(Werbung) Bis weit über die Grenzen Niedersachsens hinaus ist Einbeck für seine vielen gut erhaltenen Fachwerkhäuser bekannt. Aber wusstest du, dass dort in den letzten Jahren eine recht beachtliche Sammlung an Streetart entstanden ist? Inzwischen kann die Stadt um die 60 Murals und einige andere kleine Streetart-Perlen vorweisen. Murals sind Wandmalereien/-bilder. Dank der zumeist wunderbar erhaltenen Fachwerkhäuser und der Streetart ist Einbeck also voller bunter Straßenkunst. Ich nehme dich heute mit zu den schönsten Spots für Fachwerk und Streetart und verrate dir, welche Orte du nicht verpassen solltest!

Wie die Streetart nach Einbeck kam

Dass es inzwischen so viele Streetart-Stücke in Einbeck gibt, liegt vor allem an einigen sehr engagierten Einbecker*innen, die das Projekt „→ Young Art“ und 2014 das Streetart-Festival „Streetart-Meile“ (SAM) ins Leben gerufen haben. Dank ihres Engagements kommen jedes Jahr im Spätsommer namhafte Streetart-Künster*innen nach Einbeck, um die Stadt ein bisschen bunter zu machen. Mehr zur Geschichte von Einbecks Streetart findest du im Blogartikel „→ Streetart in Einbeck„. Passend zur Streetart-Meile gibt es auch eine Karte – die SAMap, in der viele Artspots in Einbeck verzeichnet sind, inklusive eines Miniaturbildes, welches Streetart-Stück dich an welchem Ort erwartet!

Und der Straßenkunst-Oscar geht an …

Als ausgewiesener → Streetart-Fan habe ich mich dieses Jahr auf den Weg gemacht, um mir Einbecks Straßenkunst mal genauer anzuschauen. Und mit Straßenkunst meine ich sowohl die wunderschönen alten Fachwerkhäuschen als auch die modernen und zeitgenössischen Murals. Dich nehme ich mit auf einen überraschenden und kontrastreichen Streifzug durch die Stadt, immer auf der Suche nach dem schönsten Fachwerkhaus und dem originellsten Mural. 

Da ich dir natürlich nicht alle 100 Fachwerkhäuser und alle 60 Streetart-Stücke vorstellen kann, zeige ich dir meine Favoriten in einer Art gegenüberstellender Straßenkunst-Oscar-Verleihung. Meine 30 Lieblingsbilder ♥ von Einbecks Streetart findest du in diesem → Facebook-Beitrag.

Aber jetzt lass uns mal losgehen. Auf geht’s!

 

Bestes Ensemble: Tiedexer Straße

Wenn es um Fachwerk in Einbeck geht, dauert es nicht lange, und du wirst von der Tiedexer Straße hören. Ich hatte das Glück und durfte dort in einem Fachwerkhaus wohnen (in der Nr. 10)! Doch neben den bekannten Fachwerkhäusern gibt es in einem weitläufigen Hinterhof versteckt auch eine kleine Kollektion von Streetart. Mein Straßenkunst-Oscar für das beste Ensemble geht also an die Tiedexer Straße:

Fachwerk: Tiedexer Straße 

Die Fachwerkhäuserreihe in der Tiedexer Straße ist ein Beispiel für ein besonders gut erhaltenes Ensemble zur gleichen Zeit entstandener Häuser. Die Gebäude stehen traufständig mit annähernd gleicher Gesimshöhe nebeneinander. Den schönsten Blick hast du vom Ende der Straße Richtung PS.Speicher. Die beste Zeit, um das Ensemble in der Tiedexer Straße zu fotografieren, ist morgens, wenn die Sonne sie anscheint. Die kuriosesten Häuser sind die um die Nummer 30 mit ihren hohen und besonders schiefen Türen mit den Spitzbögen. Die Türen sind so hoch, damit die Brauwagen früher direkt in die Dielen fahren konnten. Warum sie die Häuser so stark neigen? Links von ihnen wurde ein kleines Haus abgerissen. Aber inzwischen wurden sie stabilisiert.

