Du bist das erste Mal in Athen oder hast nicht viel Zeit in der griechischen Hauptstadt? Gastautoren Wolfgang & Jessica haben die Top-Sehenswürdigkeiten Athens, die besten Athen-Tipps und kulinarische Athen-Highlights für dich zusammengestellt. Nicht fehlen dürfen dabei die weltberühmte Akropolis, ein UNESCO-Weltkulturerbe, die Archaía Agorá, das moderne Monastiraki-Viertel oder Ecken, in denen du Streetart findest. Denn auch die gibt es im altehrwürdigen Athen! Außerdem versorgen dich die beiden mit Infos zur griechischen Kaffeekultur, Restaurant-Tipps für Athen, einem romantischen Spot für den Sonnenuntergang und Ideen für typische Mitbringsel aus Athen. Alles also, was du für einen perfekten Tag in Athen brauchst.

Heute nehmen dich Wolfgang & Jessica vom Blog → reiseblitz.com in ihrem Gastartikel mit auf einen perfekten Tag in Athen:

 

Top-3-Sehenswürdigkeiten in Athen

Die griechische Hauptstadt Athen hat 664.000 Einwohner, eine jahrtausendealte Geschichte und ist das kulturelle, wirtschaftliche und historische Zentrum Griechenlands. Die Metropole ist an drei Seiten von Gebirgszügen umgeben und öffnet sich an der vierten zum Mittelmeer. Der größte griechische Hafen Piräus ist mit der Bahn nur ca. 40 Minuten entfernt. 

Athen gilt als Wiege der Zivilisation und ist eine der ältesten Städte Europas. Das zeigt sich an jeder Ecke. Überall in der Stadt findest du altehrwürdige Tempelanlagen wie den Tempel des olympischen Zeus oder die weltberühmte Akropolis, einem von zwei Weltkulturerbestätten der UNESCO in Athen. Das andere: das Kloster von Daphni. Immer wieder tauchen bei Bauarbeiten neue Ruinen aus der Antike auf. Die meisten davon werden aufwändig restauriert, es gibt also viel zu entdecken.

Athen war 1985 die erste Kulturhauptstadt Europas und ist außerdem die südlichste Hauptstadt des europäischen Festlands. Dadurch wird es im Sommer sehr heiß. Dafür lässt sich die Stadt jedoch auch später im Jahr noch gut bereisen. Bei unserem dreitägigen Besuch über ein langes Allerheiligenwochenende Anfang November konnten wir noch angenehme Temperaturen um 25 Grad genießen. Unser erster Athen-Tipp ist also, deinen Besuch nicht im Hochsommer zu planen. Die meisten Sehenswürdigkeiten Athens stammen aus der Antike. Unsere Top-Tipps und Sehenswürdigkeiten für deine Reise nach Athen stellen wir dir jetzt vor:

 

Sehenswürdigkeit Athen: Akropolis

Nicht umsonst ist die Akropolis das bekannteste Wahrzeichen Athens. Ihre Lage auf dem Akropolishügel hoch über der Stadt machte sie in der Antike zu einem natürlichen Bollwerk, das gut zu verteidigen war. Damals befand sich hier oben eine ganze Stadt. Heute sind von den Häusern nur noch die Grundmauern zu erkennen. Weiterhin sichtbar sind jedoch die imposanten Tempelanlagen der geistlichen Herrscher. Der riesige Parthenon, das kunstvoll verzierte Erechtheion oder der kleine Niketempel – sie alle zeugen von den unglaublichen Baukünsten der alten Griechen. Natürlich ist die Akropolis DIE Top-Sehenswürdigkeit Athens. Wenn du also nur Zeit für eine Sehenswürdigkeit hast, sollte dein Weg dich hierher führen!

 

Sehenswürdigkeit Athen: Archaía Agorá

Archaia Agora in Athen

Archaia Agora in Athen

Die alte Agorá liegt zu Füßen der Akropolis. Sie war das weltliche Zentrum des antiken Athens. Hier traf sich das Volk im Theater, in der Bibliothek oder in einem der Geschäfte in den Säulenhallen. Viele der Gebäude sind gut erhalten oder restauriert. Dadurch bekommst du spannende Einblicke in das alltägliche Leben vor 2.500 Jahren.

 

Sehenswürdigkeit Athen: Monastiraki-Viertel

Rund um den Monastiraki-Platz spielt sich das moderne Leben Athens ab. Hier findest du kleine Boutiquen, Bars und Restaurants. Immer im Blick: Die Akropolis, die im Hintergrund auf ihrem Hügel thront. Deswegen ist das Monastiraki-Viertel unser Tipp für Athen.

