weltreize

Packliste für 1 Woche Radtour

Diesen April habe ich meine bisher längste Radtour gemacht. In 1 Woche ging es von Dresden nach Magdeburg. Immerhin 300 km an der Elbe entlang. Davor habe ich lange hin- und herüberlegt, was ich einpacken soll. Denn, wie sich herausstellte, der April ist ein komplexer Reisemonat. Ich musste also auf alles vorbereitet sein. 

Eckdaten Radtour

  • Reisezeit: Mitte / Ende April, die Packliste eigenet sich also gut für eine Tour im Frühling / Herbst
  • Temperaturen: -1 bis 15 Grad Celsius
  • Strecke: Elbe-Radweg von Dresden bis Magdeburg
  • Bundesländer: Sachsen, Sachsen-Anhalt

 

Fahrradcheck vorab

Bevor es losgeht, solltest du dein Fahrrad gründlich checken (lassen):

  • Haben die Reifen genug Luft?
  • Funktionieren die Bremsen?
  • Wurden Kette und Schloss in letzter Zeit geölt?
  • Trinkflaschen-Halterung anbringen
  • Taschen testweise anbringen
Fahrrad mit Gepaecktaschen

Mein Fahrrad an unserem 1 Radtag – Ostersonntag. Wo ist der Osterhase?

 

Packliste für 1 Woche Radtour

Im Folgenden findest du meine Packliste für eine einwöchige Radtour für gemischtes, eher kühles Wetter. Wichtig ist, dass du genug Schichten und solide Regenkleidung mitnimmst, damit du auf jede Wetteränderung flexibel reagieren kannst und nie frierst oder durchnässt bist.

Ich habe auch einen Überblicksartikel zu dieser Radtour, die zu den schönsten Radtouren Deutschlands zählt, mit den Highlights, einer Anleitung zum Nachreisen und vielen Tipps geschrieben. Wenn dich die Tour ganz genau interessiert, kannst du dir gern mein Radtour-Reisetagebuch anschauen, das ich unterwegs geschrieben habe.

 

Claudia mit Fahrrad Start Elbe-Radtour

 

Fürs Fahrrad

  • 2 kleine Fahrradtaschen (ca. 10 L) vom Discounter zum Befestigen am Gepäckträger, mit Regenschutz
  • 1 kleine Lenkertasche (auch als Umhängetasche zu gebrauchen) von Tchibo Prozente, ca. 3 L
  • Trinkflasche für Fahrradhalterung
  • Luftpumpe
  • Kleines Set Fahrradwerkzeug
  • Regenschutz für den Sattel
  • Fahrradschloss

 

Zum Radfahren

Regenmontur-Claudia Radtour

  • Regenhose
  • Regenjacke / -poncho
  • Fahrradhandschuhe
  • 5 Paar Sportsocken zum Radfahren (für jeden ganzen Radfahrtag 1 Paar)
  • Sportliche Schuhe zum Radfahren – ich nehme immer meine Laufschuhe
  • evtl. Kopfbedeckung als Sonnenschutz
  • 2 lange Laufhosen
  • 1 3/4 Radlerhose mit Polster
  • 2 Sportunterhemden
  • 1 Kapuzenpulli
  • 1 langes Sportoberteil
  • Reiseproviant, nach Bedarf, z.B. Müsliriegel, Obst etc.
  • Pflaster
  • Sonnenbrille
  • Sonnencreme

 

Für abends

  • Regenschirm
  • warme, möglichst leichte Jacke
  • Schlauchschal 
  • 2 Pullis / lange Oberteile
  • 2 Unterhemden / Tops
  • 3-4 Paar „normale“ Socken
  • 1 Paar „Stadtschuhe“
  • Unterwäsche
  • Schlafsachen
  • Kosmetik- und Pflegeprodukte in Reisegröße
  • Schwimmsachen, nehmen nicht viel Platz weg, und wer weiß, ob man sie nicht irgendwo gebrauchen kann?

 

Technik

  • Handy 
  • Kopfhörer
  • Ollo Clip (Makro- und Fisheye-Linse) fürs Handy (nur fürs iPhone)
  • Buch / eReader, tolino in meinem Fall
  • Powerbar für’s Handy (= extrerner Extra-Akku)
  • Aufladekabel
  • Kamera bei Bedarf, ich persönlich mache nur mit dem Handy Fotos, um Gewicht zu sparen
  • Kleines Notebook (11 Zoll) zum Bloggen – vorm Fahren immer komplett ausschalten
  • Plastiktüte, in die du die Wertsachen reintun kannst, um sie vor Nässe zu schützen

 

Apps

  • Maps.me, kostenlose Offine-Karte mit Navi-Funktion, vor der Reise im WLan die entsprechenden Karten (in unserem Fall Sachsen und Sachsen-Anhalt) herunterladen und am besten schon die Unterkünfte speichern.
  • App der Deutschen Bahn DB Navigator, dort kann man seine mobilen Tickets speichern und seine Reisepläne abrufen, außerdem kannst du dir einen Verspätungsalarm aufs Handy schicken lassen
  • Booking.com zum Buchen von Unterkünften und Abrufen deiner Buchungen
  • Wetter Online – kostenlose Wetter-App, damit du bei der Tour weißt, was auf dich zukommt.
  • Trail Wallet (nur fürs iPhone) zum Erfassen der Kosten. Eine meiner Lieblings-Apps, auch wenn sie einmalig 4,99 Euro kostet. Sie hilft dir spielerisch dabei, den Überblick über deine Ausgaben zu behalten und so kannst du hinterher genau sagen, wie teuer die Reise war.

 

Fazit zur Packliste

Lange Liste, aber wenn du alles gut rollst, faltest und ein bisschen presst, bekommst du es wunderbar in die Taschen und es bleibt sogar noch Raum, für Souvenirs oder sonstige Einkäufe. Alternativ kannst du dir einfach größere Fahrradtaschen kaufen, aber ehrlich gesagt, du brauchst gar nicht mehr und belastest dich nur selbst mit mehr Ballast. 

Hast du noch Tipps für die Radtour-Packliste? Was packst du ein? Ich freue mich über Ergänzungen und Kommentare!

Artikel teilen:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.