Fachwerk-Ensemble in der Tiedexer Straße in Einbeck

Fachwerk-Ensemble mit zum Teil reizend schiefen Türen in der Tiedexer Straße in Einbeck

Streetart: Tiedexer Höfe

Mural Scek Streetart Fachwerk Marktkirche Turm Einbeck

Zwischen alt und neu herrscht Harmonie in Einbeck: Streetart von Scek im Hinterhof in der Tiedexer Straße, links Fachwerk, im Hintergrund der schiefe Kirchturm der Marktkirche im Herzen von Einbeck.

Gegenüber von den beiden schiefen Türen in der Tiedexer Straße 30 findest du eine Hofeinfahrt. Sie ist ein bisschen wie der magische Kleiderschrank in den Chroniken von Narnia, bildet sie doch das Tor in eine ganz andere Welt. In dieser anderen Hinterhofwelt, den Tiedexer Höfen, wimmelt es nur so vor lauter farbenfroher Streetart.

Schon in der Einfahrt sind zwei Artspots: links das Werk von BeNeR1, das zum 1. Geburtstag des PS.Speichers entstanden ist, und rechts das Graffiti mit dem Leoparden und dem afrikanischen Hornvogel von der eNVious Crew. Wenn du weiter in den Hof gehst, siehst du Werke von Scek, Hoker One, Bet, BeNeR1 und einigen mehr. Trau dich ruhig und geh den ganzen Hinterhof durch, du wirst dich überrascht sein!

Mural mit PS.Speicher, Motorrad und Auto zum 1. Geburtstag des PS.Speichers Einbeck

Mural von BeNeR1 mit PS.Speicher, Motorrad und Auto zum 1. Geburtstag des PS.Speichers Einbeck

 

Beste Braukunst: Bier in Einbeck

Das (Bock-)Bier gehört zu Einbeck wie die geringelten Socken zu Pipi Langstrumpf. Deswegen darf es auch bei unserer kleinen Oscar-Verleihung nicht fehlen. Natürlich sehen wir es an unzähligen, hohen Dieleneinfahrten, durch die einst die Brauwagen mit den Sudpfannen fuhren, entlang des Bierpfades oder schlicht in der Einbecker Brauerei. Aber auch in der Straßenkunst spielt das Bier eine Rolle.

Fachwerk: Brodhaus

Das Brodhaus ist ein Fachwerkhaus von 1522 und befindet sich am Marktplatz im Herzen von Einbeck. Es wurde im Stil von Spätgotik und Frührenaissance erbaut und beherbergte einst die Bäckergilde. Heute findest du hier eine der ältesten Gaststätten Niedersachsens. Das Besondere: Du kannst Drinnen sogar in riesigen Bierfässern sitzen und speisen. Ein Biertasting gibt es ebenfalls. In der Speisekarte findest du regionale Küche mit Bier- und Senfspezialitäten, wie beispielsweise die Einbecker Senfsuppe, die Sudpfanne oder das Senfmühlen-Schnitzel. Denn außer Bier hat auch Senf in Einbeck eine lange Tradition.

Brodhaus Einbeck

Eines der schönsten Fachwerk-Häuser am Marktplatz in Einbeck. Innen befindet sich ein Restaurant, in dem du die traditionelle Küche Einbecks testen kannst.

Streetart: Herzog Erich

Eines der größten Murals von Einbeck zeigt einen farbenprächtigen Herzog Erich mit Einbecker Bier in der Hand. Das Mural ist von Sprühwerk aus Hildesheim. Es ist über 9 m breit und über 21 m hoch! Schau es dir genau an, es gibt mehr her, als du auf den ersten Blick vielleicht denkst: Der Zug ist ein Verweis auf die Anfangszeiten des Graffiti, in denen vor allem Züge besprüht wurden, und überall sind Worte versteckt. Nicht zu vergessen, der volle Bierkrug in der Hand des Herzog, mit dem er dem Betrachter zuzuprosten scheint. Wenn das nicht Oscar-verdächtig ist …

Den besten Blick darauf hast du übrigens vom Bürgermeisterwall.

