Innenstadt. Genau aus diesem Grund wäre es absoluter Quatsch, viel Geld für teure Sightseeing-Busse auszugeben.

Café-Tipp für Helsinki

Ein wirklich schöner Platz direkt am Meer ist das Café Ursula am Kaivopuisto-Park. Ganz neu entdeckt und direkt ins Herz geschlossen haben wir das kürzlich eröffnete Mumin Kaffe in der Liisankatu 21 – nur einen Steinwurf von Hauptbahnhof und Dom entfernt. Dieses Café ist ein Muss für alle Fans der Mumins, die wohl zu Finnlands bekanntesten Exportartikeln gehören.

Helsinki-Mumin-Kaffe-FinnTouch

Das Mumin Kaffe in Helsinki

Das Mumin Kaffe ist besonders für Familien mit Kindern ein Traum, denn es wurde extra besonders kindgerecht eingerichtet. Aber auch alle „Junggebliebenen“ werden sich hier rundum wohlfühlen. Neben diversen superleckeren – auch veganen – Kuchen solltest du hier die Gelegenheit nutzen und mit den „karjalanpiirakat“ (Karelische Piroggen) eine DER finnischen Spezialitäten schlechthin probieren.

Lieblingsladen in Helsinki

Ich persönlich liebe ja das Akateeminen Kirjakauppa, das ist ein riesengroßer Buchladen an der Pohjoisesplanadi, Helsinkis grünem Prachtboulevard. Hier kann man nicht nur in haufenweise finnischer Literatur stöbern, sondern es gibt auch viele internationale Bücher. Wenn es um Souvenirs mitbringen geht: für Mumin-Fans beispielsweise finden sich vielfältige Merchandising-Artikel, etwa die beliebten Tassen, direkt im oben vorgestellten Mumin Kaffe. Im Sommer gibt es auf dem Kauppatori am Hafen verschiedenste Stände, an denen es sich auch lohnt, nach Mitbringseln Ausschau zu halten.

Helsinki-Tipps für Regentage

Na klar. In Helsinki gibt es jede Menge Museen für jeden Geschmack. Da wäre zum Beispiel das Kiasma, ein Museum für moderne Kunst. Wer sich für die finnische Geschichte interessiert, wagt einen Abstecher ins Nationalmuseum. Das größte Spaßbad Skandinaviens, „Serena“, wartet in Helsinkis Nachbarstadt Espoo mit einem riesengroßen Indoor-Bereich auf. Oder geh einfach auf Shoppingtour im Einkaufszentrum Forum, auf der Aleksanterinkatu oder in Finnlands legendärem Kaufhaus „Stockmann“.

Kostenlos in Helsinki

Streetart am Hafen von Helsinki

Hier laufen die Kreuzfahrtschiffe aus: Streetart am Hafen von Helsinki

… gibt es eine ganze Menge! Im Prinzip sind die schönsten Erlebnisse doch häufiger als man denkt zum Nulltarif zu haben. Einfach mal durch die Stadt flanieren und die Architektur entdecken, im grünen Herz der Esplanadi auf einer Bank entspannen oder am Hafen den Schiffen beim Ein- und Auslaufen zusehen – all das kostet dich keinen Cent. Wie schon erwähnt, lässt sich Helsinki prima zu Fuß erkunden. Also lass dich einfach mal treiben und taucht in die finnische Hauptstadt ein.

♥ Lieblingsort in Helsinki

Da muss ich jetzt wohl nochmal Suomenlinna nennen. Es geht einfach nichts darüber, hier an einem schönen Sommertag Zeit zu verbringen und das maritime Flair Helsinkis voll auszukosten. Ein richtig toller Ort im Sommer ist aber auch der Kaivopuisto-Park, eine grüne Oase nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt und mit wunderbaren Ausblicken auf das Meer. Wenn es noch ein Tipp sein darf: Die Insel Seurasaari mit ihrem Freiluftmuseum kann ich ebenfalls jeder:m wärmstens ans Herz legen.

♥ Lieblingsfoto: Sommer in Suomenlinna

Helsinki-Suomenlinna-Lieblingsbild-FinnTouch

Das war im Juni auf Suomenlinna. Ich liebe einfach diesen tollen Kontrast zwischen den kräftig leuchtenden Blumen und der Ostsee im Hintergrund. Vielleicht bekommst du ja damit einen kleinen Eindruck davon, weshalb es sich so sehr lohnt, diesen Ort zu besuchen. Ich wünsche ganz viel Spaß in Helsinki – mögen meine Tipps und Anregungen eine kleine Hilfe beim Erkunden der finnischen Hauptstadt sein.

Helsinki-Tipps weiterempfehlen

Dir haben unsere Helsinki-Tipps gefallen? Dann empfehle diesen Beitrag weiter! Zum Beispiel auf Pinterest:

Pin Ein perfekter Tag in Helsinki

Pin „Ein perfekter Tag in: Helsinki“

Über René von FinnTouch

René vom Blog FinnTouch

Finnland-Experte René vom Blog FinnTouch

Ich bin halber Finne, zweisprachig aufgewachsen und lebe mit meiner Frau Carolin und meinem kleinen Sohn in der Nähe von Frankfurt am Main. Im Jahr 2016 habe ich den Finnland-Blog → FinnTouch – Finnland hautnah gegründet, auf dem sich vielfältige Artikel von Reisetipps über Interviews mit finnischen Künstlern bis hin zu Kulinarischem und ganz persönlichen Geschichten finden.

Übrigens hat René noch einen perfekten Tag für Weltreize geschrieben: Tipps für einen perfekten Tag in: Rovaniemi.

Tipps für Citytrips: der perfekte Tag

Lettland-Riga-Aussicht-Wissenschaftliche-Akademie-PASSENGER-X

Riga (Lettland) bei Nacht: Aussicht von der Wissenschaftlichen Akademie, Foto: PASSENGER X

Dieser Gastbeitrag gehört zur Weltreize-Serie „→ Ein perfekter Tag in“, wo wir dir kompakt Tipps für → Städtereisen geben, vor allem für deinen ersten Besuch oder wenn du nur wenig Zeit hast. Was es mit dem perfekten Tag auf sich hat, verraten wir dir in → diesem Artikel. Inzwischen ist schon eine beachtliche Sammlung perfekter Tage entstanden, z. B. für diese Städte:

Tipps für deine Baltikum-Rundreise

Wenn du dir den Ostsee-Raum individuell erschließen möchtest, schau auch mal in den Artikel zu unserer → Baltikum-Rundreise! Dabei waren wir eine Woche mit den Schiffen von Tallink Silja unterwegs, die dich meist über Nacht in unterschiedliche Ostsee-Städte bringen. So kannst du dir deine Wunschreise flexibel zusammenstellen. Helsinki wird von Tallink Silja auch angesteuert.

Ausblick Panoramafenster Schiff Victoria I Tallink

Mit der Victoria I sind wir auf unserer Baltikum-Rundreise direkt in den Sonnenuntergang gefahren.

Falls ein paar Kreuzfahrer:innen oder Kreuzfahrt-Anfänger:innen mitlesen: Wir haben zwei Beiträge mit → Kreuzfahrt-Tipps für Individualisten, die ich als Kreuzfahrt-Neuling extrem hilfreich fand.

Baltikum Rundreise mit Tallink Silja Schiff auf dem Meer

Manchmal begegnet man auf der Baltikum-Rundreise auf der Ostsee auch anderen Schiffen der Flotte von Tallink Silja.