 

 

Schönster Blick auf Athen: drei Tipps

Den schönsten Rundumblick auf Athen hast du aus unserer Sicht vom Akropolishügel. Drei Stellen haben uns besonders gut gefallen:

Aussicht über Athen vom Aeropag

Unser Athen-Tipp für den schönsten Blick: der Akropolishügel – hier die umwerfende Aussicht vom Areopag

  1. Der Areopag: Unterhalb des Hauptplateaus der Akropolis liegt der etwas niedrigere Areshügel. Von ihm hast du einen fantastischen Blick über die Alte Agora und das Athener Häusermeer in Richtung Westen.
  2. Der Nike-Tempel: Dieser kleinere Tempel steht vor dem Hauptportal der Akropolis. Hier siehst du nicht nur die Stadt, sondern auch das Mittelmeer. → Unser Athen-Tipp: Hier kannst du einen besonders schönen Sonnenuntergang genießen!
  3. Das Theater des Herodes Atticus: Auf der Südseite der Akropolis hast du eine fantastische Weitsicht über das moderne Athen mit dem alten Amphitheater im Vordergrund – einfach wunderbar!

 

Kaffeehäuser in Athen

Die Anzahl der Kaffeehäuser – auf Griechisch Kafeneion – ist in Athen schier unendlich. Einen Favoriten festzumachen ist also schwierig. Kaffee spielt in Griechenland eine große Rolle. Er wird bei einem gemütlichen Nachmittagsplausch genauso getrunken wie zum Frühstück, zum Abendessen oder auch sonst jeder beliebigen Tageszeit.

Der griechische Kaffee ist üblicherweise ein Mokka. Das feine Pulver wird ohne Filter direkt mit Wasser aufgekocht. Dadurch entsteht ein eher dickflüssiges Getränk und in der Tasse bleibt eine dicke Schicht Kaffeesatz übrig. → Tipp: Du solltest den griechischen Kaffee also nicht zu schnell trinken. Das perfekte Argument, um einfach eine Weile ganz entspannt an einem kleinen Gassentisch in der Altstadt Pláka oder im Psirrí-Viertel zu sitzen und das bunte Treiben zu beobachten. Sehr gut geht das zum Beispiel im Melina Merkouri Cafe.

Infos Melina Mercouri Café
Adresse: Lisiou 22, Athen 105 56
Öffnungszeiten: tgl. 9-2 Uhr
Website → Melina Mercouri Café

 

Lieblingsrestaurants in Athen

Eine Spezialität der griechischen Küche sind die sogenannten Mezedes – kleine Portionen, vergleichbar mit den spanischen Tapas. Sie sind eine ideale Möglichkeit, viele griechische Leckereien an einem Abend zu probieren. Warm, kalt, gebratenes Gemüse, eingelegter Schafskäse, Pasten, Aufstriche, Fisch – die Auswahl ist riesig. Besonders gut gefallen hat uns das Restaurant To Kafeneio in einer kleinen Seitengasse der Altstadt.

Infos Restaurant To Kafeneio
Adresse: picharmou 1, Athen 105 58
Öffnungszeiten: tgl. 10:30-1 Uhr
Website → To Kafeneio

 

Monastiraki-Platz in Athen

Monastiraki-Platz in Athen

Ebenfalls einen Besuch wert ist eines der unzähligen Streetfood-Lokale. Frisch vom Feuer bekommst du hier hervorragende Grillspezialitäten wie Kebab und Souvlaki oder Grillkäse. Meist einfach gehalten mit etwas Brot und Salat, dafür umso köstlicher. Ausgezeichnet geschmeckt hat es uns im O Thanasis mitten im quirligen Monastiraki-Viertel.

Infos Restaurant O Thanasis
Adresse: Mitropoleos 69, Athen 105 55
Öffnungszeiten: tgl.  9:15-1:30 Uhr, Fr. & Sa. bis 2:30 Uhr
Website → O Thanasis

 

Athen-Tipps für Regentage

In einer Stadt mit tausenden Jahren Kulturgeschichte gibt es natürlich zahlreiche Museen. Je nachdem, für welche Epoche der griechischen Kultur du dich interessierst, hast du von der frühen Antike bis zur modernen Kunst die freie Auswahl.

Auf jeden Fall empfehlenswert ist das Akropolismuseum. Es steht am Fuße des Akropolishügels und zeigt viele Originalstücke der faszinierenden Tempelanlage. Angesichts der Fülle an interessanten Infos und Schaustücken ist der Eintritt mit 5 Euro (Winterpreis) zudem recht preiswert. Im Sommer zahlst du schon 10 Euro. Neben dem Museum gibt es auch einen Shop und ein Café. Plan also ausreichend Zeit für deinen Besuch im Akropolismuseum in Athen ein!