Streetart Mural Herzog Erich von Sprühwerk in Einbeck

Kräftige Farben und viele versteckte Details: das sehr große Mural von Sprühwerk Hildesheim zeigt Herzog Erich mit dem Einbecker Bier. Prost.

 

Bestes historisches Stück: Stukenbrok

Das Einzelhandels-Versand-Unternehmen August Stukenbrok Einbeck, kurz ASTE, wurde 1888 gegründet und bestand bis 1932. Gründer August Stukenbrok versendete dabei die in seiner Fahrradfabrik hergestellten Zweiräder (auch bekannt als Deutschland-Fahrrad). Aus der Geschichte Einbecks sind er und sein Versandhandel nicht mehr wegzudenken, und so ist es wenig verwunderlich, dass es sowohl ein Prachthaus als auch ein Streetart-Stück dazu gibt:

Fachwerk: neues Rathaus

Überraschend, aber auch beim neuen Rathaus handelt es sich um ein Fachwerkhaus. Es ist allerdings größer und viel später gebaut als die meisten anderen Fachwerkhäuser Einbecks. Es wurde 1869 als Kaserne für die preußische Armee gebaut. Stukenbrok kaufte das Gebäude 1896 und verwendete es als Kontor. Heute sitzt dort die Stadtverwaltung und die Agentur für Arbeit. Im Glockenturm findest du übrigens eine von drei Zeitgebern der Stadt. Auffallend sind die prächtigen zweifarbigen Ziegel auf dem Dach, die Muster bilden. 

Glockenturm Neues Rathaus Einbeck

Etwas ab vom Schuss, aber einen Spaziergang wert: das Neue Rathaus, ein ganz besonderes Fachwerkhaus in Einbeck

Streetart: Kartel

Das Mural von Kartel sticht durch seine klaren Rot- und Blautöne und durch seine schiere Größe sofort ins Auge. Die Farbtöne sind das Markenzeichen des Hannoveranischen Künstlers. Das Mural ist eine Reminiszenz an das Leben und Wirken des Versandhändlers Stukenbroks in Einbeck. Es befindet sich in der Stadtgrabenstraße 27.

Mural mit Reminiszenz an Stukenbrok Einbeck

Das in seinem unverwechselbaren Stil bestechende Mural von Kartel ist eine Reminiszenz an den Einzelhandels-Versand-Unternehmer August Stukenbrok.

 

Bester medizinischer Fortschritt: Sertürner

Wusstest du, dass der Erfinder des Morphins mal in Einbeck lebte und wirkte: der Pharmazeut Friedrich Wilhelm Sertürner. An ihn erinnern heute noch besonders ein Fachwerkhaus und ein Mural zur Geschichte der Stadt. An die beiden geht unser Straßenkunst-Oscar für medizinischen Fortschritt:

Fachwerk: Rats-Apotheke 

Dieses 1540 nach dem Großen Brand gebaute Fachwerk-Hochaus in „Ochsenblutrot“ ziert den Einbecker Marktplatz. Es hat alleine vier Dachgeschosse sowie die typische hohe Einfahrt. Wenn du dir die Rats-Apotheke genau anschaust, wirst du einige Swastikas (auch: Hakenkreuze genannt) entdecken, die bei Besucher*innen immer wieder zu Irritationen führen. Sie verweisen aber nicht auf einen national-sozialistischen Hintergrund der Eigentümer, sondern sind ein jahrhundertealtes Wappen der Patrizierfamilie Raven, der das Haus einst gehörte. Sertürner hat von 1806-1809 in der Rats-Apotheke gearbeitet.

Rats-Apotheke am Marktplatz in Einbeck

Medizinischer Versorger: die Rats-Apotheke am Marktplatz in Einbeck. Achte mal darauf, wie viele Dachgeschosse dieses Haus hat!

Streetart: Sertürner mit Affen

Das Mural von the black ape zeigt Morphin-Erfinder Sertürner mit zwei Äffchen, die auf seinen Schultern hängen. Die Affen sind – wenig überraschend – das Markenzeichen des Künstlers aus Esdorf. Das Mural ist in schwarz-weiß gehalten, nur die Mohnblume, aus der Morhpin gewonnen wird, hebt sich in realistischen Farben ab. Unten rechts im Bild siehst du übrigens Patricia, die während der Streetart-Meile-Fahrradtour zu jedem Kunstwerk einiges zu erzählen weiß. Das Mural befindet sich an der Hullerser Mauer 2.

Mural von the black ape in Einbeck

Mural zu Ehren von Friedrich Sertürner, der das Morphin in Paderborn erfunden und ein paar Jahre in Einbeck gelebt hat. Künstler: the black ape. Rechts: pARTricia, die die Streetart-Fahrradtour macht.

 

Bestes Gesamtkunstwerk 

Es gibt ja viele reizende Fachwerkhäuser, aber das von uns ausgezeichnete sticht in seiner Gesamtkomposition deutlich hervor. Das Gleiche gilt für das ausgewählte Streetart-Gesamtkunstwerk:

Fachwerk: Eickesches Haus

Das Eickesche Haus von 1612 ist ein Zeugnis besonderer handwerklicher Kunst und sicherlich das prachtvollste Fachwerkhaus Einbecks. Seine Schnitzereien zeigen die Planetengottheiten, die sieben freien Künste, die Tugenden, die Musen, die fünf Sinne, Christus mit den vier Evangelisten und vieles mehr. Es befindet sich in der Marktstraße 13 und beherbergt die Tourist-Info. Vor einigen Jahren wurde es aufwändig restauriert. Nachts wird das Eickesche Haus effektvoll angeleuchtet, sodass es auch im Dunkeln ein lohnenswertes Fotomotiv ist. Bring am besten etwas Zeit und ein gutes Zoom-Objektiv mit, damit du die vielen detailreichen Figuren in Ruhe bewundern kannst.

Eickesches Haus Fachwerk Einbeck

Das Eickesche Haus gilt gemeinhin als das schönste Fachwerkhaus Einbecks. Wenn man sie ließe, könnten Stadtführer*innen allein über die es zierenden Holzfiguren wohl tagelang schwärmen …

Streetart: Vögel im Hinterhof

Eines meiner Lieblings-Streetart-Stücke wirst du vermutlich nie finden, ohne es zu suchen, denn es befindet sich ziemlich versteckt auf einem Hinterhof im Pfänderwinkel 3. Du siehst schon, in Einbeck solltest du die Hinterhöfe im Auge behalten! Es besteht aus fünf großflächigen Vogel-Murals des Leipziger Künstlers Bet. Bet hat einen sehr eigenen, unverkennbaren Stil und sein kleiner Vogelschwarm ist nicht nur für Streetart-Ornitologen reizvoll!

Ensemble von fünf Vogel-Murals vom BET in Einbeck

Dieser kleine Vogelschwarm hat es mir besonders angetan: Die fünf Vogel-Murals (eines ist auf dem Foto nicht zu sehen) in einem Hinterhof im Zentrum Einbecks sind allesamt vom Künstler Bet aus Leipzig, wo ich auch schon ein paar Murals von ihm gesehen habe. Sein von geometrischen Formen gespickter Stil ist unverwechselbar und bleibt in Erinnerung.

 

Beste Nebendarstellerin

Auch der Oscar für die beste Nebenrolle ist bei den Academy Awards stets sehr begehrt. So auch bei unserer kleinen Straßenkunst-Verleihung. Unsere Nebendarstellerinnen findest du auch eher auf Nebenroute, doch sie lohnen die (kleinen) Umwege:

Fachwerk: kleine Perle

Dieses Haus hat sich maximal herausgeputzt und dabei auch vor Plastikblumen (an der Tür) nicht zurückgeschreckt. Trotzdem erobert es das Herz der Betrachterin sofort. Es befindet sich in der Oleburg.