Infos Akropolismuseum
Adresse: Dionysiou Areopagitou 15, Athen 11742
Öffnungszeiten: 8-20 Uhr, Mo. nur bis 16 Uhr, Fr. bis 22 Uhr
Website → Akropolismuseum

 

Spartipps für deinen Athen-Besuch

Streetart im Psirri-Viertel in Athen

Die Straße ist eine Galerie. So auch im Psirri-Viertel in Athen, wo du Streetart an jeder Ecke findest.

Streetart-Fans kommen in den Szenevierteln Psirrí und Exarchia voll auf ihre Kosten. Bei einem Spaziergang findest du an jeder Ecke beeindruckende Kunstwerke von lokalen Künstlern.

Wenn du typisch griechische Lebensmittel entdecken willst, lohnt sich ein Bummel durch die Zentralmarkthalle mit ihren Gerüchen, Geschmäckern und bunten Farben. Fisch, Fleisch, Gemüse, Oliven, Nüsse, Gewürze, Kaffee und vieles mehr sprechen alle Sinne an.

 

Perfekte Mitbringsel aus Athen

Der griechische Souvenirklassiker ist sicherlich Olivenöl. Dieses gibt es überall in der Stadt in allen Größen und Formen. Eine Alternative sind duftende griechische Gewürze vom Zentralmarkt wie Minze oder Salbei.

Für Fans der Kafeneion-Kultur bietet sich ein Briki an. So nennen die Griechen ihre traditionellen Mokkatöpfe, in denen der schwarze Sud zubereitet wird. Sie gibt es von ganz einfach bis kunstvoll verziert in vielen Variationen.

Ebenfalls typisch für das Athener Kaffeehaus ist das Brettspiel Tavli. Es funktioniert ähnlich wie Backgammon und wird von den Kunsthandwerkern der Stadt in unzähligen Variationen angeboten.

 

Fortbewegung in Athen

Das alte Zentrum von Athen ist recht kompakt und lässt sich gut zu Fuß erkunden. Für weitere Strecken wie die Fahrt zum Flughafen oder zum Hafen von Piräus bietet sich die U-Bahn an. Ein 24-Stunden-Ticket kostet 4,50 Euro. Mit diesem kannst du auch das weitverzweigte Busnetz der Stadt nutzen.

 

♥ Lieblingsort in Athen: Akropolis-Hügel

Unser Lieblingsort in Athen ist der Akropolis-Hügel. Er ist ein Ort der Ruhe im Großstadttrubel. Inmitten der neuzeitlichen Metropole zwischen den meterhohen Säulen der jahrtausendealten Tempel zu spazieren, ist ein besonderes Erlebnis ♥

Propyläen Akropolis Athen

Propyläen auf dem Akropolishügel in Athen

 

Mehr Athen-Tipps findest du im Artikel von Wolfgang und Jessica: → Athens Highlights an einem Tag: Zu Fuß durch die griechische Hauptstadt auf reiseblitz.com.

 

Athen-Tipps weiterempfehlen ♥

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du ihn auf Social Media teilst oder den Link an deine Freund*innen schickst! Zum Beispiel auf Pinterest:

Pin Athen-Tipps von reiseblitz.com

 

Über Wolfgang & Jessica von reiseblitz.com

Wolfgang und Jessica Reiseblog Reiseblitz

Wolfgang und Jessica vom Reiseblog reiseblitz.com

Der Reiseblog reiseblitz.com – das sind Wolfgang und Jessica. Sie arbeiten beide Vollzeit, möchten aber trotzdem die Welt erkunden. Um die meist knappe Zeit am Reiseziel bestmöglich zu nutzen, ist gute Organisation für sie oberstes Gebot. Auf reiseblitz.com berichten sie von ihre gut geplanten Roadtrips, Kurz– und Rundreisen um die ganze Welt.

 

Mehr Hauptstädte entdecken

Wir haben noch viel mehr Tipps für → Hauptstädte für dich. Wie wäre es z. B. mit:

Budapester-Bruecke-bei-Nacht

Erleuchtete Brücke in Budapest

 

Tipps für Städtereisen: der perfekte Tag

Dieser Gastbeitrag gehört zur Weltreize-Serie „→ Ein perfekter Tag in“, wo wir dir kompakt Tipps für → Städtereisen geben, vor allem für deinen ersten Besuch oder wenn du nur wenig Zeit hast.

Sonnenaufgang Luebeck vom Hotel Hanseatischer Hof

Der frühe Vogel sieht die schönsten Sonnenaufgänge. Wir hatten das Glück, dass wir diesen Blick auf die Silhouette mit den sieben Kirchentürmen Lübecks von unserem Hotelzimmer aus hatten. Wenn so der Tag anfängt …

 

Keinen Beitrag mehr von Weltreize verpassen

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben, was hier auf Weltreize so passiert? Dann trag dich doch in unseren RSS-Feed ein. Du bekommst dann jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag erscheint, eine kurze Info per Mail! 

RSS-Feed von Weltreize erhalten