Fachwerk-Haus in der Straße Ole Burg in Einbeck

Herausgeputzt bis unters Dach: Fachwerk-Haus in der Straße Ole Burg in Einbeck

 

Streetart: tanzende Prinzessin

Etwas ab vom Schuss, aber den Abstecher wert, ist dieses großflächige Mural einer prinzessinnenhaften Ballerina von unikat-colors (Remscheid). unikat-colors gehört zur eNVious Crew. Das Bild auf der Seitenwand eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Im Krummen Wasser“ nimmt bereits bestehende Verzierungen auf (die abgerundeten Dreiecke), um ein neues Bild daraus zu erschaffen. Gleich neben der tanzenden Schönheit befindet sich ihr gleichermaßen schmucker wie surrealer Streetart-Prinz von Koz Dos (Venezuela/Italien).

Großflächige Murals von Unikat Colors und Cos Doz an zwei Seitenwänden von Häusern in Einbeck

Großflächige Murals von unikat-colors und Koz Dos an zwei Seitenwänden von Häusern in der Straße am Krummen Wasser in Einbeck

 

Beste Newcomer

Auch eine heiß begehrte Rubrik bei den Oscars: die der besten Newcomer. Newcomer bei Fachwerk?, fragst du dich vielleicht. Aber ich werde dir gleich zeigen, dass das möglich ist. Streetart-Newcomer sind hingegen nichts ungewöhnliches, dennoch wartet die Streetart-Meile 2020 mit einer überraschenden Novität auf …

Fachwerk Hooray

Die freie Kunstschaffende Patricia Magdalene Keil, Mitorganisatorin der Streetart-Meile, hat sich in Einbeck einen Traum erfüllt und ihr eigenes Fachwerk-Label erschaffen: Fachwerk Hooray. Im Kulturhaus → Tangobrücke verkauft sie neben Fachwerk Hooray auch andere reizende Fachwerk-Accessoires oder Handgemachtes. Damit bringt sie die historische Fachwerkkunst auf moderne Produkte wie Kleidung, Taschen oder Brillenputztücher. Eine wirklich originelle und längst überfällige Idee und Pflicht für jeden Fachwerkfan! Der Laden liegt in der Langen Brücke 1. Für die aktuellen Öffnungszeiten schaust du am besten auf die Website der Tangobrücke.

Patricia Magdalene Keil in der Kunst-Apotheke in Einbeck

Glückliche Ladeninhaberin: Patricia in ihrer Kunst-Apotheke

Streetart: Artspot 2020

Artspot Streetart-Meile Einbeck 2020 am MegatheriuM Fitness Studio

Artspot Streetart-Meile Einbeck 2020 am MegatheriuM Fitness Studio

Lange haben die Veranstalter der Streetart-Meile Einbeck Corona-bedingt gebangt, ob das Festival 2020 stattfinden kann. Dabei ist Streetart doch eigentlich absolut Corona-kompatibel: die Künstler*innen tragen sowieso Masken und durch die Großflächigkeit der Murals ist der Abstand garantiert.

Unter dem Motto „Becoming social again“ (etwa: wieder sozial werden) haben sich die Streetart-Künstler*innen das erste Mal an einem einzigen Spot versammelt und dem Megatherium Fitness Center (Kohnser Weg 5) einen unverwechselbares neues Look verpasst.

Oldhaus Streetart Einbeck

Künstler bei der Arbeit: aus der Distanz betrachtet Oldhaus sein Werk.

 

Fazit: Lohnt Einbecks Straßenkunst einen Besuch?

Urban Knitting und Fachwerk in Einbeck

Entzückendes Strickwerk (urban/guerilla knitting) ziert diesen ohnehin schon schmucken Laternenpfahl am Hallenplan in Einbeck. Rechts im Bild lugt ein Fachwerkhaus hervor.

Auf der Suche nach Streetart bin ich schon durch die ganze Welt gereist: nach Panama City, Hawaii oder Bogota. Trotzdem fand ich die Streetart Einbecks kombiniert mit den pittoresken Fachwerkhäusern sehr sehenswert. Auch wenn Einbecks Streetart „nur“ legal an dafür freigegebenen Wänden stattfindet und deswegen vielleicht weniger kritisch ist als andernorts. Reizend anzuschauen ist sie dennoch, vor allem weil dahinter so viel Engagement und Herzblut stecken – von den Künstler*innen, Organisator*innen und den Unterstützenden, die z. B. Hebebühnen zur Verfügung stellen. Im Gegensatz zu einigen anderen deutschen Städten ist es Einbeck gelungen neben dem Bewahren seiner alten Schätze wie dem Fachwerk, auch die junge Generation zu begeistern. Die Besucher erwartet also ein lebendiges Stadtleben mit allerlei Veranstaltungen und Straßenkunst an fast jeder Ecke. Neben Fachwerk und Streetart gibt es vielseitige und überraschende weitere Highlights, aber die werden bald mal Gegenstand eines eigenen Artikels … Wie du schon merkst: Das kleine Einbeck hat mein Herz ♥ erobert, plus: es ist noch ein echter Geheimtipp unter den Städtereisen. Also: Nix wie hin. 

Fachwerkhäuser in der Straße Lange Brück in Einbeck

Eine der schönsten Fachwerkstraßen Einbecks: die Lange Brücke führt die Besucherin vom Bahnhof zum Marktplatz.

 

Highlights zum Einbeck-Besuch

Alle Highlights von meinem Einbeck-Besuch findest du übrigens auf Instagram! Dort habe ich auch ein paar kleine Filme für dich gemacht. Schau doch mal vorbei!

→ zu den Einbeck-Highlights auf Instagram ♥

 

Unsere Einbeck-Insidertipps weiterempfehlen ♥

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann freuen wir uns, wenn du ihn auf Social Media teilst oder den Link an deine Freund*innen schickst! Zum Beispiel auf Pinterest:

Tipps Straßenkunst Einbeck

 

Tipps für die reizendsten Städte in Deutschland

Claudia Altstadt Stade

Claudia auf Entdeckungstour in Stades Altstadt

Hier auf Weltreize lieben wir → Städtereisen, besonders in weniger touristische Städte der zweiten oder dritten Reihe. Hier ein paar Tipps für ein paar besonders besuchenswerte Exemplare. Das Beste: Du musst dafür nicht einmal das Land verlassen! 

 

Mehr Tipps für die About Cities

Celle-Fachwerkhaeuser

Auch die anderen Crew-Mitglieder der Reiseblogger Hamburg sind gerade in den About Cities unterwegs. Die About Cities sind ein Bund von aktuell 17 niedersächsischen Städten. Hier findest du unsere gesammelten Artikel:

  • Ich war zu einem perfekten Tag in Stade.
  • Außerdem habe ich für Celle die Sehenswürdigkeiten und Tipps erkundet.
  • Tanja hat Celle vom Land, vom Wasser und vom Roller aus erkundet.
  • Imke war im wirklich überraschenden Hann. Münden.
  • Marina ist durch Braunschweig gewandert.
  • Ria war in Göttingen zwischen Planeten und mit Currwurst on Tour.
  • Kathrin und Kristin waren auf der Suche nach Wildlife und grünen Oasen in Wolfenbüttel unterwegs.

 

Offenlegung: Dieser Artikel ist in Kooperation mit den → About Cities und → Einbeck Tourismus entstanden (sponsored Post). Herzlichen Dank für die Einladung und die reizende Organisation! Unsere persönliche Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Mit dem → Netzwerk „Reiseblogger Hamburg“, zu dem neben Weltreize sechs andere Blogs gehören, erkunden wir gerade einige der insgesamt 17 niedersächsischen Städte des Städteverbunds „About Citites“. Die Mission: Findet Kontraste und Überraschendes in den Städten! Artikel dazu und weitere zu den About Cities findest du unter → #aboutcities.

 

Abonniere Weltreize, um keinen Beitrag mehr zu verpassen!

Du möchtest auf dem Laufenden bleiben, was hier auf Weltreize so passiert? Dann trag dich doch in unseren RSS-Feed ein. Du bekommst dann jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag erscheint, eine kurze Info per Mail! 

RSS-Feed von Weltreize erhalten